Schlüssel, um selbstbewusst zu sprechen

14. März 2019

Wenn es darum geht, mit anderen Menschen zu interagieren, und besonders wenn du einen Vortrag hältst, wird ein selbstbewusstes Auftreten dazu führen, dass andere dir vertrauen und dich als kompetent wahrnehmen. Daher kann es einer der wichtigsten Schlüssel zum Erfolg sein, selbstbewusst zu sprechen, insbesondere auf professioneller Ebene.

Nun, wie kannst du dieses Vertrauen in dich und deine rednerischen Fähigkeiten erlangen? Was kannst du tun, um bei anderen Vertrauen in dich zu wecken? In diesem Artikel werden dir einige grundlegende Schlüssel mitgeteilt, um selbstbewusst zu sprechen, die dabei helfen sollen. Es ist jedoch wichtig, zu beachten, dass vor allem regelmäßiges Üben hilft, sie besser zu meistern.

„Wenn du über etwas sprichst, das dir am Herzen liegt, wirst du dich wohler und in deinem Element sicherer fühlen.“

Brian Tracy

Selbstbewusst zu sprechen bedeutet, deine Meinung mit Überzeugung zu äußern

Vor dem Vortrag ist es wichtig, dass du sicherstellst, dass du tatsächlich überzeugt bist von dem, was du sagst. Es ist auch empfehlenswert, nicht arrogant zu wirken, wenn du dich ausdrückst. Stattdessen musst deine Ideen leidenschaftlich vertreten. Präsentiere dich als jemand, der will, dass andere an diesen Ideen teilhaben. Dadurch ersetzt du einen Validierungsbedarf durch Überzeugung.

Frau, die in der Öffentlichkeit spricht

Die Bedeutung von Blickkontakt

Erstens ist der Blickkontakt ein Zeichen für gute Bildung und Höflichkeit. Auf der anderen Seite erlaubt er anderen, dir aufmerksamer zuzuhören. Das bringt sie dazu, in deinen Vortrag einzutauchen. Darüber hinaus hilft er dir, deine Botschaft klarer auszudrücken und das Vertrauen deiner Zuhörer zu stärken. Der Blick auf den Boden, an die Decke oder zu einem bestimmten Zuhörer mag dich verunsichern und das Publikum nimmt das wahr, auch wenn du denkst, dass es das nicht täte.

„Blickkontakt ist viel inniger als Worte es jemals sein werden.“

Faraaz Kazi

Das bedeutet gleichzeitig, dass du deine Aufmerksamkeit nicht auf einzelne Personen richten solltest, da dies für sie unangenehm sein kann. Eine gute Methode ist der Wechsel zwischen verschiedenen Personen alle paar Sekunden. Aber denke daran, ihnen immer in die Augen zu sehen!

Mache dir keine Sorgen, wenn du bemerkst, dass einige Leute im Publikum verwirrt oder besorgt aussehen, weil das dein Vertrauen schwächen kann. Um ehrlich zu sein: Wenn es darum geht, vor einem großen Publikum selbstbewusst zu sprechen, ist es sinnvoll, sich bewusst zu machen, dass nicht immer alle Zuhörer begeistert sein werden.

Erkenne deinen Wert

Selbstbewusst zu sprechen ist Teil deiner Selbstliebe. Um dies erfolgreich zu tun, ist es daher unerlässlich, dass du dir deines Wertes bewusst wirst. Es ist jedoch wichtig, dass du mit Vorsicht vorgehst, da Eitelkeit und Arroganz immer gegen dich arbeiten.

Eine gute Methode ist es, dich täglich selbst zu loben, um dein inneres Vertrauen zu stärken. Dann kannst du dein Selbstvertrauen auf deine Sprache übertragen, was wiederum andere dazu bringt, es eher wahrzunehmen. Um dies zu tun, konzentriere dich auf die Dinge, die du gut machst oder die du an dir magst. Lobe dich dafür, anstatt dich auf deine Fehler zu konzentrieren.

Visualisiere deinen Erfolg

Während du deinen Vortrag schreibst, planst und übst, visualisiere deinen Erfolg und stelle dir vor, wie du selbstbewusst vor einem Publikum sprichst, das dir aufmerksam zuhört. Denke an das Publikum, das dir am Ende deines Vortrags applaudiert und lasse deine Ängste beiseite. Wenn du dir mögliche Probleme vorstellst und dich auf das konzentrierst, was schiefgehen könnte, ist die Katastrophe vorprogrammiert.

„Wenn du dich auf den Erfolg konzentrierst, wirst du Stress haben. Aber wenn du Exzellenz anstrebst, ist der Erfolg garantiert.“

Deepak Chopra

Das bedeutet nicht, dass du dir nicht über mögliche Rückschläge im Klaren sein solltest. Du solltest sie definitiv im Hinterkopf behalten und geeignete Wege finden, um sie zu vermeiden bzw. zu lösen. Allerdings wird zu viel Sorge deine Unsicherheiten nähren und dich davon abhalten, selbstbewusst zu sprechen.

Frau, die es versteht, selbstbewusst zu sprechen

Plane deinen Vortrag angemessen

Einer der wichtigsten Schlüssel, um vor einem großen Publikum selbstbewusst zu sprechen, ist die sorgfältige Planung dessen, was du sagen wirst. Es ist wichtig, Stichpunkte vorzubereiten und den Vortrag wiederholt zu üben. Darüber hinaus musst du während des Übens auch die Zusammenhänge, die du erläutern willst, reflektieren und sie so leicht verständlich wie möglich machen.

Es ist auch wichtig, mit dem Publikum zu interagieren und auf deine Körpersprache zu achten, da diese deiner Zuhörer dazu bringen kann, dich als energisch, motiviert und sicher wahrzunehmen, anstatt als langweilig und träge.

Außerdem solltest du den Ort kennen, an dem du den Vortrag halten wirst. Das Wissen darum, dass technische Probleme kein Thema sein werden, stärkt dein Selbstvertrauen. Schließlich wird es dich beruhigen, wenn du rechtzeitig am Veranstaltungsort ankommst und genügend Zeit hast, dich vorzubereiten.

Kenne dein Publikum

Zu wissen, wer deine Zielgruppe ist, kann dir sehr helfen, wenn es darum geht, selbstbewusst zu sprechen. Finde heraus, woher sie kommt, wie alt sie ist und wie hoch ihr Allgemeinwissen zu deinem Thema ist. Auf diese Weise kannst du deine Sprache an deine Zielgruppe anpassen, sodass deine Botschaft besser ankommt.

„Alle großartigen Redner waren anfangs schlechte Redner.“

Ralph Waldo Emerson