Die Nähe zum Meer hat verschiedene psychologische Vorteile

Hast du am Strand jemals ein intensives Gefühl von Frieden und Ruhe verspürt? Die Wahrheit ist, dass die Wellen und die frische Brise des Meeres viele Vorteile haben.
Die Nähe zum Meer hat verschiedene psychologische Vorteile

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 14. Juni 2022

Wenn du das Glück hast, an der Küste zu leben, oder wenn du den Sommerurlaub am Strand verbringst, genießt du alle psychischen Vorteile, die das Meer bietet: Du fühlst dich ruhiger, glücklicher und zufriedener. Doch das ist noch lange nicht alles. Du wirst auch tiefer schlafen und die Zeit gelassener wahrnehmen. Ein Aufenthalt am Meer fördert die physische und psychische Gesundheit: Du machst dir damit eines der besten Geschenke!

Die Nähe zum Meer hat verschiedene psychologische Vorteile

Psychologische Vorteile des Aufenthalts am Meer

Du hast die erstaunlichen Vorteile eines Aufenthalts am Meer wahrscheinlich schon selbst erlebt:

  • Du fühlst dich am Meer ruhig und entspannt, kannst Nervosität und Stress ablegen und deine Angst vergessen.
  • Außerdem empfindest du positive Emotionen, Wohlbefinden, Glück und Erfüllung. Du kannst damit also einer depressiven Stimmung vorbeugen oder Depressionen bekämpfen.
  • Das Meer fördert die Achtsamkeit und hilft dir, deinen Geist von Sorgen zu befreien.
  • Es regt die Kreativität an und fördert die Konzentration.
  • Außerdem erreichst du geistige Klarheit und verbesserst deine kognitiven Fähigkeiten.
  • Der Aufenthalt am Meer verbessert deine Schlafqualität und beugt Störungen wie Schlaflosigkeit vor.

Warum ist das Meer so gut für die psychische Gesundheit?

Wie du siehst, gibt es zahlreiche Vorteile, doch worauf sind diese positiven Auswirkungen zurückzuführen?

Die natürliche Umgebung

Der Mensch ist ein Tier, und allein die Tatsache, dass wir uns mit der Natur verbinden, löst Veränderungen in unserem Organismus und in unserem Geist aus. In städtischen Umgebungen, die mit Reizen gesättigt sind und ein unglaubliches Tempo erfordern, können wir krank werden. Wenn wir uns jedoch in der Nähe des Meeres aufhalten, verlangsamen wir unsere Gedanken, reduzieren die Aktivierung und bauen Stress ab.

Die Farbe Blau und ihre emotionale Wirkung

Nach der Farbpsychologie hat jeder Farbton das Potenzial, bestimmte psychologische und emotionale Zustände im Menschen zu erzeugen. Vor allem die Farbe Blau sorgt für Ruhe und Entspannung und gibt uns ein Gefühl der Sicherheit. Der Blick aufs Meer ist ideal, um Wut oder Angst abzubauen.

Erhöhte Sauerstoffzufuhr

Wenn du die erfrischende Brise am Meer bewusst einatmest, versorgst du deinen Organismus mit weniger umweltverschmutztem Sauerstoff. Du kannst Spannungen abbauen und Angst bekämpfen. Gleichzeitig regst du die Funktion des präfrontalen Kortex an, der für das Denken, die Analyse und die Entscheidungsfindung zuständig ist.

Weißes Rauschen und Alphawellen

Wenn du meditierst, wirst du bemerkt haben, dass das Meeresrauschen sehr häufig verwendet wird, um den Zustand der Leere zu erreichen. Der Klang der Wellen fördert Entspannung und Ruhe. 

Er zeichnet sich durch einen sich wiederholenden, konstanten und harmonischen Rhythmus aus (weißes Rauschen), der das Gehirn in einen Alpha-Zustand versetzt. Das hilft dir, besser einzuschlafen und zu werden. Außerdem fördern diese Gehirnwellen die Kreativität, das Entstehen neuer Ideen und die Fähigkeit, Situationen zu lösen.

Frau am Meer
Die Bewegung, die Farben und die Weite des Meeres haben eine erholsame Wirkung auf das Gehirn.

Muskelentspannung

Schließlich ist auch das Eintauchen in Meerwasser eine hervorragende Aktivität. Das Gefühl der Schwerelosigkeit zwischen den Wellen fördert die Entspannung der Muskeln.

Außerdem kann dich die Nähe zum Meer dazu ermutigen, regelmäßiger Sport zu treiben; das fördert die Nachtruhe und kann für diejenigen, die unter Schlaflosigkeit leiden, sehr nützlich sein.

Nutze die psychologischen Vorteile der Nähe zum Meer

Kurz gesagt: Der Aufenthalt am Meer kann eine große Hilfe sein, um den täglichen Stress zu bekämpfen, dich mit der Umwelt und mit dir selbst zu verbinden und deine Zufriedenheit zu steigern.

Wenn du diese Möglichkeit nicht hast, kannst du einige positive Elemente auch isoliert nutzen: zum Beispiel, indem du dich in anderen natürlichen Umgebungen aufhältst, den Geräuschen des Meeres lauschst oder die Vorteile der Farbtherapie nutzt.

Wenn du hingegen die Möglichkeit hast, häufig in der Nähe des Meeres zu verbringen, solltest du nicht zögern, dies zu tun. Deine physische und psychische Gesundheit wird es dir danken.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Grübelei und Kopfzerbrechen: 3 hilfreiche Metaphern
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Grübelei und Kopfzerbrechen: 3 hilfreiche Metaphern

Grübelei und Kopfzerbrechen verstärken negative Gedanken. Wir erklären dir 3 Metaphern, die dir in dieser Situation helfen können.



  • Lustenberger, C., Boyle, M. R., Foulser, A. A., Mellin, J. M., & Fröhlich, F. Functional role of frontal alpha oscillations in creativity. Cortex. 2015; 67: 74-82
  • Wheeler, B. W., White, M., Stahl-Timmins, W., & Depledge, M. H. (2012). Does living by the coast improve health and wellbeing?. Health & place18(5), 1198-1201.