Eigenschaften, die eine gute Führungskraft auszeichnen

23. März 2019

Jedes Arbeitskollektiv sollte auf eine gute Führungskraft zählen können, die es darin unterstützt, in einer angenehmen Atmosphäre erfolgreich zu sein und Ziele zu erreichen. Dafür muss diese Person eine Reihe recht anspruchsvoller Eigenschaften haben, die sie von den anderen unterscheidet. Ein guter Leiter muss Aufgaben organisieren, Zeit einteilen und die Kollegen anleiten, sich aber auch in sie einfühlen können.

Gute Führungskräfte sollten also über ausgeprägte intellektuelle und kommunikative Eigenschaften verfügen, müssen jedoch auch andere wichtige Eigenschaften haben. Daher wollen wir nun jene Merkmale betrachten, die eine gute Führungskraft auszeichnen.

„Du motivierst andere nicht, indem du ein Feuer unter ihnen entfachst, sondern indem du das Feuer in ihnen entflammen lässt.“

Bob Nelson

1. Eine gute Führungskraft hat ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten

Erstens muss eine Führungskraft wissen, wie man auf zwei verschiedene Arten arbeitet:

  • Ein Leiter muss in der Lage sein, eigene Ideen klar auszudrücken. Zudem muss er sicherzustellen, dass die Kollegen, für die er verantwortlich ist, diese Ideen auch verstehen.
  • Ein Leiter muss weiterhin in der Lage sein, die Meinungen und mögliche Beschwerden seitens der Kollegen und Untergeordneten anzuhören und zu berücksichtigen. Dies ermöglicht es ihm, ein besseres Verständnis der Arbeitsumgebung zu entwickeln.
Chefin hilft ihren Kollegen

2. Gute Führungskräfte sind emotional intelligent

Emotionale Intelligenz bezieht sich auf die Fähigkeit, Emotionen und Gefühle zu managen. Dies beinhaltet sowohl die eigenen Emotionen als auch die der anderen. Darüber hinaus berücksichtigt emotionale Intelligenz die Fähigkeit, verschiedene Gefühle zu erkennen und diese Informationen zu verwenden, um den Status quo zu verbessern. Somit kann der Leiter präziser und angemessener kommunizieren.

Gute Führungskräfte müssen wissen, wie sie mit den eigenen Gefühlen und denen ihrer Kollegen umgehen. Dies ist die Grundlage, um die Auswirkungen der eigenen Entscheidungen besser verstehen zu können. Der US-amerikanische Psychologe Daniel Goleman wies auf fünf der wichtigsten Elemente der emotionalen Intelligenz in Bezug auf Führungspositionen hin:

  • Selbstbewusstsein
  • Selbstregulierung
  • Motivation
  • Empathie
  • Soziale Fähigkeiten

Je besser eine Führungskraft jeden dieser Bereiche managt, desto emotional intelligenter ist sie.

3. Eine gute Führungskraft kann Ziele klar definieren

Viele Arbeitsgruppen haben ein großes Problem: Es besteht darin, dass sie die gestellten Ziele nicht verstehen. Dies kann zu Stress und emotionaler Ermüdung führen. Daher muss der Leiter in der Lage sein, die Ziele der Arbeitsgruppe klar zu definieren und zu erklären.

Weiterhin muss sichergestellt werden, dass alle Teammitglieder sich dieser Ziele bewusst sind.

4. Gute Führungskräfte wissen, wie man plant

Als ergänzende Fähigkeit muss eine gute Führungskraft die Projekte auch zu planen wissen, an denen das Team arbeitet. Auf diese Weise lassen sich Ziele leichter erreichen. Auch entwickeln die Mitarbeiter so ein besseres Verständnis davon, wie vorzugehen ist.

5. Sie unterstützen die Kollegen

Gute Führungskräfte müssen ihre Mitarbeiter bei ihren beruflichen Problemen unterstützen. Dabei wird diese Unterstützung so gestaltet, dass die Mitarbeiter bei Problemen Fortschritte machen und sie auf geeignete Weise lösen können. Führungskräfte sollten als helfende Hand gesehen werden, nicht als autoritäre Kontrolleinheit.

Kollegen führen eine Besprechung

6. Eine gute Führungskraft ist innovativ

Eine gute Führungskraft ist innovativ. Neue Wege zu finden, um Probleme zu lösen und Aufgaben zu erledigen, ist von grundlegender Bedeutung für den Erfolg. Führungskräfte müssen konservative und traditionelle Techniken zwar verstehen, aber sie sind nicht in der Vergangenheit verwurzelt. Sie können diese Techniken auf neue Weise interpretieren und erkennen, wann eine alternative Lösung besser geeignet ist.

7. Sie ziehen sich selbst zur Rechenschaft

Gute Führungskräfte sollten Verantwortungsbewusstsein haben. Da sie für ein Team verantwortlich sind, müssen sie auch eigene Fehler erkennen und sich dafür verantwortlich zeigen.

8. Eine gute Führungskraft muss immer informiert sein

Eine gute Führungskraft muss über die Projekte, an denen das Team arbeitet, ausreichend informiert sein. Sie muss daher viel über ähnliche Projekte wissen, um eine breite und objektive Perspektive behalten zu können. Der Leiter muss immer auf dem aktuellen Stand sein. Dazu muss er sich auf entspannte Art mit den Mitgliedern des Teams unterhalten können.

Zusammenfassend sind dies einige der Eigenschaften, die gute Führungskräfte auszeichnen. Gute Führungskräfte werden von allen Mitglieder des Teams als Leiter akzeptiert und für fähig und geeignet empfunden. Eine gute Führungskraft organisiert, verwaltet und plant nicht nur, sie hat auch Einfühlungsvermögen und arbeitet gut mit ihren Mitarbeitern zusammen.