Kompromisslose Menschen: die Folgen von Engstirnigkeit und Unflexibilität

Unnachgiebige Menschen werden dich dazu bringen, die Beherrschung zu verlieren. Sie lassen keine anderen Standpunkte zu und sind an ihrer Unflexibilität zu erkennen.
Kompromisslose Menschen: die Folgen von Engstirnigkeit und Unflexibilität

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 16. April 2022

Kompromisslose Menschen sind unflexibel und engstirnig. Sie halten immer an ihrem eigenen Standpunkt fest und sind nicht in der Lage, andere Perspektiven zu akzeptieren. Dieses Persönlichkeitsprofil kann zu einer Herausforderung werden, der Umgang mit diesen Menschen ist oft schwierig.

Es gibt nicht viele Studien über kompromisslose Menschen, auch wenn praktisch jeder starrköpfige, engstirnige und unflexible Personen kennt. Wir analysieren heute dieses Persönlichkeitsprofil, das an seinem kognitiven Konservatismus zu erkennen ist, etwas genauer.

kompromisslose Menschen in einer Diskussion

Wie sind kompromisslose Menschen?

Wir haben alle das Recht, unnachgiebig zu sein, wenn uns etwas nicht gefällt oder nicht mit unseren Werten übereinstimmt. Dies respektvoll und selbstbewusst zu tun, gehört zu unserem grundlegenden Repertoire an sozialen Fähigkeiten. Es ist jedoch wichtig, diese Verteidigungsübung nicht zu einer Konstante zu machen.

Genau dies tun kompromisslose Menschen. Sie sind hartnäckig und setzen auf Widerstand, zeigen ihre Vorliebe für Konflikte und sind engstirnig, stur und unflexibel.

Wie bereits erwähnt, gibt es im Bereich der Persönlichkeitspsychologie nicht viele Studien über kompromisslose Menschen, allerdings interessiert sich die Sozialpsychologie über den Widerstand gegen Veränderungen (Zuwerink und Devine, 1996). Warum weigert sich beispielsweise eine Person, ihren Standpunkt zu ändern, um eine Einigung zu erzielen? Aus welchen Gründen ist jemand nicht in der Lage, andere Argumente als seine eigenen zu berücksichtigen, selbst wenn sie die anderen stichhaltig sind? Die Universität Rey Juan Carlos in Madrid (Spanien) gibt uns in einer ihrer Studien einige Hinweise.

Merkmale, die kompromisslose Menschen kennzeichnen

Wir alle kennen Personen, mit denen jede Vereinbarung sehr schwierig oder unmöglich ist. Es können Arbeitskollegen, Freunde, Nachbarn oder Familienmitglieder sein. Wir analysieren ihre Persönlichkeitsmerkmale:

  • Kognitive Inflexibilität, das bedeutet die Unfähigkeit, Denkmuster zu ändern. Das Gegenteil, nämlich kognitive Flexibilität, ist die Grundlage dafür, dass wir lernen und uns verbessern können, indem wir neues Wissen integrieren.
  • Die psychologische Reaktivität ist ein weiterer wichtiger Faktor. Diese von Brehm aufgestellte Theorie definiert jene Situationen, in denen wir automatisch Regeln, Vorschläge oder Aussagen ablehnen, die uns selbst fremd sind und die wir deshalb als Herausforderung und Bedrohung der eigenen Freiheit interpretieren.
  • Unnachgiebige Menschen sind immer in Alarmbereitschaft. Sie sind auch sehr empfindlich gegenüber den Kommentaren oder dem Verhalten anderer. Dieses Persönlichkeitsprofil neigt dazu, alles als eine Bedrohung seiner eigenen Würde zu interpretieren.
  • Der kognitive Konservatismus führt dazu, dass diese Menschen nicht in der Lage sind, ihre Meinung zu ändern und anders zu denken. Sie sind auch dann unflexibel, wenn die Umstände eine notwendige Veränderung erfordern.
  • Unvernünftiges Beharren auf bestimmten Gedanken, um das Gefühl der Kontrolle zu erhöhen und Sicherheit zu gewinnen. Mit anderen Worten: Dieser Faktor tritt in Situationen auf, in denen kompromisslose Menschen an ihren Ideen, Vorurteilen und Stereotypen festhalten, weil sie eine vorhersehbare Welt benötigen. Alles, was anders ist, was ihre Welt infrage stellt, empfinden sie als Bedrohung.
kompromisslose Menschen verursachen häufig Konflikte

Wie du mit diesem Persönlichkeitsprofil umgehen kannst

Der Umgang mit unnachgiebigen Menschen ist nicht einfach. Du kennst jetzt allerdings die wichtigesten Persönlichkeitsmerkmale und Verhaltensmuster und kannst entsprechend handeln.

Folgende Strategien helfen dir dabei:

Wie du chronische Unnachgiebigkeit erfolgreich überlebst

Um im Alltag mit chronischer Unnachgiebigkeit umzugehen, sind vorwiegend Geduld und Ruhe gefragt. Wenn du die Beherrschung verlierst, begibst du dich in das Terrain der kompromisslosen Person, wo du verloren bist. Du solltest versuchen, über dieser Persönlichkeit zu stehen und dein mentales Gleichgewicht zu erhalten: 

  • Zeige jederzeit Respekt. Egal, wie die andere Person reagiert, es ist wichtig, Respekt zu zeigen.
  • Wenn du eine Diskussion oder einen Dialog mit diesen Menschen führst, gehe davon aus, dass du in den meisten Fällen nichts erreichen wirst. Du solltest dich nicht darauf konzentrieren, sie zu überzeugen.
  • Anstatt mit ihnen zu streiten, erlaube ihnen, dir so viele Argumente wie möglich über das zu liefern, worüber du sprichst. Im Durchschnitt bringt die unnachgiebige Person immer sehr schwache Argumente vor, die nur auf ihren eigenen Überzeugungen basieren. Früher oder später wird es leicht sein, ihnen zu widersprechen.
  • Vermeide es, dich auf ihr Niveau zu begeben. Es ist wichtig, deine Gefühle gut zu kontrollieren.
  • Setze Grenzen. Reagiere auf Respektlosigkeit mit Durchsetzungsvermögen: “Ich bitte dich, deine Stimme nicht gegen mich zu erheben.
  • Nenne mit einfachen Worten die Auswirkungen, die ein solch unnachgiebiges Verhalten haben kann. Wer sich weigert, Kompromisse einzugehen oder andere zu respektieren, wird früher oder später die Konsequenzen tragen. Es ist angebracht, dies der kompromisslosen Person mitzuteilen.

Wir kennen praktisch alle Personen mit diesem unnachgiebigen Profil. Wenn du richtig mit diesen Menschen umgehst, kannst du viele Konflikte verhinder.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Offenheit und Flexibilität, zwei wesentliche Tugenden
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Offenheit und Flexibilität, zwei wesentliche Tugenden

Offenheit und Flexibilität sind zwei wesentliche Tugenden und Wegbegleiter. Wir laden dich heute ein, mit uns über dieses Thema nachzudenken.



  • Haas, I. J. (2016) The Impact of Uncertainty, Threat, and Political Identity on Support for Political Compromise. Basic and Applied Social Psychology; 38(3): 137-152.
  • Aguilar, P. et. Al. (2013) Psychological distance increases uncompromising consequentialism. Journal of Experimental Social Psychology; 49(3): 449-452.