Der Batman-Effekt: Wie man Kindern Ausdauer beibringt

18. Januar 2019

Wenn wir unseren Kindern Ausdauer beibringen, lehren wir sie auch, wie wichtig unnachgiebige Anstrengungen sind. Sie lernen, aufzustehen und sich nicht mit den Gegebenheiten zufriedenzugeben. Kinder können diese Fähigkeit anhand von positiven Beispielen und auch durch Spiele, die den berühmten Batman-Effekt nutzen, erwerben. Dieser beruht auf einer einfachen und anregenden Technik, die zu mehr Ausdauer motiviert.

Wir müssen zugeben, dass es nicht leicht ist, einem Kind die mentale und emotionale Stärke zu vermitteln, die darin besteht, sich dauerhaft auf ein Ziel zu konzentrieren. Wie können wir das machen? Die meisten unserer Kinder haben heute Zugang zu digitalen Geräten, die ihnen sofortige Befriedigung, und damit eine willkommene Ablenkung, bieten. Sie stellen eine einfache Möglichkeit dar, sonstigen Aufgaben oder Situationen zu entkommen, in denen sie sich nicht wohlfühlen, zum Beispiel wenn sie wütend oder gelangweilt sind.

Studien zufolge nimmt die Aufmerksamkeitsspanne von Grundschülern immer weiter ab. Zudem haben sie auch immer weniger Geduld, eine geringe Frustrationstoleranz und wissen nicht, wie sie mit ihren Emotionen umgehen sollen. Dabei geht es nicht darum, die neuen Technologien dafür verantwortlich zu machen, sondern darum, zu verstehen, dass in Sachen Bildung bestimmte Prioritäten zu setzen sind.

Technologie ist nur ein Werkzeug. In Bezug auf die Zusammenarbeit und die Motivation der Kinder spielt der Lehrer die wichtigste Rolle.“

Bill Gates

Eine dieser Prioritäten ist das Training unserer Kinder, damit sie motiviert sind, erfolgreich zu sein. Wir müssen sicherstellen, dass sie erleben, dass diejenigen, die hartnäckig bleiben und sich nicht von bequemen oder leichteren Alternativen ablenken lassen, besser vorankommen. Dies wird ihnen helfen, in der Zukunft glücklicher, proaktiver und leistungsfähiger zu sein.

Ein Junge ist erfolgreich und jubelt.

Ausdauer kann erlernt werden

In einer Studie, die schon vor einiger Zeit durchgeführt wurde, zeigte sich, dass sich die Fähigkeit eines Kindes, Frustration zu tolerieren und Herausforderungen zu bewältigen, nicht nur in seinen schulischen Leistungen, sondern auch in seinem Selbstbild und Selbstwertgefühl widerspiegelt.

Viele Eltern sind regelrecht davon besessen, dass ihre Kinder exzellente Schüler und in der Schule und später im Leben erfolgreich sein sollen, während ihre Kinder in Wirklichkeit einfach nur glücklich sein sollten. Denn nur so werden sie zu Teenagern, die über ausreichende Fähigkeiten verfügen, um mit emotionalen Widrigkeiten fertig zu werden, Verantwortung zu übernehmen und für das zu kämpfen, was sie wollen.

Sehen wir uns daher einige der Dinge an, die wir beachten sollten, wenn wir unseren Kindern Ausdauer beibringen möchten:

  • Wir sollten anfangen, sie zur Ausdauer zu erziehen, wenn sie zwei oder drei Jahre alt sind. Dies ist der perfekte Moment und das aus einem sehr einfachen Grund: Wenn sie in diesem Alter sind, werden sie selbstständiger. Sie fangen an, allein zu essen, nehmen ihr Spielzeug heraus und räumen es anschließend wieder weg, sie binden ihre Schuhe usw.
  • Wenn sie die ersten alltäglichen Aufgaben meistern wollen, sollten sie zu Verantwortungsbewusstsein motiviert und in die Lage versetzt werden, diese wirklich allein zu erledigen. Sie sollten lernen, nach dem ersten gescheiterten Versuch nicht gleich aufzugeben.
  • In dieser frühen Lebensphase entwickeln sie ein Gefühl für die Realität. Sie fangen an, Bilder und Muster davon abzubilden, wie sie die Welt wahrnehmen. Wenn Kinder nun sehen, dass sie in schwierigen Zeiten geduldig sein und motiviert bleiben müssen, alles zu geben, um ein Ziel zu erreichen, beginnen sie, eine realistischere Realität in ihrem Kopf aufzubauen.

Selbstständiges Kind bindet sich die Schuhe.

Worin besteht der Batman-Effekt?

Der Batman-Effekt ist eine Technik, mit der Eltern ihren Kindern beibringen können, was Ausdauer ausmacht. Diese Technik wird für Kinder zwischen 2 und 4 Jahren empfohlen. Hier sind die entscheidenden Richtlinien:

  • Jedes Mal, wenn dein Kind vor einer herausfordernden Aufgabe steht, z. B. die Schuhe zu binden, ein Puzzle zu lösen, das Zimmer aufzuräumen, allein zu essen oder sich anzuziehen, biete ihm an, in die Rolle einer Heldenfigur zu schlüpfen: „Mach es wie Batman – der gibt nicht auf, wenn er etwas will! Versuche es einfach weiter!“
  • Das Kind soll sich seinen Aufgaben selbst stellen, ohne jegliche Hilfe. Wenn es irgendwann doch aufgibt, wende eine weitere Verstärkung an: „Was macht der Auftrag, Batman?“  Statt das Kind beim Namen zu nennen, sprich es mit dem Namen der fiktiven Figur an, um es zu motivieren. So wird es nicht so schnell aufgeben.
Ein kleines Kind führt einen Elefanten am Rüssel.

Diese Art von Spiel ermutigt Kinder, über ihre eigenen Möglichkeiten hinauszugehen und sich stärker zu bemühen. Es ermöglicht ihnen, eine größere Ausdauer zu entwickeln und zu lernen, dass sie Fortschritte machen können, wenn sie sich anstrengen. Nach und nach werden sie feststellen, dass sie ihre eigenen Helden sind und dass sie mit viel Mühe und Motivation alles erreichen können, was sie wollen.

„Lehret die Kinder, damit die Erwachsenen nicht unterrichtet werden müssen.“

Abraham Lincoln