Lerne aus deiner Vergangenheit und gehe in Richtung Zukunft

11. Juli 2016 en Psychologie 0 Geteilt

Wir alle haben eine Vergangenheit voll von glücklichen und guten, aber auch von schlechten Zeiten und Schwierigkeiten, die uns stärker berühren, als sie es in dieser unmittelbaren Gegenwart tun sollten. Erfahrungen, die manchmal wieder erlebt werden.

Wie viele Geister aus der Vergangenheit quälen dich jetzt noch? Gibt es etwas, das dich blockiert? Du denkst, dass diese traumatischen Situationen der Vergangenheit angehören, aber scheinbar durchlebst du sie nochmal unbewusst in der Gegenwart.

„Kreise schließen, Türen zumachen, Kapitel beenden – egal, welchen Namen wir der Sache geben, wichtig ist, die Momente des Lebens, die vorüber sind, Vergangenheit sein zu lassen.“

Paulo Coelho

Vergangenes nicht gehen zu lassen ist etwas, das uns davon abhält, im Leben nach vorn zu gehen. Es blockiert und paralysiert dich sogar in manchen Situationen. Deshalb müssen wir lernen, unsere Vergangenheit als etwas zu betrachten, von dem wir lernen können.

Deine Vergangenheit ist eine wertvolle Erfahrung

Ballett

Manchmal betrachten wir unsere Vergangenheit als etwas Verhasstes, etwas, das wir ändern wollen, oder etwas, für das wir alles geben würden, dahin zurückzukehren und es nochmal zu erleben. Würdest du die Vergangenheit wirklich ändern?

Wenn du darüber nachdenkst, Vergangenes zu ändern, dann bist du nicht auf dem richtigen Weg. Wir können nicht zurückgehen. Jede Minute, die vergeht, bringt uns weiter weg von der Vergangenheit, die niemals wiederkommen wird. Ist es wirklich nötig, dass wir uns so für etwas verbiegen, das wir auf gar keinen Fall ändern können?

Manchmal leiden wir unter geringem Selbstbewusstsein und sind so traurig, dass wir das nicht ändern können. Aber der erste Schritt ist es, zu akzeptieren, dass die Dinge sind, wie sie sind. Es gibt keine Möglichkeit, zurückzugehen. Akzeptiere es! Die Vergangenheit zu ändern ist unmöglich.

Wenn du das erst einmal akzeptiert hast, dann wirst du dich auf dem richtigen Weg wiederfinden, um zu sehen, dass die Vergangenheit, die du hinter dir gelassen hast, eine wertvolle Erfahrung ist. Wir müssen lernen, das Gute in allem zu sehen, was wir getan haben, auch wenn schlechte Dinge passiert sind. Was hast du daraus gelernt?

Wirst du damit weitermachen, über all das, was Schlechtes in deiner Vergangenheit passiert ist, zu trauern? Ganz und gar nicht. Schau genau hin. Wie viel hast du gelernt? Dank der Vergangenheit bist du das, was du heute bist. Nutze deine Erfahrungen, um heute und morgen jemand Besseres zu sein. Genieße sie, denn durch sie wirst du lernen. Schnapp dir deine Geschichte, umarme sie, und lerne aus den negativen Erfahrungen, die dein Leben beeinflusst haben.

Deine Zukunft ist eine leere Seite

Maedchen-Boot

Wenn du erst einmal akzeptiert hast, dass du dir nicht mehr den Kopf über die Vergangenheit zerbrechen musst, dann fange damit an, über deine Zukunft nachzudenken. Deine Zukunft ist wie ein weißes Blatt Papier: Du weißt nicht, was passieren wird, aber es ist sicher, dass das, was du heute tust, seine Spuren hinterlassen wird.

Genauso wie deine Vergangenheit deine Gegenwart beeinflusst hat, wird auch deine Zukunft vom Hier und Jetzt beeinflusst. Nutze die Chance, um aus Vergangenem zu lernen, sei jetzt ein besserer Mensch und ändere deine Zukunft.

Erlaube es dir nicht, damit weiterzumachen, deine Frustrationen und die Dinge, die du in der Vergangenheit gelassen haben solltest, weiter mit dir herumzutragen. Du verdienst das nicht! Denk mal drüber nach: Wer wirst du sein? Was wirst du tun? Die Entscheidung darüber, wer du in der Zukunft sein willst, liegt in deinen Händen, wie auch immer das aussehen mag.

Willst du weiter schwere Lasten tragen, oder willst du dein Leben frei leben? Die Zukunft gehört dir und niemandem sonst. Also fange heute damit an, den Weg zu gehen, der dich zu der Zukunft bringt, die du dir so sehr wünschst. Es ist sehr wichtig, dass du das visualisierst, trotz der Schwierigkeiten und negativen Dinge, die passieren können.

„Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie zu erschaffen.“

Peter Drucker

Weißt du schon, wie du deine Zukunft gern hättest? Stell sie dir genau vor und befreie dich von all dem, was dich davon abhalten könnte, alles zu erreichen, was du werden willst. Erinnere dich daran, dass jeder Moment, den du in der Vergangenheit verbringst, Zeit ist, die du verlierst, in der du deine Gegenwart und Zukunft bestmöglich nutzen könntest.

Baumfrau

Lerne aus Vergangenem. Es gibt immer etwas Gutes, was aus etwas Schlechtem entstehen kann! Wirklich – Auch das Schlechte hat dir Dinge beigebracht, du musst nur darüber nachdenken und es mit Akzeptanz, Integration und Lerneifer betrachten.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Maggie Taylor und Christian Schloe

Auch interessant