3 einfache Ideen, wie du deine Leistung steigern kannst

7. Juli 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Gestresster Mann möchte seine Leistung steigern

Es ist nicht leicht, eine hohe Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten. Dies ist aber notwendig, wenn wir Ziele erreichen wollen, für die wir lange und hart arbeiten müssen. Psychologen haben viele Jahre ihres Studiums und ihrer Forschungsarbeit dafür aufgewendet, die Leistung anderer Menschen zu analysieren und zu steigern. Diese psychologischen Studien betrafen Sportler, Studenten, Fluglotsen und viele andere Menschen, die Tätigkeiten ausübten, in welchen die Leistungsfähigkeit besonders kritisch ist.

Methoden, um die Leistung zu steigern, sind zum Beispiel die Erhöhung der Motivation, die Organisation von Informationen und die Visualisierung von Erfolg. Unter den zahlreichen psychologischen Methoden zur Leistungssteigerung haben wir für diesen Beitrag drei einfache Ideen ausgewählt. Das Gute an ihnen ist, dass du sie selbstständig anwenden kannst und dass sie keine unerwünschten Nebenwirkungen haben.

1. Teile deine Zeit ein und setze klare Prioritäten

Eine gute Organisation ist von entscheidender Bedeutung, um die höchstmögliche Leistung in irgendeinem Projekt, auf der Arbeit oder bei einer anderen Tätigkeit zu erzielen. Die Basis dafür bilden klare Prioritäten. Sehr wirkungsvoll ist es, die Prioritäten abhängig von den momentanen Umständen zu setzen.

Zwei der wichtigsten Kriterien, um Prioritäten festzulegen, sind die Wichtigkeit und die Dringlichkeit der jeweiligen Aufgabe. Steven Covey arbeitete viele Jahre im Management großer Unternehmen und entwickelte die folgende Methode, um in jedem Moment zu entscheiden, was gerade zu tun ist.Entscheidungshilfe

Benutze diese Methode, um die anstehenden Arbeiten in deinem Kalender richtig zu platzieren und damit deine Leistung zu steigern. Dies wird es dir ermöglichen, Fristen einzuhalten. Es hilft dir auch, zu erkennen, wann es an der Zeit ist, eine Arbeit zu delegieren, und wann es am besten ist, sie ganz von der Liste zu streichen.

„Persönliche Verantwortung zu übernehmen ist etwas Wunderbares, weil es uns die volle Kontrolle über unser Schicksal gibt.“

Heather Schuck

2. Sorge für eine realistische Zeitplanung

Einer der häufigsten Fehler beim Versuch, die Leistung zu steigern, ist das falsche Berechnen der benötigten Zeit. Wenn du dich darin irrst, wie lange eine bestimmte Arbeit dauert, dann verursacht dies eine große Frustration. Es führt zum Gefühl, du schaffest es einfach nicht. Hinzu kommt, dass du dann schneller zum Aufgeben neigst oder dich leicht ablenken lässt – ein Teufelskreis, welcher das Selbstvertrauen untergräbt.

Wie kannst du es vermeiden, in diese Falle zu geraten? Am besten unterteilst du eine Arbeit in viele kleine, einfache Schritte. Dies macht es viel einfacher abzuschätzen, wie lange du für sie benötigst. Wenn du in einer Arbeit noch wenig Erfahrung hast, hilft dir diese Maßnahme auch, dich zu erinnern, was du benötigst, um die Arbeit durchzuführen.

Ebenfalls hilfreich ist es, wenn du deine Agenda jeweils in einen Vormittag und einen Nachmittag unterteilst. Oder sogar in die erste und zweite Hälfte des Morgens, die erste und die zweite Hälfte des Nachmittags. Weiterhin wichtig ist es, dabei Pausen und kleine Belohnungen einzuplanen. Deine Zeiten des konzentrierten Arbeitens sind gleich wichtig wie deine freien Zeiten. Nur mit einer guten Balance zwischen Konzentration und Freizeit wirst du deine Motivation aufrechterhalten und eine gute Leistung bringen.

3. Halte dir deine wahren Ziele vor Augen

Deine Leistung steigern, motiviert bleiben und dranbleiben ist schlicht unmöglich, wenn du nicht weißt, warum du das tust, was du tust. Es gibt nichts Schwierigeres, als eine Arbeit auszuüben, ohne dabei ein klares Ziel zu verfolgen. Solche Arbeiten führst du ohne Liebe zum Detail aus und deine Leistung sinkt, weil du an dieser Arbeit nicht interessiert bist. Deshalb ist es eine gute Idee, ein Bild an deinem Arbeitsplatz aufzustellen. Entweder auf dem Schreibtisch oder auf dem Desktop. Ein Bild, das dich daran erinnert, aus welchem Grund du dich bemühst.

Frau am Computer streckt Arme und ist glücklich

In Zeiten, in welchen deine Arbeit dich nicht glücklich macht, schaue dieses Bild an: Es ist diese Arbeit, welche dir erlaubt, deine Familie zu ernähren. Es ist diese Arbeit, welche dir die Mittel verschafft, deine Reisen zu unternehmen und deine Ferienzeit zu genießen. Es ist diese Arbeit, welche dir ermöglicht, auf Konzerte zu gehen oder die Wochenenden mit deiner besseren Hälfte zu verbringen. Manchmal ist die Arbeit an sich nicht befriedigend, aber sie erlaubt dir, ein höheres Ziel zu erreichen. Daher ist es gut für dich, wenn du dich mit Dingen umgibt, welche dich an deine wahre Motivation erinnern.

Setze diese drei einfachen Ideen während einer Woche in die Tat um. Du wirst mehr Energie spüren, um deine Zeit sinnvoll zu nutzen, und du wirst sehen, wie deine Leistung sich verbessert. Diese Ideen sind leicht anzuwenden und du wirst es nicht bereuen.

„Glück ist die Ausrede  der Verlierer“

Pablo Neruda

Auch interessant