Ich bin keine Prinzessin

12, Juli 2017 en Emotionen 304 Geteilt

Ich bin keine Prinzessin, denn ich trage keine glänzenden Lackschuhe. Ich trage Schuhe mit Dreckflecken, denn ich hüpfe in Pfützen, einfach nur, weil es Spaß macht. Es gibt mir ein Gefühl von Freiheit, das zu tun, was ich will, und nicht das, was die anderen mir vorschreiben.

Ich bin keine Prinzessin, denn wenn es um Körperbehaarung geht, sehe ich im Winter Chewbacca ähnlicher als Prinzessin Leia und ich entschuldige mich nicht dafür. Was auch immer du denken magst, Haare schützen den Körper und wenn sie schwarz sind, passen sie zu allem!

Ich bin keine Prinzessin, denn ich wache morgens mit strubbeligem Haar auf, Speichel auf dem Bettlaken und mein Pyjama hat Blutflecken. Ich erschaffe Meisterwerke auf meinem Kissen, weil ich vergesse mein Make-up zu entfernen, bevor ich mich schlafen lege. Und ich verstehe, dass das alles normal ist.

Ich bin keine Prinzessin, denn das einzige Schloss, das ich habe, ist der Haufen dreckiger Klamotten auf meinem Stuhl, den ich Teil für Teil erobern muss, um eines Tages zu siegen. Ich bin kein Modellfrau, weder im Bezug auf mein Verhalten, noch darauf, wie ich mich um das Haus, die Familie oder meine Haare kümmere. Eine Frau zu sein gibt dir keine besonderen Kräfte, alle Arbeiten im Haushalt zu erledigen.

Ich bin mehr wert als eine Prinzessin

Ich bin keine Prinzessin und keine Massenverführungswaffe, denn ich bin kein bloßes Sexobjekt, das nur da ist, um anderen zu gefallen. Mein Leben dreht sich nicht nur um Liebe und Familie. Ich habe eine Arbeit und ein vollständigeres Leben, als ich erklären kann.

Ich bin keine Prinzessin, denn ich lebe meine Sexualität frei aus, ohne dabei auf den Prinzen zu warten, der mich für sich gewinnt. Diese sexuelle Freiheit macht mich nicht zu einem leichten Mädchen oder einer Hure, sie bedeutet nur, dass ich meine Sexualität ohne Schuld und Gewissensbisse auslebe.

Ich bin nicht manipulativ oder davon besessen, alles zu bekommen, was ich will, indem ich meinen Körper benutze. Männer sind auch nicht so einfach gestrickt, dass sie nur an Sex denken würden. Genauso wenig bin ich dumm, bitte um Respekt und lasse sie sich dann vor meinen körperlichen Waffen verbeugen.

Ich bin keine Prinzessin und die Frauen um mich herum sind es auch nicht. Sie sind Ingenieure, Kellnerinnen, Fußballspielerinnen und Journalistinnen. Sie sind klein und groß, blond und braun, dünn und dick, aber sicherlich keine Prinzessinnen. Wir haben kein blaues Blut in den Adern, aber wir haben unsere Tage. Dieses Blut ist rot und die Menstruation geht mit Stimmungsschwankungen und Akne einher. Aber wenn sie mal nicht einsetzt, macht uns das Angst, und wenn sie für immer ausbleibt, dann erfahren wir den Schmerz der Menopause.

Ich bin keine Prinzessin, denn ich gehöre keinem Königshaus an, sondern bin eine ganz normale Frau. Und wie all die anderen ganz normalen Frauen um mich herum brauche ich keinen Ritter in glänzender Rüstung, der sich um mich kümmert. Denn ich weiß, dass es keine Prinzen gibt, denn auch Männer sind ganz normale Menschen – so wie ich.

Du bist kein Prinz

Ich bin keine Prinzessin und du bist kein Prinz. Du hast kein weißes Pferd und ich habe kein Ballettröckchen an. Und genauso wie du und deine Freunde eure Unterschiede habt, so haben auch wir unsere. Für mein Herz existiert genauso wenig eine Bedienungsanleitung wie für deines. Und deshalb gibt es universelles Rezept der Verführung. Und übrigens: darauf zu bestehen, eine Frau zu verführen, nachdem sie schon nein gesagt hat, ist eine Form von Belästigung. Es gibt keine Zartheit oder Süße, die es wert ist, jemanden zu belästigen. Entweder du respektierst die Frau und ihre Meinung, oder du erwartest eine einstweilige Verfügung. Du magst eine Sache und deine Freunde eine andere und das Gleiche passiert mit Frauen.

Ich bin keine Prinzessin und du bist kein Prinz und an diesem Punkt hoffe ich, dass du verstanden hast, dass wir gleichberechtigt sind. Prinzessinnen leben in Märchen und du und ich im wahren Leben.

Auch interessant