Die Zeit vergeht im Fluge – Zum Glück hast du Flügel

12. Dezember 2017 en Psychologie 128 Geteilt
Frau mit Fluegel

Vielleicht denkst du, dass du nicht genug Zeit für alles hast. Das wahre Problem ist, dass die Zeit nicht genug von dir hat. Es könnte sein, dass du dich überwältigt davon fühlst, wie schnell sich deine Tage und Monate abspielen, wie die Jahre vergehen. Merke dir jedoch folgendes: Auch wenn es vielleicht wahr ist, dass die Zeit im Fluge vergeht, besitzt du aber Flügel. Du solltest immer die Kontrolle über deine Flugroute haben, damit du den Ausblick genießen kannst.

St. Augustin hat einst scharfsinnig geäußert, dass wenige Dinge so komplex zu definieren sind, wie der Begriff der Zeit. „Wenn mich niemand fragt, weiß ich, was sie ist, aber wenn mich jemand fragt, was die Zeit ist, bin ich nicht in der Lage, sie zu erklären“. Es wird noch verwirrender, wenn wir in Betracht ziehen, dass jede Kultur und jedes Land seine eigene Vorstellung zu diesem Thema hat.

„Carpe diem, quam minimum credula postero.“
„Genieße den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden.“

In vielen westlichen Gesellschaften lebt man nach dem Motto: „Zeit ist Geld“. Es könnte leichtsinnig klingen, doch seit dem Beginn der Industriellen Revolution ist das andauernde und unaufhaltbare „Tick-tack, Tick-tack“ und das Geld gleichbedeutend. Unser Alltag wird von einer Reihe von Strukturen und Routinen regiert, die hauptsächlich durch unseren Arbeitsplan bestimmt werden.

Nun gibt es einen besonders interessanten Fakt, der uns zum Innehalten bringen soll. Bezüglich eines Artikels, der in der Zeitschrift Business Insider veröffentlicht wurde, haben Länder wie das Vereinigte Königreich, Australien, Deutschland, die Niederlande, oder Österreich ein geradliniges Verständnis von der Zeit. Sie glauben auch, dass die Zeit, die für das Arbeiten verbracht wird, eine Zeit ist, die gut verbracht wurde.

Doch in südeuropäischen Ländern, wie Spanien und Italien sehen die Dinge ein wenig anders aus. Autoren, wie Richard Lewis erzählen uns, dass die Menschen in diesen Ländern „multiaktiv“ sind. Je mehr sie zur selben Zeit machen können, desto glücklicher fühlen sie sich. Sie glauben aber, dass die beste Art und Weise seine Zeit zu investieren nicht auf der Arbeit, sondern in Gesellschaft anderer Menschen ist. In diesem Fall ist die gut verbrachte Zeit die Zeit, in der man Beziehungen von hoher Qualität aufbaut.

Freunde, die sich unterhalten

Die Wahrnehmung der Zeit in der Kindheit und im Erwachsenenalter

Ein Kind nimmt die Zeit ganz anders wahr als ein Erwachsener. Für Kinder, die gerade ihr Leben beginnen, ist die sensible Information so intensiv, magisch und faszinierend, dass alles lebendiger zu sein scheint. Die Tage vergehen langsam und ruhig, wie ein riesiger Elefant, der auf einem Schneckenpfad durch eine außergewöhnliche Welt geht. Diese Welt ist eine Collage an Formen, Texturen, und Farben, mit unendlich vielen Dingen zu entdecken, und neuen Informationen und Erinnerungen zum Aufnehmen.

Erwachsene jedoch leben tief unten in einer Spieluhr, in der dieselbe Melodie kontinuierlich spielt. Die strenge Routine dämpft die Begeisterung, und fängt uns in einem vorhersehbaren und eintönigen Kreislauf ein, der uns von allem, was einmal außergewöhnlich schien, abkoppelt.

Seit also die Welt gewöhnlich und jeden Tag ziemlich gleich ist, rast die Zeit davon. Unsere Wahrnehmung der Zeit hat sich im Erwachsenenalter schon lange von der Gesellschaft des Elefanten losgelöst. Als wir mit ihm liefen, lud er uns dazu ein, langsamer zu gehen, und uns auf das Hier und Jetzt zu fokussieren.

Kind mit Elefant

Die zwei Wahrnehmungen der Zeit, die des Kindes, und die des Erwachsenen bekräftigt, was William James die „psychologische Zeit“ nannte. Diese Theorie erinnert uns daran, dass die Zeit sich nicht notwendigerweise beschleunigen muss, wenn wir älter werden. Zu einem gewissen Ausmaß hängt alles davon ab, wie wir unser Leben leben, und von unserer Kapazität, die Feinheiten des Lebens mit Staunen und Neugier weiter zu experimentieren und zu schätzen.

„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

Seneca

Breite deine Flügel aus, und lass die Zeit nicht für dich fliegen

Die Zeit verfliegt schneller, wenn wir erwachsen sind, das wissen wir alle. Trotzdem lohnt es sich zu betonen, dass wir diejenigen sind, die Flügel haben. Also sollten wir uns erlauben, präsent zu sein, und den Ausblick zu genießen. Wir sollten den Moment ergreifen, und uns von den warmen Briesen tragen lassen, die uns zu den schönsten Sonnenaufgängen bringen.

„Selbst eine Minute, die nutzlos vergeht ist unwiederbringlich. Obwohl wir dies wissen, wie viel Zeit wir doch verschwenden!“

Mahatma Ghandi

Ebenso ist klar, dass wir Verpflichtungen, Arbeit zu verrichten, Ziele zu erreichen, und Routinen nachzugehen haben, um unsere Existenz in Harmonie leben zu können. Um jedoch eine bessere Lebensqualität zu haben, müssen wir eine kleine Sache verstehen. Die Zeit ist die wertvollste Sache, die wir Menschen haben. Doch wir müssen weise wählen, wie wir unsere Zeit verbringen, und in wen wir unsere Zeit investieren.

Wenn wir nicht das genießen, was wir tun, oder nicht an etwas arbeiten, dass uns wahrhaft genügt, verschwenden wir unser Leben. Die Jahre fliegen an uns vorbei, und verschwinden wir ein Zuckerwürfel im Ozean. Wir können das nicht zulassen. Es gibt Zeiten, in denen wir die Dinge geschehen lassen sollten, doch es gibt auch Momente, in denen wir dafür sorgen müssen, dass etwas passiert. Wir sorgen dafür, dass es passiert, weil wir es wollen, und nicht weil wir es müssen.

Um dies zu erreichen ist unsere einzige Wahl, unsere Flügel auszubreiten, und nach unserem Schicksal, unserem Ort, unseren Menschen, unserer Bestimmung suchen. Wir sollten tun, was auch immer wir müssen, um es möglich zu machen. Wir sollten uns die Zeit, die wir haben, vollkommen zunutze machen.

Arme mit Flügel-Tattoos

Auch interessant