Reisepsychologie: Warum es uns in die Ferne zieht

Sobald du einmal die wunderbaren Veränderungen erfahren hast, die das Reisen ermöglicht, wird es dich immer wieder in die Ferne ziehen.
Reisepsychologie: Warum es uns in die Ferne zieht

Letzte Aktualisierung: 22. Juni 2022

Reisen verändert uns durch neue Erfahrungen und Einblicke in fremde Kulturen. Aus psychologischer Sicht ist dies ein sehr bereicherndes Erlebnis, das die persönliche Entwicklung fördert und unvergessliche Erinnerungen schafft. Dies sind jedoch nicht die einzigen Gründe, warum es uns in die Ferne zieht. 

Wir lassen uns das Reisen einiges kosten, nehmen lange Flüge in Anspruch, widmen der Reiseplanung viel Zeit, da manche Länder spezifische Einreisedokumente wie ESTA USA oder Gesundheitsformulare erfordern, und freuen uns bereits im Vorfeld riesig auf das Abenteuer, denn Reisen tut der Seele gut, öffnet den Geist und hält uns fit.

Geld für Aktivitäten auszugeben macht glücklicher, als es für materielle Dinge zu verwenden.

Mann liebt es, in die Ferne zu reisen

Warum es uns in die Ferne zieht

Die tägliche Routine ist wichtig, denn sie hilft uns, alle Verpflichtungen und Aufgaben zu erfüllen. Die Planung der Tagesziele, Ordnung und Zeitmanagement bestimmen den Tagesablauf, der kaum Platz für unvorhersehbare Ereignisse oder Überraschungen lässt. Das ganze Leben ist durchgeplant und wir leiden zunehmend an Stress und Hektik. 

Im Urlaub ist jedoch alles anders, insbesondere wenn wir in die Ferne reisen, neue Kulturen und andere Perspektiven kennenlernen, die unseren Geist öffnen und unsere Seele nähren.

Reisen verändert

Jede Reise ist eine persönliche Lernerfahrung, die besonders tiefgehend ist, wenn wir uns plötzlich in einer fremden Welt befinden, in einer Kultur, die uns eine andere Lebenseinstellung vorlebt und uns die Augen für Neues öffnet. Reisen verändert auf emotionaler und mentaler Ebene, doch auch dein Gehirn steht vor neuen Herausforderungen und oft wird zusätzlich dein Körper auf die Probe gestellt. Einige Vorteile dieser Veränderungen sind:

  • Du trainierst deine kognitive Flexibilität, um in neuen Situationen richtig zu reagieren.
  • Gleichzeitig ist deine Anpassungsfähigkeit gefordert, denn du musst dich in einer fremden Umgebung zurechtfinden.
  • Neue Sichtweisen und Perspektiven fördern deine Kreativität und helfen dir, innovative Ideen zu entwickeln.
  • Im Umgang mit fremden Kulturen entwickelst du gleichzeitig Toleranz, Einfühlungsvermögen und tieferes Verständnis anderen gegenüber. Du lernst auf Reisen individuelle Schicksale kennen und erfährst direkt, wie andere leben, nicht nur aus Zeitungsberichten. Dies kann tiefgehende Veränderungen auslösen. Gespräche mit andersdenkenden Menschen sind unglaublich bereichernd.
  • Du hast die Möglichkeit, deine eigenen Denkmuster und Lebenseinstellungen zu überdenken und neue, bessere Wege zu finden, um deine persönlichen Ziele zu erreichen. Die neue Lebenserfahrung kann so tiefgehend sein, dass du deine Lebensziele änderst. 

Diese außergewöhnlichen Erfahrungen, die uns das Reisen ermöglicht, sind jedoch nicht die einzigen Gründe, warum es uns in die Ferne zieht.

Frau reist gerne in die Ferne, um Natur zu genießen

Reisen ermöglicht es, den Stress und die Hektik des Alltags zurückzulassen

Ausgedehnte Spaziergänge am Meer, Wanderungen in idyllischer Landschaft oder das Entdecken fremder Kulturen anhand von Museen, Veranstaltungen oder der landesspezifischen Kulinarik lassen uns die Hektik und den Stress des Alltags schnell vergessen. Das Motto lautet: Raus aus der Routine, im Urlaub genießen wir das Leben mit allen Sinnen. 

Es zieht uns in die Ferne, da wir in fremden Ländern am besten abschalten können: Wir schaffen Distanz zum Alltag, entfernen uns auch physisch von unseren Verpflichtungen und Sorgen, was sehr beruhigend auf unseren Geist wirkt.

Während du am Strand die frische Brise und das Salz auf deiner Haut genießt, schaffst du mentale Bilder, die dich das ganze Jahr begleiten werden: Du kannst jederzeit eine Gedankenreise unternehmen, diesen entspannenden Ort am Meer oder das Freiheitsgefühl auf einem Berggipfel in Erinnerung rufen und so Kraft finden, um deinen Alltag zu bewältigen.

“Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.”

J. W. von Goethe

Reise in die Ferne planen

Reisen bildet und zieht uns deshalb in die Ferne

Jede Reise weckt die Neugier und regt dich zum Nachdenken an. Dies fördert nicht nur die Entwicklung deiner Persönlichkeit, sondern auch deine Bildung: Du lernst neue Fakten über Geografie und Geschichte, kannst dich politisch bilden und dank der neuen Erkenntnisse auch dein eigenes Wertesystem weiterentwickeln oder festigen.

Reisen macht glücklich

Reisen zwingt dich, deine Komfortzone zu verlassen, schenkt dir dafür jedoch Glück, und zwar vor, während und nach der Reise. Die Vorfreude bei der Planung und beim Warten auf den Urlaub macht besonders glücklich. Während du Sonne tankst, die Zeit genießt und neue Welten entdeckst, belohnt dich dein Organismus mit dem Botenstoff Serotonin, der dein Wohlbefinden fördert.

Als Reiseandenken nimmst du tolle Geschichten und lustige Anekdoten mit nach Hause, die dein Leben bereichern. Zu Hause angekommen ist allerdings schnell das Phänomen der hedonistischen Tretmühle zu bemerken: Du tauchst wieder in die alltägliche Routine ein und deine Zufriedenheit fällt auf das ursprüngliche Niveau zurück. Du sehnst dich erneut nach Urlaub, um deine Erfahrungen zu wiederholen.

Wenn du mit deinem Partner oder deiner Familie verreist, fördern die gemeinsamen Erlebnisse die gegenseitige Bindung und prägen Erinnerungen, auf die du jederzeit zurückgreifen kannst. In schwierigen Zeiten werden dir diese Erfahrungen Kraft geben, um dich den Widrigkeiten des Lebens zu stellen.

Reisen geben dir interessanten Gesprächsstoff und bringen neuen Wind in den Alltag. 

Sobald du einmal die wunderbaren Veränderungen erfahren hast, die das Reisen ermöglicht, wird es dich immer wieder in die Ferne ziehen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
“Neltiliztli” oder die Wahrheit in der Kultur der Nahua – ein inspirierender Begriff
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
“Neltiliztli” oder die Wahrheit in der Kultur der Nahua – ein inspirierender Begriff

Die alte Kultur der Nahua ist faszinierend. Ihre Philosophie hat wenig mit Philosophen wie Aristoteles oder Konfuzius gemein. Lies weiter...