Kurioses über bedeutende Genies

Es gibt viele kuriose Fakten über die großen Genies der Geschichte. Schließlich war keiner von ihnen ein gewöhnlicher Mensch. Ihre innovative Einstellung führte dazu, dass sie erstaunliche Gewohnheiten hatten und überraschende Erfahrungen erlebten.
Kurioses über bedeutende Genies

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2022

Rund um die großen Genies der Geschichte gibt es viele Legenden und Mythen, denn außergewöhnlich talentierte Menschen sind oft exzentrisch und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich. Es ist faszinierend, ihre Persönlichkeit zu analysieren und zu erkennen, wie sie sich von anderen Sterblichen unterscheiden.

Es gibt keine einheitliche Definition für Genies und natürlich auch viele anonyme Personen, die in diese Kategorie fallen, ihre Ideen jedoch nicht umsetzen konnten oder keine Möglichkeit hatten, ihre Fähigkeiten zu beweisen. Wir konzentrieren uns deshalb auf bekannte Genies der Geschichte, über die es viele kuriose Dinge zu berichten gibt. Viele hatten ungewöhnliche Gewohnheiten und führten ein außergewöhnliches Leben. 

“Das Geheimnis des Genies besteht darin, den Geist des Kindes ins hohe Alter zu tragen, was bedeutet, niemals die Begeisterung zu verlieren.”

Aldous Huxley

Kurioses über bedeutende Genies: Benjamin Franklin
Benjamin Franklin

Eines der größten Genies der Geschichte: Leonardo

Leonardo da Vinci zählt zu den größten Genies aller Zeiten. Prokrastination zählte zu seinen größten Schwächen: Zwar führte er viele seiner Erfindungen zu Ende, doch eine große Anzahl an Ideen, die er generierte, ließ er auf halbem Weg liegen. Durch die ständige Gedankenflut fiel es ihm schwer, sich zu konzentrieren.

Leonardo hatte keine gründliche, formale Ausbildung, er hatte nur Lesen, Schreiben und etwas Rechnen gelernt, nicht mehr. Dieses Genie war jedoch ein ausgezeichneter Autodidakt: Leonardo brachte ich selbst Lateinisch bei, um die damalige Sprache der Wissenschaft zu verstehen. Nach seinem 30. Lebensjahr lernte er fortgeschrittene Mathematik.

Verschiedene Experten glauben, dass Leonardo (einer) der Urheber des Grabtuches von Turin sein könnte. Sie glauben, dass es sich um ein handwerkliches Experiment handeln könnte, das den Beginn der Fotografie darstellt. Die Figur könnte Leonardo da Vinci selbst darstellen.

Kurioses über andere große Genies

Auch Thomas Alva Edison war ein erstaunliches Genie. Er gründete seine eigene Erfindungsfabrik, sein Ziel war, alle 10 Jahre eine Erfindung zu entwickeln. Doch zu seiner eigenen Überraschung machte er im Durchschnitt alle fünf Tage eine Erfindung: Es werden ihm 1.300 Erfindungen zugeschrieben.

Seiner Frau machte er einen Heiratsantrag im Morsecode. Es wird auch berichtet, dass er einen Zirkuselefanten durch einen Stromschlag tötete, um seine Zeitgenossen auf die Gefahren des Wechselstroms hinzuweisen. Es gibt dafür jedoch keine Beweise.

Ein weiteres großes Genie der Geschichte war Alexander Graham Bell, der lange Zeit als Erfinder des Telefons galt. Es stellte sich heraus, dass er dieses Gerät nicht erfunden hatte, aber er entwarf das “Photophon“, ein Gerät zur Übertragung der Stimme, mit dem er den Grundstein für die Mobiltelefonie und die Glasfaseroptik legte.

Kurioses über andere große Genies: Thomas Alva Edison
Thomas Alva Edison

Weitere Kuriositäten

Auch Benjamin Franklin hatte erstaunliche Talente. Er war davon überzeugt, dass niedrige Temperaturen eine Art “Neustart” bewirken, der die Effizienz organischer Prozesse, einschließlich des Gehirns, verbessern würde. Mit anderen Worten: Es gibt nichts Besseres zum Aufwachen als eine gute kalte Dusche.

Igor Strawinsky, der große Komponist, hatte eine ähnliche Idee wie Franklin. Er schlug für den Neustart jedoch eine 15 Minuten in Umkehrposition vor.

Benjamin Franklin ist der Erfinder eines Gegenstandes, den wir alle kennen: des Schaukelstuhls.

Eines der großen Genies der Geschichte war Thomas Young, der Erfinder der Lichttheorie. Seine Fähigkeiten waren außergewöhnlich: Im Alter von 2 Jahren lernte er lesen und mit 4 Jahren hatte er bereits zweimal die Bibel gelesen. Im Laufe seines Lebens gelang es ihm, 12 Sprachen zu sprechen und mehrere Musikinstrumente zu spielen. Neben der Physik interessierte er sich auch für die Entzifferung ägyptischer Hieroglyphen. Ein Genie im wahrsten Sinne des Wortes.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Kelvin Doe: von der Müllhalde zum Ingenieur
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Kelvin Doe: von der Müllhalde zum Ingenieur

Kelvin Doe ist der lebende Beweis dafür, dass Entbehrung eine Einschränkung oder eine Herausforderung sein kann. Er hat es geschafft!



  • Cohnen, F. (2009). Los grandes genios también meten la pata. Antena de telecomunicación, (178), 74-80.