Emotionale Entgiftung nach einer Trennung

29. Juli 2019
Eine Trennung kann sich für dich befreiend anfühlen. Oder aber sie macht dich unglaublich traurig. Unabhängig davon, wie sie sich für dich anfühlt, ist die emotionale Entgiftung ein wichtiger Schritt, um eine Trennung zu überwinden.

Eine emotionale Entgiftung ist ein wichtiger Schritt im Heilungsprozess, der auf eine Trennung folgt. Denn das Ende einer Beziehung kann weitere Folgen nach sich ziehen, die dich an dir und an allem zweifeln lassen. Oftmals treten auch Gefühle wie Wut und Verzweiflung auf.

Obwohl es dir eine gewisse Zeit lang helfen kann, wenn du deinen Schmerz ignorierst, solltest du bedenken, dass nur eine Auseinandersetzung mit den Verletzungen eine nachhaltige Heilung bewirken kann. Denn andernfalls werden sie dich daran hindern, in deinem Leben weiter voranzukommen.

Früher oder später werden diese verdrängten Gefühle wieder hervorkommen. Die Konsequenzen werden Menschen erleiden müssen, die mit dieser Situation gar nichts zu tun haben.

Unterschiedliche Reaktionen nach einer Trennung

Es gibt viele Faktoren, die Einfluss darauf haben, wie du mit einem Beziehungsende umgehst: dein Alter, deine Lebenssituation, dein Selbstwertgefühl, deine Persönlichkeit und natürlich auch deine emotionale Betroffenheit.

Wenn du eine schöne Beziehung hattest und diese für dich völlig unerwartet zerbricht, dann kann dich das in eine tiefe Krise stürzen. War deine Partnerschaft hingegen schwierig oder problematisch, dann kann es gut sein, dass sich das Ende für dich wie eine Erlösung anfühlt.

Daher können negative persönliche Reaktionen zu Verhaltensweisen führen, die schädlich sein können. Wenn du eine negative Einstellung oder Stimmung hast, dann könnten sich daraus dysfunktionale Verhaltensmuster wie beispielsweise Ängstlichkeit, Desillusionierung oder Rachegefühle entwickeln. Aus diesem Grund solltest du unbedingt eine emotionale Entgiftung machen, um diese Gefühle zu bearbeiten.

emotionale Entgiftung - Spiegel

Emotionale Entgiftung: verabschiede dich von deiner bisherigen Identität

Nach einer Trennung erleben viele Menschen Ängste, Verwirrung, Traurigkeit und Einsamkeitsgefühle. All diese Gefühle können sich noch verstärken und es kann sein, dass du große Frustration und Wut empfindest. Andererseits gibt es aber auch Menschen, die nach einem Beziehungsende Gefühle wie Freiheit, Optimismus und Tatendrang erleben.

Wie auch immer deine Emotionen aussehen, wenn eine Beziehung zu Ende geht, dann lässt du dadurch auch ein Stück deiner bisherigen Identität zurück. Du warst mit deinem Partner ein Team und nun musst du dich wieder als eigenständige Persönlichkeit finden und neu entdecken, wer du wirklich bist.

“Ohne dich bin ich nichts”

Der erste Schritt bei der Überwindung einer Trennung ist, dass du erkennen musst, wer du selber als Mensch bist. In Beziehungen kommt es vor, dass du dein eigenes Selbst zu sehr am Partner orientierst und du dich dadurch als Persönlichkeit teilweise aufgibst. Diesen Fehler begehen leider viele Menschen.

Nach der Trennung musst du dann akzeptieren lernen, dass sich die Dinge verändert haben. Die Akzeptanz dieser neuen Situation ist der erste wichtige Schritt. Außerdem musst du erkennen, dass sich dein Leben verändern wird und dass auch du nicht mehr die gleiche Person sein wirst.

Dein tägliches Leben wird sich stark verändern. Allerdings bevorzugen die meisten Menschen ihre gewohnten Routinen und Abläufe. Daher kann es durchaus sehr schwer sein, wenn du dein komplettes Leben neu gestalten und umorganisieren musst.

emotionale Entgiftung - Umarmung

Emotionale Entgiftung zur Heilung deines Selbstkonzeptes

Durch eine Trennung bekommst du die Gelegenheit, dein Selbstkonzept zu überdenken.

Wenn deine Beziehung dich dazu bestärkt hat, dir ein besseres Selbstkonzept über dich zu schaffen und du dadurch als Mensch gewachsen und gereift bist, dann wirst du vermutlich gerne in einer Beziehung leben. Durch deine Beziehung hattest du die Möglichkeit, dich selber besser kennen zu lernen und weiter zu entwickeln.

Anders verhält es sich, wenn du dich in deiner Beziehung nicht persönlich weiterentwickeln konntest. Wenn du nicht wirklich du selber sein konntest, dann kann eine Trennung dir die Möglichkeit eröffnen, dich selber neu zu definieren. In diesem Fall kann dir eine emotionale Entgiftung dabei helfen, wieder mehr zu dir selber zu kommen und zu wachsen.

Erschaffe dir deine eigene Perspektive

Eine sehr gute Möglichkeit, dich mit deinen Gefühlen auseinanderzusetzen, ist es, diese Gefühle aufzuschreiben.

Wenn du das Schreiben als emotionale Entgiftung nutzt, dann verläuft diese in drei Phasen. Zuerst solltest du darüber nachdenken, was deiner Meinung nach zur Trennung geführt hat. Anschließend schreibst du diese Gründe auf und analysierst sie.

Finde heraus, wie sich diese Gründe auf dein Selbstkonzept und deine eigene Identität auswirken. Der zweite Schritt besteht darin, dass du die unmittelbaren Folgen, die die Trennung für dich hat, aufschreibst. Im dritten und letzten Schritt widmest du dich dann den langfristigen Konsequenzen der Trennung auf dich und dein Leben.

Das Ziel dieser Übung ist es, dass du dich auf Gefühle und Themen konzentrierst, die nichts mit Traurigkeit und Negativität zu tun haben. Durch das Niederschreiben all dessen, was geschehen ist, wirst du den Verlauf und die Gründe für das Beziehungsende viel besser verstehen können.

emotionale Entgiftung - Abschied

Abstinzenz und emotionale Entgiftung

Die chemischen Vorgänge in deinem Gehirn sind bei Liebeskummer den Prozessen sehr ähnlich, die Abhängige erleben, wenn sie ein paar Tage abstinent waren. Du wirst also Entzugssymptome erfahren.

Helen Fishers Forschungen zeigen, dass durch romantische Liebesgefühle sowohl das Belohnungs- als auch das Überlebenszentrum in deinem Gehirn aktiviert werden. Diese Erkenntnis ist ein weiterer Schlüssel für die emotionale Entgiftung.

Durch eine emotionale Entgiftung lernst du, dass es auch physische Ursachen für deine Gefühle gibt. Du durchläufst einen emotionalen Entzug. Und diese Entzugssymptome sind rein körperliche Symptome, die im Laufe der Zeit vergehen werden.

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine neue Beziehung?

Ob und wann du eine neue Beziehung eingehen wirst, das hängt davon ab, wie du dich fühlst. Hast du Vertrauen in diesen neuen Menschen? Hast du die alte Beziehung bereits verarbeitet? Manchmal können dir diese „Rückschläge“ im Leben dabei helfen, deine inneren Konflikte zu lösen, besonders wenn du eine schmerzhafte Trennung verarbeiten musstest. Es hängt einzig davon ab, wie du dich fühlst.