Lasse Raum für Neues in deinem Leben

8. April 2018

Wir alle kommen irgendwann an einen Punkt, an dem wir Veränderungen einleiten wollen, die uns auf den Weg des Wachstums führen, nachdem wir zu lange an Ort und Stelle ausgeharrt haben oder uns zu langsam bewegt haben. Dann schauen wir auf die Welt um uns herum und fühlen uns wie Schildkröten, die kriechen, während alle anderen schwirren. Was Menschen in dieser Situation häufig tun, ist, ihren Zeitplan mit neuen Aufgaben, Hobbies und Leuten zu füllen, ohne Raum zur Neubesetzung freizugeben, ohne Raum für Neues zu lassen.

Bevor du aber eine wahre Veränderung vornehmen kannst, ist es wichtig, alles loszuwerden, was du nicht länger benötigst, und genügend Platz für Neues zu schaffen, um intensiv zu leben und dich bei allem, was du anstrebst, unterstützen zu können. Ohne diesen Raum wird sich nichts von dem, was du zu integrieren versuchst, ausbreiten können.

Die Bedeutung der 3 Räume

Leben bedeutet Dynamik und Fluss, was Menschen, Beziehungen und Umstände betrifft. Alles kommt und geht. Wenn man Erfolg haben will, muss man deshalb dafür Raum in Herz, Verstand und Umgebung schaffen. Reinige und heile alle dazu Wunden, die dich einstmals gelähmt hatten. Wenn du an Dingen festhältst, die du loslassen solltest, behinderst du den Prozess des persönlichen Wachstums.

Frau meditiert im Blumenfeld

Der erste Schritt ist, zu lernen, wie man das loslässt, was dich zu Fall bringen kann oder einfach nichts für dich tut. Wie viele Menschen sind mit ihrer momentanen Situation unzufrieden, verändern sie aber nicht, aus Angst, falschem Trost oder mangelndem Selbstvertrauen? Wenn du Dinge nicht loslässt, die keine Bedeutung mehr haben und keine Bereicherung mehr darstellen, dann kann nichts Gutes in dein Leben kommen.Lass die alten Dinge los, denn kein Eimer voller Schlamm wird durch die Zugabe von Wasser zu einer reinen Quelle.

Physischer Raum

Räume dein Haus vom Keller bis zum Dachboden auf und du wirst feststellen, wie du auf die Notwendigkeit, loszulassen, reagierst, auch wenn du nur ein bisschen was wegwirfst. Schränke, Kisten und Lagerräume sind in der Regel voll von Vielleicht- und Was-Wäre-Wenn-Szenarien – doch die Wahrheit ist, du wirst wahrscheinlich nie auf sie zurückgreifen, selbst wenn sich die Chance dazu ergibt. Aufzuräumen und Unnötiges loszuwerden, kann wirklich befreiend sein.

Du kannst Dinge verschenken oder verkaufen, für die du keine Verwendung mehr hast. Wenn dir niemand einfällt, der einen Nutzen in ihnen sieht, gibt es wahrscheinlich Organisationen, die Spenden sammeln und die sicher jemanden finden, der sie braucht.

Mentaler Raum

Nun, da du dein Zuhause aufgeräumt hast, indem du dich von allen materiellen Dingen, die du nicht mehr benutzt, getrennt hast, gehe den nächsten Schritt, deinen Geist zu reinigen. Dort finden sich bestimmt unzählige Gedanken, Überzeugungen und Denkmuster, die aus deiner Vergangenheit herrühren, die lästige Geräusche machen und dich von deinem Wachstum abhalten. Wenn du deinen Verstand aber mit jenen Gedanken füllst, die nicht nützlich sind, ist es schwer, Raum für neue, hilfreichere zu schaffen.

Mit einer klareren und wärmeren Einstellung zu dir selbst kannst du die Gedanken erkennen, die dir nichts nützen. Wenn du Einstellung verändern willst, musst du dich von all den nutzlosen Gedanken und überholten Überzeugungen befreien, die dich in deiner Komfortzone festhalten. Auf diese Weise kannst du deine Denkweise und damit auch deine Perspektive ändern. Mit anderen Worten, du kannst dir die Möglichkeit geben, eine bessere Version deiner selbst zu werden.

Erkenne deine Ängste, damit du mutig sein und effektive Strategien finden kannst, um erneut die Führung in deinem Leben zu übernehmen.

Vogel fliegen aus der Hand

Emotionaler Raum

Du hast wahrscheinlich mehr als ein paar Erfahrungen gemacht, die dich verunsichert, verängstigt, traurig und schuldig gemacht haben. Wenn diese Gefühle bei dir geblieben sind, bist du seither nicht mehr emotional gewachsen. Du bist in diesen Emotionen stecken geblieben. Und sie dominieren über deinen Geist und Körper.

Unser Ziel im Leben sollte es sein, zu lernen und Weisheit zu erlangen, aber wenn du dich von diesen Emotionen gefangen halten lässt, musst du wirklich darum kämpfen, Erfahrungen Lektionen zu verwandeln. Solange diese Emotionen an deinem Geist und Körper haften, wirst du nicht frei sein, dich in die Zukunft zu bewegen, die du dir wünscht. Erlaube es dir, diese Emotionen auszudrücken. Heile dich und lasse sie dann gehen. Das ist der einzige Weg, wie du angenehmere Emotionen an ihre Stelle treten lassen kannst.