Eine „alte Seele“ ist eine sensible Seele

18. April 2016 en Kuriositäten 3176 Geteilt

Ist dir jemals gesagt worden, dass du viel reifer wirkst als andere in deinem Alter? Oder hat dir schon einmal jemand genau das Gegenteil gesagt? Vielleicht hast du schon einmal gehört, wie jemand von einer „alten Seele“ oder „jungen Seele“ gesprochen hat. Auf diese Weise lässt sich das Alter einer Person nicht an der Anzahl seiner Lebensjahre festmachen, sondern an seiner Intelligenz, Sensibilität, Intuition oder vielleicht an dem Maß, in dem derjenige dazu in der Lage ist, seinem Lebensabschnitt gemäß zu leben.

Von diesen zwei Ausdrücken ist sicherlich die „alte Seele“ die bedeutendere. Ursprünglich kommt dieser Begriff aus der Religion des Tao – einer ursprünglich aus China stammenden Religion, die schon über 5000 Jahre alt ist. Diesem Glauben zufolge entspringen Seelen dem Tao, einer umfassenden und natürlichen Realität, und erreichen bestimmte Erfahrungsgrade.

Der Taoist glaubt, dass alles dazu bestimmt ist, wieder zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Das eigentliche Ziel unserer Seele ist demnach also, sich auf eine Reise zurück zum Tao zu begeben. Dies ist allerdings erst der Fall, wenn sie all das Wissen und die Entwicklung erreicht hat, die das Leben für sie zu bieten hat. Jede Seele durchläuft fünf Lebensabschnitte und mit der Vollendung des letzten gelangt sie zur Perfektion.

Auf diese Weise gelangt der Mensch zu einer höheren Bewusstseinsstufe. Dann sticht er durch sein höheres Maß an Spiritualität auch aus der Masse der Menschen aus seinem Umfeld heraus. Dieser Mensch versucht dann seinen Platz in der Welt zu finden. Er glaubt, dass er Teil von etwas Größerem ist und dass es seine Bestimmung ist, inneren Frieden zu finden.

Taoisten glauben, dass viele Philosophen, Wissenschaftler und Künstler solche alten Seelen sind, die sich in ihren Tätigkeiten einfach behaglicher fühlen. Es ist bemerkenswert, dass Menschen mit solchen Seelen darauf bedacht sind, neue Dinge zu lernen. Sie haben in sich die Tendenz, die Dinge, so wie sie sind, herauszufordern und sie gründen ihren Glauben auf ihren eigenen Erfahrungen.

Frau am Strand

5 Charakterzüge einer alten Seele

Neben den gerade schon genannten Eigenschaften haben alte Seelen auch noch folgende Charakterzüge:

Ein hohes Maß an Reife

Schon im Kindesalter wird bei diesen Menschen deutlich, dass sie nicht so recht in die Welt der Kinder passen. Solche Kinder fühlen sich von den gewöhnlichen Spielen gelangweilt. Ebenso wollen sie komplexere Bücher, weil ihnen die üblichen Märchen zu einfach sind. Solche Kinder zeigen Eigenschaften von älteren Personen. Sie ziehen Schlüsse, die sogar weiter reichen als jene ihrer Eltern. All das ist ihnen aufgrund ihrer gesteigerten Fähigkeit zu denken möglich.

Sie ziehen es vor, allein zu sein und sich mit Dingen zu beschäftigen, bei denen Introspektion eine Rolle spielt

Alte Seelen bedürfen nicht der Gemeinschaft, ihre eigene Innenwelt ist ihnen genug. Ihre Freizeit verbringen sie eher damit, über gewisse Dinge zu meditieren, ihre eigenen Gefühle zu ergründen und sich mit tiefgründigen Themen auseinanderzusetzen. Sie sind sehr still und introvertiert. Von vielen werden sie als schüchtern bezeichnet, eigentlich sind sie aber nur ganz von ihrem Innenleben eingenommen.

Frau an der Sonne

Sie freuen sich an den einfachen Dingen

Alte Seelen haben eine sehr starke Spiritualität. Sie werden nur von jenen Dingen bewegt, für die sie auch wirklich eine Leidenschaft haben. Sie entscheiden sich dazu, sich mit Dingen zu beschäftigen, die sie glücklich machen und werden so innerlich erfüllt. Außerdem versuchen sie immer, etwas zur Perfektion zu führen. Ist ihnen das gelungen, dann setzen sie diese Tätigkeit nicht fort, sondern sie gehen über zu einer neuen Aufgabe. Warum? Weil sie mehr Gefallen am Weg als an der Ziellinie finden.

Ihre Intuition ist gut entwickelt

Nicht nur das, sondern sie lassen sich von dieser auch leiten. Und normalerweise liegen sie damit immer richtig! Diese Art von Mensch achtet auch auf die kleinsten Details und hat die Fähigkeit, diese in ihrem Inneren zu einem Großen und Ganzen zusammenzufügen. Wenn andere um sie herum den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen, sehen sie hingegen jede Pflanze und jedes Tier, den Himmel, den Boden, den Wind und vieles mehr. Nichts bleibt dem Blick einer alten Seele verborgen. Solche Menschen können jede Person und jede Situation im Detail analysieren, ohne dabei falsch zu liegen.

Sie sind sehr sensibel

Diese Menschen haben ein hohes Maß an Empathie und können sich gut in andere hineinversetzen, sie verstehen und ihnen helfen. Dies ist der Fall, weil sie besser als jeder andere dazu in der Lage sind, zu verstehen, was wirklich vor sich geht. Sie sind fähig, über ihren Erfolg hinauszublicken. Sie wissen, wie andere Menschen denken. Außerdem haben sie die Fähigkeit, zu vergeben, ihre Fehler loszulassen und Ratschläge zu erteilen, ohne den anderen zu verurteilen.

Abschließend sollten wir uns allerdings auch noch die möglichen Nachteile ansehen, die eine alte Seele mit sich bringt.

  • Diese Menschen passen nicht zu Gleichaltrigen. Sie haben deshalb die Tendenz, sich eher mit älteren Menschen zu umgeben.
  • Sie fühlen sich von der Außenwelt abgeschnitten. Sie teilen nicht die Ansichten und Interessen derjenigen Menschen, die ihnen nahestehen.
  • Sie neigen zu Depressionen und zu Problemen mit ihrem Selbstwertgefühl und sie sind ihre eigenen, ärgsten Kritiker.

Kennst du solch eine „alte Seele“ oder glaubst du sogar selbst eine solche zu sein?

Auch interessant