Lektionen aus Zoomania: Ein Film über die Toleranz und das persönliche Wachstum

22. Januar 2018 en Filme 94 Geteilt

Zoomania  ist ein Kinderfilm, der auch viele Lektionen für das erwachsene Publikum bereithält. Die Hauptfigur ist Judy Hopps, eine Hasenfrau, die schwer arbeitet, um ihren Traum zu erreichen. Dieser ist es, trotz des Protestes ihrer Familie und dem Mangel an Unterstützung durch ihr Umfeld, bei der Polizei von Zoomania arbeiten zu können.

Das Publikum wird Parallelen zwischen dem Film und der Gesellschaft erkennen. Er ist wie ein Spiegel, der uns zeigt, wie wir uns gerade entwickeln, um uns dabei zu helfen, wichtige Werte, wie die Toleranz und das persönliche Wachstum, zu erlernen.

Zoomania – eine Reflektion unserer Welt

Die Tiere in dem Film sind subtile Darstellungen der gesellschaftlichen Gruppen. Jedes Tier, das jeweils einen Job hat, der prinzipiell vorgegeben wurde, stellt eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe dar. Es repräsentiert auch, was viele Menschen anstreben, zu sein.

Sowohl im Film als auch im wahren Leben gibt es verschiedenen Gruppen gegenüber Vorurteile. Sie betreffen sowohl diejenigen, an die sie gerichtet sind, als auch denjenigen, der sie hat. Diesbezüglich lehrt uns dieser Film, wie wir Vorurteile beseitigen, sodass sich jeder so entwickeln kann, wie er es anstrebt – ohne dabei andere in ihrem Wachstum zu behindern.

Fuchs und Hase in Zoomania

Die Hauptfigur lehrt uns, dass uns das Erscheinungsbild und die Etiketten täuschen. Das mangelnde Verständnis ihrer Familie und die mangelnde Zuversicht ihrer Kollegen helfen Judy aber dabei, zu wachsen.

„Der Mensch stellte nie ein Material her, das so widerstandsfähig ist, wie der menschliche Geist.“

Bernard Williams

Judy ist nämlich ein Beispiel dafür, wie Standhaftigkeit und der Glaube an sich selbst dabei helfen, weiter zu gehen, als du glaubtest, gehen zu können. Sie zeigt uns, dass Schwierigkeiten Gelegenheiten zum Lernen sind.

Die Toleranz ist der Schlüssel zum persönlichen Wachstum

Möglicherweise ist das Überwinden von Hindernissen eine der effektivsten Methoden, um Ziele zu erreichen. Dieser Film zeigt, wie dies sowohl extern als auch intern funktioniert: Wir sollten vor Unterschieden keine Angst haben, denn Unterschiede bieten eine Möglichkeit, sich selbst besser kennenzulernen.

Die Toleranz findet man in der Akzeptanz der Vielfalt, wie Judy es von Anfang bis Ende des Filmes lehrt. Der einzige Weg, um sich das, andere bieten, zunutze machen zu können, ist es, sich von Vorurteilen zu lösen und die Toleranz zu fördern.

Wer hätte gedacht, dass Judy Hopps, ein kleiner Hase, ein Teil der Polizeitruppe werden würde? Vor allem, wenn man weiß, dass die Truppe von Raubtieren und Arten dominiert wird, die als stärker betrachtet werden als sie.

„Und wenn wir auch jetzt noch nicht unsere Differenzen klären können, so können wir doch wenigstens dazu beitragen, die Welt in ihrer Verschiedenheit sicher zu machen.“

John F. Kennedy

Es ist eine gute Sache, dass wir nicht alle gleich sind. Denn es erlaubt uns, die Details des Lebens zu genießen, von denen wir nicht wissen würden, wie wir sie zu würdigen haben, wenn uns andere es nicht gelehrt hätten. Demnach ist das Verständnis für andere einfach eine Möglichkeit, zu entdecken und zu wachsen.

Lasst uns wie Judy sein und träumen

Wir müssen tolerant sein und verstehen, dass Unterschiede keine Hindernisse für das persönliche Wachstum und den Erfolg sind. Um groß zu werden, müssen wir wie Judy sein und weiterträumen, ohne aufzugeben. Denke daran, dass dich Anstrengung und Ausdauer näher an deine Ziele bringen.

Judy Hopps als Polizistin

Wer du bist, woher du kommst, und was du hast, ist wichtig. Jedoch ist es am wichtigsten, welche deine Ziele sind und wie sehr du bereit dazu bist, für sie zu kämpfen.

„Die einzige Sache, vor der wir uns fürchten sollten, ist die Furcht selbst.“

Aus: Zoomania

Zoomania steckt voller Lektionen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Er erinnert uns, dass wir manchmal die grundlegendsten Werte vergessen. Und dass uns die Sicht auf die Welt durch die Augen eines Kindes näher zu uns selbst bringt, als wir denken.

Auch interessant