Partnerwahl – Weißt du, wer zu dir passt?

26. Dezember 2015 en Kuriositäten 0 Geteilt

Die neuen Technologien ermöglichen es uns, alles zu kaufen, alles zu verkaufen und alles zu lösen. Auch wenn es unglaublich erscheinen mag, gibt es inzwischen Apps, die uns mit der Partnerwahl helfen und uns sagen, wer zu uns passt und wer nicht in unser Leben passt. Unglaublich, oder?

Die Applikation besteht aus einem Algorithmus, der in einer Armbanduhr eingebaut ist. Diese misst unsere Reaktion, wenn wir vor einer anderen Person stehen, also unseren Grad der Aufregung, den Stress usw. Außerdem werden die Gespräche über Instant Messaging, die Textnachrichten und die Fotos, die wir über unsere technischen Geräte empfangen, analysiert.

Wenn unsere App eine ausreichende Menge an Daten hat, verhält sie sich wie ein besonnener Freund: Sie sagt uns „Diese Person wird aus deinem Leben entfernt“,  also nicht genau so, sondern sie löscht diese Person einfach. Verrückt, oder?

Die Technologie, der Zeitmangel, der Verlust der direkten Kommunikation zu anderen Menschen sind soziale Phänomene, die unsere Art und Weise ändern, in der wir den Kontakt zu anderen pflegen. In der aktuellen Zeit kannst du deinen Partner finden, indem du aus einer ganzen Auswahl an Kandidaten im Internet jemanden wählen und mit ihm zusammen sein kannst. In eine Bar zu gehen und zu fragen „Studierst du oder arbeitest du?“  scheint für manche Menschen inzwischen sehr veraltet zu sein.

gemaltes_Herz

Und die Partnerwahl ohne App?

Wie wählen wir den Partner oder einen Freund aus? Woher wissen wir, ob jemand zu uns passt oder ob wir uns irren?

Genau hierin liegt der Witz im Leben. Es gibt keine magische Formel, um immer die richtige Person zu wählen, ohne uns zu täuschen. Und eben in den Irrtümern, in den Enttäuschungen und in den Erfolgen liegt der Sinn des Lebens. Denn so ist das Leben und so müssen wir es annehmen. Wir müssen aus unseren Fehlern lernen, aus den Fehlern der Anderen, lernen uns und anderen zu vergeben. Letzten Endes müssen wir lernen, ohne Angst, ohne Furcht und ohne Groll zu leben.

Und wie oft haben wir uns selbst gesagt „Das habe ich von dieser Person nicht erwartet, überhaupt nicht“, „Nicht zu glauben, was dieser Mensch mir angetan hat“, „Ich werde dieser Person nie wieder vertrauen können“? Schließlich muss man sagen: Ja, andere Menschen täuschen sich auch, ebenso wie wir es tun. Denn der Mensch an sich ist von Natur aus unvollkommen und so müssen wir uns akzeptieren und dürfen manche Dinge nicht überbewerten und uns nicht ständig über alles beschweren.

Häufig treten wir in einen wirklich schädlichen Dialog mit unserem Inneren. Wir seien die unglücklichsten Menschen, immer muss uns etwas Schlechtes passieren, immer treffen wir auf die falsche Person. Wir sollten aufhören, unser Leben zu dramatisieren und lieber glücklicher leben. Es kann sein, dass ein Moment uns schmerzt, aber dann muss es weitergehen.

Das Leben ist voll von Personen, die uns gute Dinge bringen, aber auch schlechte Dinge; Menschen, die uns helfen, und die, die uns enttäuschen; Menschen mit einer anderen Werteskala als der unseren. Aber aus allem kann man lernen und man muss immer versuchen, das Glas als halb voll anzusehen und nicht als halb leer.

Klar, dass die oben erwähnte App sich zurzeit in einen enormen Erfolg verwandelt, denn je weniger sie als merkwürdig empfunden wird, desto größer ist die Chance, dass wir sie bald auch in anderen Ländern sehen werden. Aber vergiss nicht, bei der Partnerwahl weiterhin auf deine Intuition und auf deine eigene Einschätzung zu setzen, sei sie mal richtig, mal falsch, und trau dich außerdem, neue Leute kennenzulernen.

Die Applikation namens „pplkr“ (people keeper) wurde von einer Gruppe aus acht Studenten der Carnegie Mellon University (Pennsylvania, USA) erfunden und bis jetzt ist sie nur in den USA für die Benutzer des Systems iOS verfügbar.

Wenn du eine amüsante Zeit damit verbringen willst, auf neuartige Weise jemanden kennenzulernen, empfehlen wir dir diesen Artikel: Experiment – Können wir uns in den Menschen verlieben, in den wir uns verlieben wollen?
Teilen
Auch interessant