10 Symptome für eine unreife Persönlichkeit

18. September 2017 en Psychologie 319 Geteilt

Eine unreife Persönlichkeit ist eine Persönlichkeit in Entwicklung. Es ist eine Persönlichkeit, die in der Summe aller von ihr an den Tag gelegten Verhaltensweisen als wenig konsequent, zielgerichtet und unter Umständen gar negativ wahrgenommen wird. Hat man dies einmal erkannt, dann gelangt man auch schnell zur Einsicht, dass eine unreife Persönlichkeit auch als Ausgangspunkt einer beginnenden, noch nicht voll entwickelten Psyche, der Veränderung und Verbesserung bevorstehen, verstanden werden kann.

Auch wenn der Terminus „unreife Persönlichkeit“ eine vielschichtige Realität beschreibt, die oft auch die Verletzung der Freiheiten anderer impliziert, ist es möglich, mit psychologischer Unterstützung deren wichtigste Ankerpunkte zu bestimmen, um somit eine Besserung und eine konsistentere Strukturierung der individuellen Essenz zu erreichen.

Enrique Rojas, Lehrstuhlinhaber für Psychiatrie an der Universidad de Extremadura (Spanien), hat die wichtigsten 10 Charaktereigenschaften einer unreifen Persönlichkeit zusammengefasst. Nach dieser Einleitung werden wir daher nun kurz jedes dieser 10 Symptome analysieren und gehen dabei auf deren Folgen in unserem Leben ein, sowohl aus der Sicht derer, die selbst eine solche Realität erleben, als auch derer, die im Zusammenleben mit einer solchen persönlichen Kondition leiden.

gesicht-bedecken

1. Der tiefe Graben zwischen dem biologischen und dem mentalen Alter

Auf den ersten Blick ist dies einer der hervorstechendsten Aspekte. Wir können mit Leuten zu tun haben, die Angst vor dem Erwachsenwerden haben. Es sind Menschen, die sich ihrer Verantwortung und ihrer Realität nicht bewusst sind. Ihre Umgebung beanstandet diese Eigenschaft und kämpft darum, dass sie die ihrem Alter entsprechenden Rollen einnehmen, wie man es auch von jeder anderen Person erwartet.

2. Unkenntnis seiner selbst

Die Selbstkenntnis ist eine wichtige Errungenschaft. Die Kenntnis darum, welche Eigenschaften, Fähigkeiten und Grenzen man hat, formen die Anleitung zur Navegation auf den Meeren des Lebens. Mangelnde Selbstkenntnis kann bei einer unreifen Persönlichkeit beobachtet werden. Dadurch werden bestimmte Erfolge im Leben nicht richtig wahrgenommen, obwohl sie für die Formung des Selbstbewusstseins und die psychische Bildung essenziell sind.

3. Emotionale Instabilität

Konstante Schwankungen der Laune können auf eine Persönlichkeit hinweisen, die noch nicht gereift ist. Aus Euphorie wird Melancholie und aus guter wird schlechte Laune, innerhalb von Minuten, alles ist einem egal oder man ist unzuverlässig – all dies sind Symptome dafür, dass die Entwicklung der Persönlichkeit nicht abgeschlossen ist.

Diese Fragilität und unsteten Gefühle sorgen dafür, dass unsere Mitmenschen nicht genau wissen, was sie von uns erwarten können. Das Leben des Menschen mit der unreifen Persönlichkeit gleicht der Fahrt einer Achterbahn und sein Umfeld weiß nie, ob diese gerade ein Tief, ein Hoch oder einen Looping durchführt. Es ist nicht so, dass die unreife Persönlichkeit jemandem schaden wollte, aber es ist einfach unausweichlich, das andere zum Opfer dieser Gefühlsschwankungen werden.

schiffchen-im-sturm

4. Mangelndes Verantwortungsgefühl

Wie jeder andere psychologische „Tatbestand“ umfasst auch die Unreife verschiedene Stufen. Sich der eigenen Realität bewusst zu sein, impliziert, die Gegenwart mit ihren Qualitäten, Möglichkeiten und Forderungen zu erkennen, sich verantwortlich zu zeigen, ohne sich selbst zu verleugnen oder sich besser als andere zu fühlen.

