Kegel-Übungen für einen gesunden Beckenboden

Tägliches Praktizieren von Kegel-Übungen kann dazu beitragen, deine Beckenbodenmuskulatur zu stärken und deine Lebensqualität zu verbessern. In unserem heutigen Artikel wirst du erfahren, welche Veränderungen Menschen bemerken, die regelmäßig diese Übungen durchführen.
Kegel-Übungen für einen gesunden Beckenboden

Letzte Aktualisierung: 05 Juni, 2021

Dr. Arnold H. Kegel, ein amerikanischer Gynäkologe, entwickelte die Kegel-Übungen in den späten 1940er Jahren. Er wollte den Menschen helfen, ein Gefühl des Wohlbefindens, der Harmonie und des inneren Gleichgewichts zu erlangen. Und seine Arbeit hat tatsächlich das Leben unzähliger Menschen nachhaltig verändert und verbessert. Wenn du also bisher angenommen hast, dass Kegel-Übungen lediglich eine weitere Modeerscheinung sind, solltest du unbedingt weiterlesen! Denn diese Übungen sind tatsächlich weitverbreitet und dienen insbesondere der Stärkung des Beckenbodens.

Wahrscheinlich hast du schon von diesen Übungen gehört. Dennoch verstehen nur wenige Menschen, wie wirkungsvoll und bedeutsam sie sein können, bis sie am eigenen Körper gewisse Veränderungen erleben. Dies kann durch eine Schwangerschaft, die Wechseljahre, Probleme mit Inkontinenz, sehr intensive Sportarten, die den Körper einer ständigen Stoßbelastung aussetzen, oder einfach durch das Älterwerden bedingt sein.

Wenn der Körper sich verändert, reagiert der Beckenboden recht empfindlich darauf. Denn im Grunde genommen besteht der Beckenboden aus einer Reihe von Muskeln und Geweben, die das Fortpflanzungs-, Verdauungs- und Harnsystem unterstützen.

Früher waren Gespräche über den urogenitalen Bereich beinahe unmöglich, da dies eines von zahlreichen Tabuthemen war. Aber glücklicherweise haben sich die Menschen und ihre Einstellung zu derartigen Themen verändert. Darüber hinaus hat auch die Wissenschaft weitere Fortschritte gemacht. Daher sind Kegel-Übungen heute eine wichtige Strategie im Bereich der Medizin und der Physiotherapie. Das Ziel dieser Praxis besteht darin, die Lebensqualität von Menschen zu verbessern.

Kegel-Übungen - Frau mit einem Rosenquarz

Kegel-Übungen: Zweck und Vorteile

Diese Übungen wurden in der Mitte des 20. Jahrhunderts bekannt und hatten ein klares Ziel: der Harninkontinenz ein Ende zu setzen. Infolgedessen konnten viele Menschen eine Operation vermeiden. Denn durch Kegel-Übungen wird der Musculus pubococcygeus (der Schambein-Steißbein-Muskel, Beckenbodenmuskel oder kurz PC) gestärkt, welcher unter anderem an der Kontrolle des Urinflusses beteiligt ist.

Allerdings gibt es einen wichtigen Aspekt, den du berücksichtigen solltest. Wenn du nicht die richtigen Übungen durchführst, wird sich möglicherweise kein positiver Effekt einstellen. Mit anderen Worten, nicht alle Praktiken beinhalten echte Kegel-Übungen. Einige Übungen trainieren lediglich die Bauchmuskeln und das Gesäß. Wenn du nicht weißt, dass dies keinen Einfluss auf Organe wie die Blase, den Darm oder das Fortpflanzungssystem hat, wird dein Training möglicherweise vergebens sein. Zumindest in Bezug auf die Stärkung des Beckenbodens.

Wenn du Kegel-Übungen durchführst, dann trainierst du gezielt deinen Beckenboden, da sich hier das Zentrum der Kraft, des Wohlbefindens und des inneren Gleichgewichts befindet. All dies führt dann zu positiven Veränderungen. Wie du siehst, kann die Pflege und das Training deines Beckenbodens dein Leben tatsächlich vollkommen verändern. Welche positiven Auswirkungen damit verbunden sind, wirst du gleich erfahren.

