Die SMART-Methode: Ziele realistisch und messbar setzen

Du möchtest berufliche oder persönliche Ziele erfolgreich umsetzen? Diese einfache Methode kann dir dabei helfen.
Die SMART-Methode: Ziele realistisch und messbar setzen
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologe Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 24. September 2022

Die fünfstufige SMART-Methode hilft dir, Ziele realistisch zu formulieren und nachzuverfolgen. Sie fördert deine Motivation und Zufriedenheit durch kleine Erfolge und erreicht damit, dass die anfängliche Begeisterung anhält. So schaffst du es tatsächlich, dein Bestreben oder die gewünschten Veränderungen zu erreichen. Wenn du in deiner Karriere vorankommen, deine persönlichen Beziehungen verbessern oder neue Gewohnheiten annehmen willst, kann dir diese Technik den Weg dahin erleichtern.

Die SMART-Methode

SMART ist ein Akronym, das die Eigenschaften zusammenfasst, die ein Ziel haben sollte, damit du es auch erreichst. Der Autor George T. Doran präsentierte diese Methode 1981 in seinem Artikel “There’s a S.M.A.R.T. way to write management’s goals and objectives”. Er erklärt darin, wie wichtig es für Führungskräfte ist, Ziele für ihre Organisation festzulegen. Die SMART-Methode lässt sich jedoch auch auf das persönliche und alltägliche Umfeld übertragen.

Das englische Wort “smart” bedeutet “intelligent” und erinnert uns gleichzeitig daran, dass wir Ziele auf kluge und strategische Weise planen müssen, wenn sie erfolgreich sein sollen. Das endgültige oder langfristige Ziel kann zwar allgemein formuliert werden, doch die Einzelschritte müssen konkret und spezifisch sein, um auf dem Weg dahin motiviert zu bleiben.

Schauen wir uns also genauer an, was dieses Akronym bedeutet.

Frau verwendet die SMART-Methode zur Zielerreichung
SMART-Ziele sind der Schlüssel zur Erreichung kurzfristiger Ziele.

Spezifisch

Ziele müssen spezifisch und konkret sein: “Sport treiben” oder “den Umsatz steigern” sind vage, ungenaue Vorsätze, die nicht zielführend sind. Definiere konkrete Ziele, die es dir ermöglichen, dein Bestreben tatsächlich zu realisieren und entsprechende Prioritäten zu setzen. Beispiel: “Ich gehe jeden Morgen vor dem Frühstück eine halbe Stunde joggen.”

Messbar

Das Ziel muss messbar sein. Du musst also Kriterien festlegen, die dir eine Bewertung ermöglichen, ob du dich in die richtige Richtung bewegst. In diesem Zusammenhang musst du dir überlegen, welche Daten du dafür benötigst, wie du diese aufzeichnest und ob deine Messungen zuverlässig sind. Wenn du dir beispielsweise zum Ziel setzt, morgens 10.000 Schritte zu gehen, verwendest du am besten eine mobile App oder eine Smartwatch, um messen zu können, ob du dich tatsächlich daran hältst. Du steigerst damit deine Motivation und dein Erfolgserlebnis.

Attraktiv

Das Ziel sollte erstrebenswert und durchführbar sein. Warum sich um ein Ziel bemühen, das dich selbst oder deine Mitarbeiter nicht überzeugt? Du solltest dich fragen, ob das Ziel deinen Interessen und Bedürfnissen entspricht. Wenn es tatsächlich attraktiv ist, bist du eher bereit, dich darum zu bemühen. Unattraktive Ziele und falsche Erwartungen führen dagegen nur zu Frustration und Schuldgefühlen.

Realistisch

Das Ziel sollte realistisch sein, denn du kannst ohne Training keinen Marathon laufen. Unrealistische Ziele sind von Anfang an zum Scheitern verurteilt, allerdings sollte das Ziel auch eine gewisse Herausforderung darstellen. Du kannst dein Ziel etwas höher ansetzen, als das Resultat, das du tatsächlich erreichen willst.

Terminiert

Du musst einen Zeitrahmen festlegen, in dem du dein Ziel erreichen möchtest. Tust du das nicht, besteht die Gefahr der ProkrastinationWenn du aber Fristen festlegst und das Ziel in diesem Zeitraum erreichst, findest du die Motivation, um weitere Ziele umzusetzen. Du förderst damit deine Selbstzufriedenheit und dein Selbstwertgefühl.

Mann überlegt Ziele, die er mit der SMART-Methode erreichen möchte
Die SMART-Methode hilft dir, die Motivation nicht zu verlieren und Ziele in einem bestimmten Zeitraum umzusetzen.

Die SMART-Methode für persönliche und berufliche Ziele

Diese Technik ist nicht nur im beruflichen Umfeld sehr hilfreich, sondern auch auf persönlicher Ebene. Du kannst damit Veränderungen in deinem Alltag erreichen, Weiterbildungsziele festlegen oder persönliche Projekte erfolgreich in die Praxis umsetzen. Probiere die SMART-Methode also aus, wenn du deine Ziele erreichen willst!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Mini-Ziele: auf dem Weg zum Erfolg
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Mini-Ziele: auf dem Weg zum Erfolg

Mini-Ziele sind ein sehr effektiver Weg, um große Projekte erfolgreich durchzuführen. Sie helfen dir auch, die Motivation nicht zu verlieren.



  • Doran, G. T. (1981). There’sa SMART way to write management’s goals and objectives. Management review70(11), 35-36.
  • Jung, L. A. (2007). Writing SMART objectives and strategies that fit the ROUTINE. Teaching Exceptional Children39(4), 54-58.