Stimmt es, dass du einen Menschen niemals wirklich kennen kannst?

4. Januar 2020
Manchmal lassen Menschen dich im Stich. Nicht immer sind die Menschen, die dir am nächsten stehen, so, wie du es glaubst. In gewisser Weise fühlt es sich an, als ob du keine andere Wahl hättest, als zu akzeptieren, dass du niemals einen Menschen wirklich kennen kannst.

In manchen Situationen magst du zu dem Schluss gekommen sein, dass du einen Menschen niemals wirklich kennen kannst. Vielleicht hat sich dieser Mensch auf für dich unerwartete Weise verhalten (gut oder schlecht) oder er hat dich enttäuscht. Daher magst du glauben, dass du gar keine Erwartungen an andere Menschen haben solltest. Aber entspricht das wirklich der Wahrheit?

Der englische Dichter John Donne sagte einmal: „Kein Mensch ist eine Insel, die ganz für sich alleine ist“. Er wollte damit ausdrücken, dass wir alle Teil eines Planeten sind. Aber obwohl wir uns alle wünschen, dass dies genau so sein möge, verhalten sich die Menschen, die dir nahe stehen, dennoch nicht immer so, wie du es erwartest oder es dir von ihnen wünschst.

Vorhersehbarkeit empfinden die meisten Menschen als angenehm. Wenn du etwas von jemandem erwartest, dann hoffst du, dass dieser Mensch dies auch tun wird. Du wünschst dir, dass du sicher sein kannst, dass sich dein Partner, deine Familie oder deine Freunde in bestimmten Situationen so verhalten, wie du es erwartest. Du möchtest dich immer auf sie verlassen können.

Menschen werden nicht ein für alle Mal an dem Tag geboren, an dem ihre Mutter sie zur Welt bringt. Das Leben verpflichtet sie dazu, sich immer wieder selber neu zu gebären.“

-Gabriel García Márquez-

wirklich kennen - Paar am Strand

Stimmt es, dass du einen Menschen niemals wirklich kennen kannst?

Die einfache Wahrheit ist die, dass du einen Menschen niemals wirklich kennen kannst. Zumindest nicht so gut, dass du mit absoluter Sicherheit weißt, was in seinem mentalen Universum vor sich geht und vollkommen verlässlich vorhersagen kannst, wie sich dieser Mensch verhalten wird.

Wenn du diese Wahrheit akzeptierst, dann bedeutet das aber nicht, dass du dir deswegen Sorgen machen musst. Niemand hat jederzeit die absolute Kontrolle über seine eigene Welt. Dies gilt für Menschen und auch für Dinge.

Menschen können sich verändern (und manchmal müssen sie das auch)

Einer der Gründe, warum du einen Menschen niemals wirklich kennen kannst, ist die Tatsache, dass wir alle die Fähigkeit haben, uns zu verändern. Wir sind dazu in der Lage, uns neue Ziele im Leben zu setzen, uns weiterzuentwickeln, zu reifen und auch einzelne Charaktereigenschaften zu verändern. Allerdings ist dies eine kontrovers diskutierte Überzeugung, denn viele Menschen glauben, dass die Persönlichkeit im Erwachsenenalter gefestigt ist und sich nicht mehr verändern kann.

  • Wenn du diese Vorstellung akzeptieren kannst, dann vermeidest du damit immer wiederkehrende Enttäuschungen durch andere Menschen. Wir verändern uns, weil unsere Lebenserfahrungen uns verändern. Es gibt Lebenssituationen, die es erforderlich machen, dass wir unser bisheriges Leben überdenken und uns vielleicht sogar neu erfinden oder ein neues Leben aufbauen.
  • Studien wie beispielsweise die von Dr. Nathan W. Hudson von der Universität Michigan haben interessante Ergebnisse geliefert. Viele Menschen sind nicht völlig zufrieden mit ihrer Persönlichkeit. Daher streben sie danach, ihr wahres Selbst „aufzupolieren“. Dazu gehört es, Unsicherheiten zu überwinden, die eigene Identität zu stärken und bestimmte Charaktereigenschaften zu verändern, um sich danach erfüllter und zufriedener zu fühlen.

Dieser Veränderungsprozess bringt es oftmals mit sich, dass du bestimmte Menschen hinter dir lässt oder dir nahe stehende Menschen enttäuschst. Wenn du dich dazu entscheidest, den Pfad der Selbstverwirklichung zu beschreiten, dann wirst du unweigerlich einen oder mehrere Menschen mit deinen Entscheidungen überraschen. Darüber hinaus kann es passieren, dass du dich sogar selber überraschst!

wirklich kennen - Baum mit Gesichtern

Du kannst einen Menschen niemals wirklich kennen, weil du ihn stets so siehst, wie du ihn sehen möchtest

Häufig beklagen wir uns darüber, dass wir andere Menschen niemals wirklich kennen können. Normalerweise passiert das in den Zeiten, in denen wir verbittert oder frustriert darüber sind, weil unsere Erwartungen nicht erfüllt worden sind. Allerdings sollten wir uns darüber bewusst werden, dass wir alle Fehler begehen und wir dies auch nicht vollkommen verhindern können. Früher oder später werden wir alle einen Menschen enttäuschen, der uns liebt oder uns auf eine Art und Weise verhalten, wie unsere Lieben das nicht von uns erwartet hätten.

Aber das ist nicht das Einzige, worüber du in diesem Zusammenhang nachdenken solltest. Manchmal kannst du einen anderen Menschen auch deswegen nicht wirklich kennenlernen, weil du es nicht zulässt, ein anderes Bild von dem Menschen zu bekommen als das, welches du dir von ihm bereits gemacht hast. Daher ignorierst du dann alles, was nicht in dein Bild dieser Person passt und was du nicht sehen willst.

Darüber hinaus neigen manche Menschen dazu, sich ein absolut perfektes und völlig unrealistisches Bild von einem anderen Menschen aufzubauen. Das führt dann dazu, dass sie viel zu hohe Erwartungen an diesen Menschen haben. Sie idealisieren diese Person und sehen sie aus diesem übertriebenen Blickwinkel und durch eine rosarote Brille. Die Gefahr, dass sie dann enttäuscht werden, ist hier sehr groß.

Abschließende Gedanken

Lewis R. Goldberg, ein anerkannter Experte auf dem Gebiet der Persönlichkeitspsychologie, sagt, dass die Persönlichkeit nicht immer eine verlässliche und gleichbleibende Konstante ist, mit der sich stets voraussagen lässt, wie sich ein Mensch verhalten wird. Darüber hinaus gibt es noch weitere Aspekte, die wir oft gar nicht wahrnehmen, verborgene Variablen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, die eine solche Prognose unmöglich machen.

Es ist also die Wahrheit: du kannst einen anderen Menschen niemals wirklich kennen, ganz egal wie nahe du ihm auch stehen magst. Daher solltest du den Menschen in deinem Umfeld vertrauen und versuchen, die damit verbundene Unsicherheit zu akzeptieren.

Wir wissen alle, dass es nichts in dieser Welt gibt, das absolut sicher ist. Daher ist das Beste, was du tun kannst, den Moment zu genießen und zu akzeptieren, dass das Leben ein Synonym für Veränderung, Unsicherheit und voller Überraschungen ist.

  • Nathan W. Hudson, Brent W. Roberts (2014) Goals to change personality traits: Concurrent links between personality traits, daily behavior, and goals to change oneself. Journal of Research in Personality. 76 (2), 1–16.  doi https://experts.illinois.edu/en/publications/goals-to-change-personality-traits-concurrent-links-between-perso