Die besten Übungen für vor und nach der Schwangerschaft

Vor und nach der Schwangerschaft ist das Anspannen und Entspannen des Musculus pubococcygeus (Beckenbodenmuskel) die beste Übung, die du durchführen kannst. Und warum? Nun, weil du auf diese Weise Hämorrhoiden vermeiden, einen Dammschnitt verhindern und sogar das Risiko eines Prolapses reduzieren kannst.

Darüber hinaus besteht einer der größten Vorteile von Kegel-Übungen darin, dass sie dich dabei unterstützen, das Postpartum, also die Zeit nach der Geburt, besser und schneller zu bewältigen.

Kegel-Übungen reduzieren die Auswirkungen von Harninkontinenz

Wie wir bereits erwähnt haben, hat Kegel diese Übungen entwickelt, um die Auswirkungen von Harninkontinenz zu reduzieren. Hast du schon jemals jemanden sagen hören: “Bitte bringe mich nicht zum Lachen, sonst mache ich mir in die Hose”?

Nun, das könnte auf jeden Fall den Menschen passieren, die nicht regelmäßig Kegel-Übungen praktizieren.

Sie werden dein Sexualleben verbessern

Aber wie sollen diese Übungen dein Sexualleben verbessern? In vielerlei Hinsicht, um genau zu sein. Zum Beispiel intensiviert sich die vaginale Empfindsamkeit erheblich, wenn deine Beckenbodenmuskeln stärker sind. Infolgedessen wirst du auch intensivere und lustvollere Orgasmen erleben.

Darüber hinaus gibt es eine tolle Möglichkeit, diese Übungen zu praktizieren: mithilfe von Yoni-Eiern. Diese Eier sind Teil uralter chinesischer Praktiken, die dir helfen werden, deine sexuelle Kraft zu steigern und deine Empfindsamkeit zu erwecken. Wenn du sie erst einmal ausprobiert hast, wirst du sicherlich nicht mehr auf sie verzichten wollen!

Kegel-Übungen - Frau mit 3 eiförmigen Rosenquarzen in der Hand

Kegel-Übungen sind auch eine gute Strategie für die Wechseljahre

Der Beckenboden hat die Form einer Hängematte, was kein Zufall ist. Denn diese Muskulatur, die sich zwischen dem Schambein und der Basis der Wirbelsäule befindet, stützt einen Großteil der inneren Organe des Menschen.

Mit dem Einsetzen der Menopause treten Prolapse relativ häufig auf. Das bedeutet, dass einige Organe gewissermaßen nach unten absinken und in die äußere Beckenhöhle hineinragen. Infolgedessen kommt es in den Wechseljahren häufig zu Inkontinenz und Verstopfung.

Aber keine Sorge, du kannst etwas dagegen unternehmen! Wenn du dreimal täglich einige Kegel-Übungen durchführst, kannst du viele dieser Probleme verhindern und behandeln, wenn du bereits darunter leidest. So kannst du definitiv deine Lebensqualität erhöhen.

Warum fängst du also nicht gleich heute damit an? Dein Körper wird es dir ganz bestimmt danken. Wie du weißt, beginnt Wohlbefinden im Inneren. Daher solltest du auf deine Bedürfnisse achten und dir gesündere Gewohnheiten aneignen. Beginne noch heute mit dieser Transformation und mache Kegel-Übungen zu einem Teil deiner täglichen Routine.

Es könnte dich interessieren ...
Mythen und Wahrheiten über den weiblichen Orgasmus
GedankenweltLesen Sie es in Gedankenwelt
Mythen und Wahrheiten über den weiblichen Orgasmus

Sex gilt nach wie vor als Tabuthema. Vieles wird angedeutet, doch nur wenig wird tatsächlich ausgesprochen. Daher ergeben sich oft Fragen darüber, was eine glückliche und befriedigende Beziehung ausmacht. Heute konzentrieren wir uns besonders auf einen Aspekt der Sexualität, nämlich auf den weiblichen Orgasmus.