Ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll

Wir verändern uns ständig und müssen bereit sein, neue Wege zu gehen. Dies zu akzeptieren und damit richtig umzugehen, prägt unsere Entwicklung.
Ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 12. Juli 2022

Ich fühle mich verloren, weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll. Kennst du dieses Gefühl? Ungewissheit über die eigene Zukunft, nicht wissen, welche Richtung du einschlagen sollst, Sorgen… Irgendwann erleben wir alle diese komplizierte Realität. Wir suchen einen Sinn in unserer Existenz, eine kohärente Geschichte, die jedoch oft erst entsteht, wenn die Gegenwart zur Vergangenheit wird.

Du widmest dich beispielsweise einem Projekt und glaubst eine Zeit lang, dass dich diese Aktivität glücklich macht; dass es das ist, was du willst. Doch plötzlich bekommt das Kartenhaus Risse. Du beschwerst dich immer öfter, jemand bemerkt das und stellt dir die direkte Frage: “Warum tust du es, wenn du dich so schlecht dabei fühlst?”

Tatsache ist, dass Veränderungen oder Zweifel nichts Außergewöhnliches sind. Wenn du eine Krise durchlebst, in der wichtige Säulen zu schwanken beginnen, gerätst du vielleicht in Panik. Auch wenn diese Situationen nicht angenehm sind, überrascht uns das Leben immer wieder damit. Wir verändern uns ständig und müssen bereit sein, neue Wege zu gehen. Dies zu akzeptieren und damit richtig umzugehen, prägt unsere Entwicklung.

“Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden, das auf uns wartet.”

 Joseph Campbell

Ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll
Wenn du nicht weißt, was du mit deinem Leben anfangen sollst, nimm dir Zeit zur Selbstbeobachtung.

Was soll ich mit meinem Leben anfangen?

Vielleicht musst du deine Vorsätze neu formulieren. Vielleicht musst du kleine Veränderungen vornehmen, vielleicht aber auch eine persönliche Revolution starten. Wenn du dich festgefahren fühlst und dir (nicht ohne Frustration) denkst: “Ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll“, solltest du als Erstes eine Tasse Kaffee mit dir selbst trinken und deinen inneren Dialog beobachten.

Selbstbeobachtung ist wichtig, doch oft bleibt dafür im Alltag keine Zeit. Du musst auf dein Inneres hören und deiner Intuition folgen. Außerdem helfen dir verschiedene Strategien, deinen Weg zu finden.

Veränderung ist ein Teil unseres Lebens. Wenn du deinen Weg nicht kennst, musst du dir zuerst über deine Werte und Ziele bewusst werden.

Analysiere, wo du jetzt stehst

Um deinen Weg zu finden, musst du deine aktuelle Situation analysieren. Warum erlebst du eine existenzielle Krise? Welche Veränderungen haben dich in die Situation gebracht, in der du dich jetzt befindest? Anstatt dich von Frustration und Angst treiben zu lassen, solltest du dir einige Fragen beantworten, um dir über deine Lage bewusst zu werden:

  • Bin ich glücklich, mit dem, was ich mache (Arbeit, Studium, Hobbys…)?
  • Tue ich tatsächlich, was ich tun will?
  • Bin ich glücklich mit den Menschen um mich herum?
  • Wie sehe ich mich in 5 Jahren? Bin ich mit dieser Zukunftsperspektive zufrieden oder sollte ich sie ändern?

Sei ehrlich zu dir selbst, wenn du diese Fragen beantwortest.

Kläre deine Werte und Ziele

Auch Werte und Ziele verändern sich und müssen gelegentlich aktualisiert werden. Die Menschen und Umstände sind nicht immer dieselben, deshalb ist es manchmal nötig, sich neu auszurichten. Eine Forschungsarbeit der Universität Clermont Auvergne in Frankreich sowie andere Studien zeigen unter anderem, dass uns die Pandemie verändert hat. 

Die Welt ist nicht mehr dieselbe, und es ist logisch, dass viele der Realitäten, die wir für selbstverständlich hielten (Arbeit, Zukunft, Beziehungen), in einer Krise stecken. Deshalb ist notwendig, erneut über Werte und Ziele nachzudenken.

Was inspiriert dich?

Schau über deine unmittelbare Realität, deine Routinen und deine Mitmenschen hinaus. Was inspiriert dich wirklich, was begeistert dich, lässt dein Herz höher schlagen und erfüllt deinen Geist mit Möglichkeiten, Träumen und Wünschen? Denke darüber nach, während du folgende Fragen beantwortest:

  • Welche Art von Arbeit würde dich glücklich machen und erfüllen?
  • Für welche Aktivitäten interessierst du dich? Was würdest du gerne ausprobieren?
  • Welche Menschen inspirieren dich und was kommt dir in den Sinn, wenn du sie hörst oder siehst?

Was dich inspiriert, kann dir neue Gründe geben, Veränderungen vorzunehmen. Illusion ist der Motor der Motivation.

Erinnere dich an deine Talente

Jeder Mensch hat Talente und Fähigkeiten, die ihn von anderen unterscheiden und ihm das Gefühl der Selbstwirksamkeit geben. Konzentriere dich auf deine Talente, denn sie helfen dir, den richtigen Weg zu finden. Der erste Schritt ist, dir über deine Fähigkeiten bewusst zu werden. Beispiele für persönliche Stärken sind Empathie, Kreativität, Entscheidungsfreude, Selbstvertrauen oder Sensibilität. Diese Kompetenzen sind die Nährstoffe, die dir in unsicheren Zeiten Gelassenheit und Stärke verleihen.

Ich weiß nicht, was ich mit meinem Leben anfangen soll
Überprüfe in Krisenzeiten nicht nur deine Werte, sondern berücksichtige auch deine Intuition. Die Stimme deines Gewissens hilft dir, wenn du deinen Weg noch nicht kennst.

Öffne dich für neue Erfahrungen und entdecke die Welt

Du hast vielleicht viele Jahre damit verbracht, dein Leben in eine bestimmte Richtung zu lenken. Jetzt zweifelst du und weißt nicht, wohin deine Reise führen soll. Vielleicht ist es an der Zeit, neue Wege zu erkunden, Alternativen zu betrachten und dir neue berufliche und persönliche Ziele zu setzen.

Entdecke die Welt, indem du deine Fähigkeiten nutzt, lerne neue Menschen kennen und nimm dir die Zeit, dich selbst besser kennenzulernen. Du wirst deinen Weg finden!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Dr. Jim Dator über 4 mögliche Zukunftsszenarien
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Dr. Jim Dator über 4 mögliche Zukunftsszenarien

Die 4 Szenarien der Zukunft sind eine Projektion der Realität von morgen, die auf Daten und logischen Analysen basiert.



  • Bonetto E, Dezecache G, Nugier A, Inigo M, Mathias JD, Huet S, Pellerin N, Corman M, Bertrand P, Raufaste E, Streith M, Guimond S, de la Sablonnière R, Dambrun M. Basic human values during the COVID-19 outbreak, perceived threat and their relationships with compliance with movement restrictions and social distancing. PLoS One. 2021 Jun 18;16(6):e0253430. doi: 10.1371/journal.pone.0253430. PMID: 34143832; PMCID: PMC8213047.