Lehre mich, wie schön das Leben tatsächlich ist!

Zeige mir, wie schön das Leben ist. Lehre mich, nicht aufzugeben und lehre mich das Vertrauen in meinen eigenen Wert. Lehre mich, wie wunderschön es ist, alle Farben des Lebens zu sehen!
Lehre mich, wie schön das Leben tatsächlich ist!

Letzte Aktualisierung: 07. Mai 2021

Lehre mich, wie schön das Leben ist. Zeige mir, dass du dich hinter deinem Lächeln versteckst und was dich dazu bringt, mit der Kraft eines Wirbelsturms wieder zum Leben zu erwachen!

Sage mir, woran du denkst, wenn du mit einem glücklichen Gesichtsausdruck in die Ferne blickst. Erzähle mir, wie sehr du den Geruch von Regen liebst, auch wenn er dich bis auf die Knochen durchnässt. Und warum du es liebst, im nassen Gras zu laufen.

Sage mir, ob du derjenige bist, der den Regenbogen in den Himmel zeichnet! Oder ist das nur ein Zufall? Ja, dieser Regenbogen, den du erschaffst, wenn mein Himmel grau wird und die Regentropfen einfach über meinen Körper rinnen. Wenn du mich daran erinnerst, dass Wasser uns Leben in Farbe schenkt.

Vor allem aber zeige mir, dass das Leben schön ist.

Erinnere mich daran, wie schön alles ist, wenn man jenes Auge bedeckt, welches nur die negativen Dinge sieht. Erinnere mich immer wieder daran, dass wir alle durch Stürme wandern müssen, aber dass sie alle kommen und dann wieder vergehen.

Lasse nicht zu, dass ich in meinen Sorgen zu ertrinken drohe und aufgeben möchte, wenn mich die Traurigkeit davon zu überzeugen versucht, dass meine einzige Option darin besteht, mich fortwährend zu beklagen.

Genieße jede Umarmung, jeden Blick, jeden Kuss. Das Glück verbirgt sich in jeder winzigen Ecke und zeigt sich in jedem kleinen Akt der Liebe.

Lehre mich, wie wunderschön es ist, alle Farben des Lebens zu sehen

Zeige mir, wie du die Dunkelheit in der Welt ignorierst und alles in Farbe siehst. Lehre mich, wie ich die Dinge anders sehen und meine Last leichter machen kann.

Hilf mir dabei, nicht mehr an das zu denken, was mich verletzt und kaputt macht, an die Dinge, die immer schief zu gehen scheinen. Die Dinge, die mich denken lassen, dass das Leben ein absoluter Misserfolg ist. Ein Versagen, das auf mir lastet und mich mit Verzweiflung erfüllt.

Wenn dir das passiert, wie verhinderst du, dass es alles kaputt macht? Wie verwandelt man ein schwarzes Loch in einen Stern?

lehre mich, wie schön das Leben ist - 2

Erinnere mich daran, wie schön die Wolken sind, auch wenn sie sich vor der Sonne scheuen. Mache mich darauf aufmerksam, wenn ich das vergesse und die schönen Dinge, die um mich herum sind, nicht sehe.

Überzeuge mich davon, dass es im Leben etwas Absolutes gibt, das weit über alles hinausgeht, was wir denken, uns vorstellen oder hoffen können.

Erhebe deine Stimme, wenn das nötig ist. Werde nicht müde davon, mich daran zu erinnern, dass alles die Schönheit des Lebens zeigen kann. Und dass es immer in unserer Macht liegt, zu wählen, was passiert.

Wir alle fallen, wir alle stehen wieder auf. Aber nur wenige von uns wissen, wie sie etwas Positives aus der Sache, die uns niedergeschlagen hat, mitnehmen können.

Schaue dich um, du bist derjenige, der deine eigenen Wege erschafft, dein Schicksal liegt in deiner eigenen Hand.

Lehre mich, nicht aufzugeben und lehre mich das Vertrauen in meinen eigenen Wert

Lehre mich, nicht aufzugeben, lehre mich, auf meinen eigenen Wert zu vertrauen. Die Wahrheit ist, dass ich mich zu klein fühle, um mich dieser Welt zu stellen, in der die Hindernisse kein Ende nehmen und die Straßen in so viele Richtungen gehen, mit so vielen Fahrspuren und keinem einzigen Schild.

Ich habe Angst, über ein Hindernis zu fallen, das größer ist als ich. Vor allem aber lehre mich, mich nicht selbst belehren zu müssen, von niemandem abhängig zu sein. Denn niemand ist mehr wert als ich.

lehre mich, wie schön das Leben ist - 3

Erinnere mich daran, dass wir alleine durch das Leben gehen, obwohl es Menschen wie dich gibt, die uns eine Hand reichen. Das ist so wichtig, denn mich zu lehren heißt nicht, mich zu binden. Mich zu lehren heißt nicht, mich abhängig zu machen.

Mich zu lehren heißt vielmehr, mir den Weg zu zeigen, frei zu sein. Und gleichzeitig den Weg, den Dingen ins Auge zu sehen, die nicht in meine Vorstellung von der Welt passen.

Manchmal lächelt man beim Gehen einfach und erinnert sich an die guten Zeiten, die man zusammen verbracht hat. An das, was man beim Gehen Hand in Hand gelernt hat. Aber man geht weiter, denn allein zu sein bedeutet nicht, dass man nicht auch von denen gelernt hat, die mit einem den Weg gegangen sind.

Das Leben ist wunderschön

Die Schönheit des Lebens, jedes Herzschlages, liegt darin, vom Guten der Menschen um einen herum zu lernen. Die schlechten Dinge, die kommen, zu akzeptieren, um sie entweder zu ändern oder sie auf eine Weise in meine eigene Geschichte zu integrieren, die mir nicht schadet.

Lächeln, wann immer man kann, wo immer man kann, bei allem, was man zu tun versucht. Und lebe – lebe furchtlos, bis dir der Atem ausgeht.

Erinnere mich daran, dass dies tatsächlich die Schönheit des Lebens ist.

Und bitte erinnere mich auch daran, dass ich es wagen muss, deine Hand loszulassen und für all das dankbar zu sein, was du mich gelehrt hast.

Gezeichnet: ein Schüler, dein Schüler, der dich hoffnungsvoll anblickt.

Es könnte dich interessieren ...
Jiddu Krishnamurti: Die Wahrheit ist ein pfadloses Land
GedankenweltLies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Jiddu Krishnamurti: Die Wahrheit ist ein pfadloses Land

In diesem Artikel wirst du mehr über Jiddu Krishnamurti, einen der bedeutendsten spirituellen Lehrer des 20. Jahrhunderts, erfahren.