Sei die Art von Person, die du gern kennenlernen würdest

· 18. Februar 2016

„Die Bewunderung der anderen ist etwas, dass uns bescheiden hält, denn wenn wir niemanden zum Bewundern hätten, würden wir in Hochmut verfallen.“

Der Titelsatz dieses Artikels ist einer meiner Favoriten. Nicht, dass du dein Wesen ändern, oder gar jemand anderes werden solltest, denn du solltest stolz darauf sein, was du bist. Aber ich denke, es ist wichtig, darüber nachzudenken, was du anderen gibst und wie sich dies auf das, was du zurückbekommst, auswirkt.

Wir alle wollen positive Einflüsse in unserem Leben. Sicherlich suchst du auch Freundschaften und Beziehungen, die dich inspirieren, aber bist du auch ein positiver Einfluss im Leben anderer? Es klingt eventuell klischeehaft, aber du bekommst nur das, was du gibst.

Das Gute und das Schlechte überträgt sich

„Kultiviere die Gewohnheiten, von denen du möchtest, dass sie dein Leben dominieren.“

Elbert Hubbart

Die positiven und negativen Gewohnheiten sind genauso ansteckend wie negatives Denken. Die gute Nachricht ist, dass persönliches Wachstum, ein positiver Lebensstil und Fröhlichkeit auch übertragen werden.

Die Art, wie du lebst, beeinflusst auch die Menschen um dich herum. Daher ist es wichtig, die Art von Person zu sein, die du gern kennen und in deinem Leben integrieren würdest.

Die wichtigste Gewohnheit, die du entwickeln und kultivieren solltest, ist, zu lernen, deinen Mitmenschen die Liebe, die du für sie fühlst, zu demonstrieren. Die meisten Menschen werden sich nicht daran erinnern, was du ihnen gesagt hast, aber sie werden nie vergessen, was du sie hast spüren lassen.

Zeige deine Liebe, indem du anderen Führung, Unterstützung,
und Begleitung schenkst.

Freundinnen in der Natur

Respektiere und sei freundlich

Alle Menschen mit Freundlichkeit zu behandeln ist keine fakultative Entscheidung, wenn du versuchst, die Person zu sein, die du gern kennen würdest. Es gibt im Grunde keine Gruppe oder Charaktereigenschaft, die schlechte Behandlung oder Respektlosigkeit rechtfertigt.

Behandle jeden mit dem gleichen Respekt, den du deiner Großmutter zeigen würdest, und der gleichen Geduld, die du mit deinen Kindern hättest.

Natürlich ist dieser Rat nicht so einfach, wenn wir jemanden treffen, der keine Sympathie in uns weckt. In diesem Fall denke einfach, dass du niemanden ändern kannst, nur weil dir seine Art nicht gefällt. Vermeide Stress und akzeptiere den anderen wie er ist, gib ihm die Unterstützung, die er braucht.

„Wenn du geliebt werden willst, dann liebe und sei freundlich.“

Benjamin Franklin

Vergiss und setze deinen Weg fort

Groll, Hass und negative Emotionen sind Gift für die Seele. Am Ende verbleibst du mit mehr Leid als du bei den Personen, die du hasst, verursachst.

Lerne denen zu vergeben, die dich verletzt haben und mach dich frei, um deinen Weg fortzusetzen. Dies bedeutet nicht, die Vergangenheit auszulöschen und völlig zu vergessen. Es geht grundsätzlich darum, zu versuchen, ohne Groll und Schmerz zu sein, um dein Leben in vollen Zügen leben zu können.

Möchtest du dich mit bitteren Menschen umgeben, oder lieber mit Menschen, die in Frieden mit sich selbst und den anderen leben?

Je weniger Zeit du damit verschwendest, diejenigen zu hassen, die dich verletzt haben, desto mehr Zeit hast du, die Menschen zu lieben und zu genießen, die dir wichtig sind.

Halte deine Versprechen und sage die Wahrheit

Wenn du dich dazu verpflichtest, etwas zu tun, dann tu es! Versprich nichts, was du nicht einhalten kannst.

Es ist besser, von Anfang an ehrlich zu sein. Denke an die Male, in denen dich eine Lüge verletzt hat, eine Täuschung oder ein schlechtes Spiel. Wenn dir nicht gefallen hat, dass damals mit deinen Gefühlen gespielt wurde, dann tu dies auch keinem anderen an.

„Das Leben besteht darin, in einem kleinen Segelboot auf einem Meer aus sich ständig verändernden, aber endlosen Versprechungen zu segeln. An wie viele dieser Versprechen erinnern wir uns?“

Henning Mankell

Hand in Hand

Es ist besser, weniger zu versprechen und mehr tun. Begleite, umarme, küsse, lächele und höre den Menschen zu, die dir etwas bedeuten.

Wir alle brauchen die Bestätigung, jemandem wichtig zu sein. Zeige deshalb auch deine Gefühle. Jedoch solltest du auch aufmerksam bleiben, um andere nicht zu stören, wenn sie Zeit für sich allein brauchen.

Bemühe dich, die Art von Person zu sein, mit der du dich gern umgeben würdest

Konzentriere deine Energie darauf, das Beste aus dir zu machen. Bevor du von jemandem erwartest, dein Freund zu sein, und dich zu akzeptieren, musst du dich selbst lieben.

Mit welcher Art von Person würdest du gern Zeit verbringen? Mit wem würdest du gern jeden Morgen aufwachen? Könntest du diese Person sein, oder musst du noch etwas ändern? Dieser Prozess kann beängstigend sein, aber am Ende ist er unglaublich lohnenswert, und das wirst du auch merken.