Emotionale Intelligenz für eine effektive Kommunikation

Um auf emotional intelligente Weise zu kommunizieren, musst du dich mit deinem Gegenüber verbinden. Aktives, unvoreingenommenes Zuhören ist immer der erste Schritt, an dem viele Menschen scheitern.
Emotionale Intelligenz für eine effektive Kommunikation
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der psychologe Valeria Sabater am 15. November 2021.

Letzte Aktualisierung: 15. November 2021

Emotionale Intelligenz ist eine sehr umfassende Lebenskompetenz, die in allen Situationen außerordentlich vorteilhaft ist. Sie geht weit über eine einfühlsame, effektive Kommunikation hinaus: Es handelt sich um ein nützliches Werkzeug, das dir hilft, in unvorhergesehenen Situationen richtig zu reagieren. Wir sprechen von der Kunst, Emotionen erfolgreich zu manangen und zu deinen Gunsten einzusetzen, um das Zusammenleben zu verbessern.

Die meisten kennen das Buch “EQ. Emotionale Intelligenz” von Daniel Goleman, der das Konzept der emotionalen Intelligenz bekannt gemacht hat. Doch eigentlich hat der  Psychologe Peter Salovey, der an der Universität Yale tätig war, dieses Konzept entwickelt und geprägt. Für ihn war es von Anfang an wichtig klarzustellen, dass es sich um eine Ergänzung zur Intelligenz handelt.

Es kommt nicht darauf an, wie viel du weißt, sondern wie du es vermittelst. Es spielt auch keine Rolle, wer du bist oder welche Position du bekleidest, wenn du nicht in der Lage bist, Vereinbarungen zu treffen und zu verstehen, wen du vor dir hast. Jeder emotional intelligente Mensch, so Salovey, ist in der Lage, mit sich selbst und mit anderen in Beziehung zu treten, um ein erfüllteres und befriedigenderes Leben zu gestalten. Die einfühlsame, effektive Kommunikation ist Teil der emotionalen Intelligenz.

Frau beherrscht die einfühlsame, effektive Kommunikation

Strategien der emotionalen Intelligenz

Wir kommen nicht mit emotionaler Intelligenz zur Welt, sondern entwickeln sie im Laufe des Lebens. Dafür brauchen wir Willen, Engagement und Wissen über die Fähigkeiten, die diese Kompetenz umfasst. Es gibt zahlreiche Kursangebote, um emotionale Intelligenz und effektive Kommunikation zu lernen. Allerdings reicht ein Diplom nicht aus, um diese Fähigkeit in der Praxis erfolgreich anzuwenden.

Ferner zeigen Arbeiten wie die der Universität von Bahrain aus dem Jahr 2018, dass jede Führungskraft in einer Organisation über emotionale Intelligenz verfügen muss. Eine Reihe von Werkzeugen für die effektive Kommunikation ermöglicht es, diese zu entwickeln.

Emotionale Selbstregulierung: Gelassenheit verbessert die Ausdrucksfähigkeit

Wenn eine Person wütend, frustriert oder verärgert ist, ist ihre Kommunikation in der Regel aggressiv. Sie sagt Dinge, die sie anschließend bereut, und ist unfähig, sich klar auszudrücken. Jeder intensive und unkontrollierte emotionale Zustand erschwert die Kommunikation.

Der erste Schritt ist immer, den emotionalen Zustand zu regulieren: Ein ruhiger Geist drückt sich viel besser aus!

Motivation für eine effektive Kommunikation

Personen mit emotionaler Intelligenz legen Wert auf motivierte, positive Kommunikation. Was bedeutet das? Sie beabsichtigen, Vereinbarungen zu treffen, bei denen sie nicht nur ihre eigene Meinung berücksichtigen, sondern auch die Standpunkte der anderen Personen respektieren.

Um positiv zu kommunizieren, ist auch der richtige Umgang mit der nonverbalen Kommunikation grundlegend: Gesten, ein freundliches, aber nicht gezwungenes Lächeln, der Tonfall…. Alles muss auf Wärme und Verbundenheit ausgerichtet sein.

Empathie ohne emotionale Ansteckung für eine effektive Kommunikation

Emotional intelligente Menschen wissen, wie sie die aufgenommenen Informationen dank ihrer Empathie am besten verwalten können. Diese Fähigkeit, die Gefühle und Realitäten anderer wahrzunehmen, zu verstehen und sich mit ihnen zu verbinden, ist der Grundstein für gute Kommunikation.

Wir brauchen Empathie, um die emotionale Realität unserer Mitmenschen zu verstehen, ohne jedoch von ihren Emotionen angesteckt zu werden. Nehmen wir zum Beispiel an, wir sprechen mit einem sehr wütenden Kollegen. Es nützt uns nichts, wenn wir uns auf derselben Ebene und in demselben Geisteszustand befinden. Um in der Lage zu sein, angemessen zu argumentieren, zu reagieren und die andere Person zu erreichen, müssen wir ruhig und ausgeglichen bleiben.

Aktives Zuhören für eine effektive Kommunikation

Es geht um aktives Zuhören, um die andere Person zu verstehen, nicht nur, um ihr zu antworten. Das hört sich einfach an, aber es ist oft das größte Problem im Kommunikationsprozess: Wir hören uns selbst nicht zu. Wenn du emotionale Intelligenz entwickeln möchtest, musst du unbedingt lernen, aktiv zuzuhören.

Diese Strategie wurde von dem Psychologen Carl Rogers definiert und beinhaltet die Integration der folgenden Dimensionen:

  • Aktives und aufmerksames Zuhören. Du musst zuhören können, ohne Dinge vorauszusetzen oder für selbstverständlich zu erachten.
  • Offen sein, um zu verstehen, was dir gesagt wird. Du musst dich in deinen Gesprächspartner einfühlen können und seine Meinung respektieren.
durchsetzungsstarke Kommunikation

Emotionale Konnektoren in der Kommunikation

Wir übersehen oft den Wert der emotionalen Konnektoren im kommunikativen Prozess. Wir beziehen uns auf kleine Gesten, mit denen wir der anderen Person zeigen (und spüren), dass wir sie verstehen, dass wir uns mit ihr verbinden, dass wir ihre Anwesenheit, ihre Worte und ihre Gefühle anerkennen. Aber wie setzen wir diese Ressourcen ein?

Hier sind einige Beispiele:

  • Wiederhole einen Teil der Nachricht der anderen Person, um zu zeigen, dass du sie gehört/verstanden hast: “Ich verstehe, dass die Dinge in deiner Abteilung komplizierter sind…”
  • Verwende Worte, die dazu dienen, den Dialog mit deinem Gegenüber zu validieren: “Ich verstehe dich, es ist wahr, natürlich, richtig, ich stimme dir zu…”

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es Zeit und Mühe kostet, emotionale Intelligenz und die Kunst der effektiven Kommunikation zu erlernen. Es ist nicht einfach, unsere Emotionen vollständig zu kontrollieren, um selbstbewusst sprechen zu können. Aber es geht nichts über Übung und Willenskraft. Wir alle haben die Fähigkeit, diese Werkzeuge zu verbessern und zu entwickeln.

“Vergessen wir nicht, dass kleine Gefühle die großen Kapitäne unseres Lebens sind und wir ihnen gehorchen, ohne es zu merken”.

Vincent Van Gogh

Es könnte dich interessieren ...
Intelligenz und der Sinn für Humor
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Intelligenz und der Sinn für Humor

Intelligenz und Sinn für Humor sind eng miteinander verknüpft. Humor reduziert auch Stress, stärkt das Immunsystem und macht uns produktiver.