Jugend anzuhäufen ist eine Kunst

· 13. Dezember 2015

Altere mit mir! Das Beste kommt erst noch.

Robert Browning

Du, der du beginnst, graue Haare zu sammeln. Du, ja du, der du Falten an den unerwartetsten Orten deines Gesichts findest. Du, der du siehst, wie dein Körper dich jeden Morgen um Pause bittet, der du Erfahrungen und Wissen anhäufst, der du immer noch mit dem Wind ins Leben stürzt, der du weißt, dass es notwendig ist, zu wachsen und dass nicht eine Sekunde deines Lebens verloren sein wird.

Dieser Artikel ist auch für dich, für deine Blindheit gegenüber diesen Details und für deinen Mangel an Sorge für die Ansammlung der Jahre. Du solltest wissen, dass wir erst entdecken, dass wir alt sind, wenn wir es bereits sind und uns an einem Punkt befinden, an dem die Rückkehr unmöglich ist.

Ich bin deine Vergangenheit…

Ich bin deine Vergangenheit und ich kann dir nicht viel mehr bieten, als immer an deiner Seite zu sein. Ich brauche dich, um zu existieren, und du brauchst mich, um zu existieren. Ich bin der Garten, in dem du die Samen gesät hast, die fortdauern: Wenn ich dir Angst bereite, mach dir keine Sorgen, weil ich nicht zurückkommen werde, und wenn ich dich glücklich mache, liebe mich immer, weil ich deine Gegenwart in etwas Besseres verwandelt habe.

Trotzdem kann es auch sein, dass du traurig wirst, wenn ich mit dir rede: Beschuldige mich nicht und weine nicht. Ich habe versucht, das Beste zu tun, was ich konnte, aber zu diesem Zeitpunkt wirst du bereits verstanden haben, dass ich ein Teil deines Lebens bin und davon, wer du heute bist.

Ich bin die alten Schlachten, die nicht zurückkehren werden und nur ich sammle die vergangenen Momente an. Erinnere dich daran, dass du mich in jeder Sekunde geschaffen hast und dass du von mir profitieren kannst, um glücklich zu sein, wenn ich wieder mit dir rede und dir in der Gegenwart helfe. Mit der Zeit, die vergeht, werde ich immer größer. Außerdem, wenn die Gegenwart und die Zukunft an irgendeinen Ort gehen, bin ich dort schon oft gewesen und wieder zurückgekommen. Meine Leidenschaft ist es, deiner Jugend Hitze zu geben und der Zukunft zu erzählen, was die Gegenwart gerade tut.

Ich bin die Gegenwart…

Ich bin sehr flüchtig und ich heiße Gegenwart. Ich weiß fast nicht, was ich dir sagen soll, weil alle meine Ideen und Handlungen von der Vergangenheit getragen werden, um der Zukunft beim Wachsen zu helfen. Ich kann dich hören, mit dir tanzen und auf meiner Gitarre spielen, aber du hörst mir nicht zu, weil du zu sehr abgelenkt bist. Ich komme, um dir zu erzählen, dass niemand mir helfen wird, wenn du selbst es nicht einmal ein bisschen tust. Ich bin dein Lebenselixir und ich möchte deine Jugend sammeln, damit Gegenwart und Zukunft sich vergnügen.

Ich bin die Zukunft…

Ich blühe in dem Garten, den du in der Vergangengeit und der Gegenwart besät hast, und ich heiße Zukunft. Ich bin ein großer Bewunderer der Geschichten, die mir die Vergangenheit von der Gegenwart erzählt. Sie haben mir alles beigebracht, was ich weiß und kann. Sie sind fantastisch!

Ich kann ein Brunnen unerschöpflicher Energie für die Gegenwart sein. Ich habe nie mit ihr geredet, aber man sagt, dass sie immer an mich und an die Vergangenheit denkt. Jetzt ist höchste Zeit, dass man sich um sie kümmert. Die Gegenwart ist für uns sehr wichtig, deshalb pflege und verwöhne sie, damit sie nicht aufhört, in jedem Moment schöne Geschichten zu erzählen.

Wir sind dein Leben…

Wir drei bewundern dich, weil wir von dir gelernt haben, dass leben nicht heißt, die Zeit verstreichen zu sehen, und dass die schönsten Abenteuer uns mit Träumen füllen und Erfahrungen anhäufen. Wir haben auch verstanden, dass es nicht so wichtig ist, welche Worte du sagst, sondern wie du sie sagst; dass die Toleranz die beste Religion ist, dass das Leben keinen Rohentwurf kennt und dass es besser ist, Dinge zu überdenken, bevor man sie aufschreibt.

Wir wissen, dass die Flucht vor unseren Problemen ein Rennen ist, das wir nie gewinnen werden, darum schätzen wir dich so, weil du dich mit ihnen konfrontierst und uns unterstützt. Jedenfalls sind wir gekommen, um dich an etwas zu erinnern, dass du nicht vergessen darfst und zwar, dass du bereust, was du getan hast, und nicht, was du nicht getan hast, weil wir etwas wissen, was du nicht weißt und zwar, dass wir durch Feigheit mehr altern als durch Zeit.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von natalia_maroz