5. Mangelnder Realitätssinn

Wenn wir die Realität und unsere Umgebung nicht richtig wahrnehmen, dann fehlt es an Harmonie zwischen uns und den Menschen um uns herum. Wir sollten lernen, eine angemessene Distanz und Nähe zu bewahren und aufzubauen, und dabei an jedem Punkt und in jeder Situation bewerten, was wir tun wollen.

6. Fehlendes Lebensprojekt: Das Leben improvisiert sich nicht

Das Leben improvisiert sich nicht selbst. Deshalb ist es notwendig, ein Schema für unser Leben zu skizzieren, dass uns dabei hilft, mental unsere Zukunft zu gestalten. Ein Gleichgewicht zwischen Liebe, Arbeit und Kultur zu erreichen, ist die einzige Garantie für unser Wohlbefinden. Rojas unterstreicht, dass die Liebe der erste Leitfaden des Lebens sein sollte, da sie es sei, die anderen Aspekten Leben und Kraft verleihe.

ich-gebe-dir-mein-herz

7. Mangelnde affektive Reife

Das Verständnis dafür, worin unser sentimentales Leben besteht und wie es sich strukturiert, ist der Schlüssel für eine reife Persönlichkeit. Durch die Liebe erhält das Leben einen Sinn, aber es gibt keine Liebe ohne Verzicht. Gleichzeitig kann niemand ein und alles für den anderen sein, worunter man versteht, dass emotionale Abhängigkeit und die aufrichtigsten Gefühle, die wir zutage bringen können, nicht koexistieren, ohne sich zu zerstören.

Deshalb ist es essenziell, hervorzuheben, dass die Liebe keine Realität werden kann, wenn man nicht jeden Tag an ihr arbeitet und ihr Schwung verleiht. Es geht nicht um süße Gefühle, sondern um die kleinen Details, die den Unterschied ausmachen und der Existenz aller Wesen auf dieser Welt einen Sinn geben.

8. Mangelnde intellektuelle Reife

Die Intelligenz ist neben der Affektivität eines der wirksamsten Werkzeuge unserer Psyche. Auch wenn es viele Formen der Intelligenz gibt, führen fehlende Vision und Planung gemeinsam mit Impulsivität zu einer Beeinträchtigung unseres Wachstums. Wenn wir die Tatsachen nicht analysieren, wird es schwierig, zu erkennen, in welche Richtung unser Leben verlaufen soll.

9. Geringe Willenskraft

Die Willenskraft ist der Schmuck, der reife Personen ziert. Wenn wir fragil sind, verhindert die fehlende Mäßigung es, dass wir uns konkrete Ziele setzen können. Dies führt dazu, dass uns die Möglichkeit zur Besserung abhanden kommt. Wenn wir nicht nein sagen können, dann lassen wir es zu, unsere Essenz zu verlieren. Wir müssen lernen, uns nicht geschlagen zu geben und nicht zu Gefangenen von Impulsen zu werden.

Wenn wir uns in leichte und unbeständige Wesen verwandeln, dann werden wir seicht und sind leicht frustriert, was wiederum unsere Fähigkeit beeinträchtigt, Hürden zu überwinden und Probleme zu lösen. In eine Fantasiewelt zu fliehen bedeutet, sich vor der Realität und der Reife zu verstecken, die für unser Wohlbefinden so notwendig ist.

kopf-in-schuessel

10. Schwankende ethische und moralische Maßstäbe

Moral ist die Kunst, in Würde leben zu können. Die Moral der unreifen Persönlichkeit wird von Stecknadeln zusammengehalten, weshalb sich die Naht leicht lösen kann, die die Muster unseres Lebenskleides gestaltet und zusammenhält. Deshalb sollten wir uns von der Mode der Zulässigkeit, der Relativierung und Leichtfertigkeit entfernen und uns stattdessen kritisches Denken und volles Bewusstsein auf die Fahnen schreiben.

Wie Enrique Rojas sagen würde, ist die Reife eine der Brücken, die zur Festung des Glücks führt. Sie ist das Ergebnis einer anstrengenden, ernsthaften und geduldsamen Arbeit. Deshalb gibt es keine Reife und kein Bewusstsein ohne vollste Hingabe. Es handelt sich somit ganz sicher um eine Weisheit, die es lohnt, angestrebt zu werden.

Auch interessant