Gibt es positive Eifersucht?

· 26. Mai 2018

Die Eifersucht ein Teil unseres Menschseins. Dafür gibt es zahlreiche Belege. Und dennoch wurde sie immer als eine zerstörerische Kraft angesehen: Nach der griechischen Mythologie entfachte ein Anfall von Eifersucht den Trojanischen Krieg. In der biblischen Mythologie ist die Eifersucht das, was die brüderliche Beziehung zwischen Kain und Abel gebrochen hat.

Ebenso gibt es in jeder anderen Kultur Mythen und Legenden, die mit den vielen Facetten der Eifersucht im Zusammenhang stehen. Manchmal offenbart sie sich als Neid, andere Male als ein übermäßiger Verdacht oder eine übertriebene Befürchtung. Allgemein wird sie als negative Emotion angesehen, die demzufolge vermieden werden sollte.

„Wenn einer von der teuflischen Krankheit Eifersucht befallen ist, so wird er so empfindlich, dass er selbst auf die Sonnenstäubchen noch achtet und vor Verzweiflung vergeht, wenn sie den geliebten Gegenstand berühren.“

Miguel de Cervantes

Es ist schwer, sich einen Menschen vorzustellen, der nicht einmal eifersüchtig gewesen ist. Partner sind eifersüchtig auf den jeweils anderen. Geschwister, Freunde und Kollegen sind einander gegenüber eifersüchtig. Ohne den Stich des Neides oder den Sturm des amourösen Verdachts ist es beinahe unmöglich, das Leben in Angriff zu nehmen. Manchmal ist die Eifersucht sehr intensiv und andere Male nicht, aber immer bürdet sie die Angst auf, den geliebten Menschen ein Stück weit zu verlieren und eine narzisstische Wunde zu entwickeln. Dies ist nicht im Geringsten eine angenehme Erfahrung.

Katzenmensch, der einen Vogel in den Händen hält

Trotz des bösen Namens dieser emotionalen Reaktion lohnt es sich, sich folgende Frage zu stellen. Könnte die Eifersucht eine positive Seite haben? Worin befindet sich der positive Aspekt, den jede negative Emotion haben sollte? Die Wahrheit ist, dass der Neid manchmal als Zeichen der geistigen Gesundheit des Menschen zu werten ist. Die Situationen, die wir im Folgenden beschreiben, sollen zeigen, dass so etwas wie positive Eifersucht durchaus existiert.

Positive Eifersucht, wenn sie als Warnung dient

Nehmen wir einmal an, dass sich jemand dafür entschieden hat, sich deinem Partner zu nähern. Theoretisch solltest du dich dabei nicht unsicher fühlen, da dies nur bedeuten würde, dass du euch oder eurer Beziehung misstraust. Doch in praktischer Hinsicht ist es schwer, unter diesen Umständen keine Angst du spüren.

In diesem Fall dient die Eifersucht als Warnung, denn manche Menschen gehen sogar so weit, eine Schwäche oder mögliche schwierige Phase eurer Beziehung zu ihrem Vorteil zu nutzen. Manche werden durch aufrichtige Liebe zu deinem Partner zum Handeln inspiriert, andere wollen nur zeigen oder beweisen, dass sie jemandem etwas nehmen können, das er liebt. Oder dass sie die Macht haben, sich zu nehmen, was sie sich wünschen.

In diesen Fällen eifersüchtig zu werden ist vollkommen verständlich und gesund. Die Alarmglocke läutet, damit du dein Revier und deine Liebe verteidigst.

Jeder von uns könnte einen geliebten Menschen oder Gegenstand aufgrund von Achtlosigkeit verlieren. In diesem Fall könnte die Eifersucht auf den drohenden Verlust hinweisen. Sie könnte die notwendige Energie liefern, um alles Nötige zu tun, um ihn zu verhindern.

Lasse nicht außer Acht, dass es nichts Außergewöhnliches ist, dass du etwas hast, was andere vielleicht haben möchten. Dies macht die anderen weder zu Bösewichten, noch wirst du automatisch zum Opfer. Es reicht schon aus, eine bestimmte Anstellung oder irgendein anderes Privileg zu haben, um Neid auszulösen.

Wenn nun jemand versucht, dir etwas zu nehmen, was dir gehört, und du dafür objektive Beweise hast, ist es naheliegend, dass Eifersucht in dir aufkommt. In diesem Fall spiegeln deine vorsichtige Haltung und behutsames Vorgehen deine Überlegenheit wider und deinen Anspruch auf das, was du als deines erachtest und was du gefährdet siehst. Dabei ist deine Eifersucht etwas Positives, weil sie dich dazu motiviert, das zu verteidigen, was dir gehört. Sei jedoch vorsichtig damit, Dinge als deine zu erklären, die es nie gewesen sind.

Mann, an dem viele Vögel vorbeifliegen

 

Wenn es dir nicht gut geht und jemand mit seinem Wohlbefinden prahlt

So eine Situation spiegelt des anderen Unreife wider, jedoch macht sie das nicht weniger irritierend. Sie stellt sich ein, wenn du eine schwierige Phase durchlebst und sich jemand entscheidet, mit seinem Erfolg vor dir zu prahlen. Unter diesen Umständen ist es normal, dass es dir schwerfällt, sich über seine Errungenschaften zu freuen. Es gibt einen Unterschied dazwischen, die Nachricht über den eigenen Erfolg zu teilen und über diesen zu prahlen. Es ist dieser Unterschied, der für dich unangenehm ist und Eifersucht in dir aufkommen lässt.

Hier ist die Eifersucht eine naheliegende Antwort auf eine Handlung, welche du als Angriff wertest. Niemand zwingt sich dazu, mit dem Glücklichsein aufzuhören, nur weil du unglücklich bist. Allerdings ist es auch nicht rücksichtsvoll von jemandem, auf etwas hinzuweisen, nur um dir ein ungutes Gefühl zu geben. In diesem Fall ist die Eifersucht ein Gefühl, dem du nicht so viel Aufmerksamkeit schenken solltest. Nähre sie nicht, denn sie ist es nicht wert. Ebenso solltest du dich nicht schlecht fühlen, weil du dieses Gefühl erfährst. Es ist einfach menschlich.

Wenn du absichtlich ignoriert wirst

Dies kann in einer Beziehung, in deiner Familie oder anderswo passieren. Hierbei meinen wir, dass du wahrnimmst, wie deine Gefühle ignoriert werden oder ihnen nicht der gebührende Wert gegeben wird. Ein Beispiel wäre, wenn dein Lebenspartner erwähnt, wie attraktiv er eine andere Person findet. Oder wenn du in einem Team arbeitest und nicht deine, sondern nur die Mühe deiner Kollegen anerkannt wird.

In diesem Fall ist die Eifersucht ein Unbehagen, welches in dir aufsteigt, weil du dich zu gering geschätzt fühlst. Das führt in einen Konflikt, weil du das Gefühl haben möchtest, wichtig zu sein. Man sollte dir die Bedeutung zuschreiben, die du in deinen Augen verdienst. Du brauchst das, um dich bestätigt zu fühlen.

Ignoriere dieses Unbehagen nicht, aber vergrößere es auch nicht. Deine Eifersucht kann auch einfach darauf hindeuten, dass du dich mit der aktuellen Übereinkunft nicht wohlfühlst und eine Veränderung einleiten solltest.

Vogel mit dem Gesicht eines Menschen

In jedem Fall ist es wichtig, deine Eifersucht nicht unentwegt wachsen zu lassen. Ebenso solltest du auch nicht zulassen, dass sie dein Verhalten kontrolliert und bestimmt. Dies könnte viel Schaden anrichten. Auch wenn sie in vielen Umständen eine positive Emotion sein kann, darfst du etwas nicht vergessen: Sie kann zu deinem schlimmsten Feind werden, wenn du nicht weißt, wie du mit ihr umgehen sollst.