Achtsamkeit praktizieren: 5 Schlüssel, die dein Leben verändern

Wir zeigen dir heute, wie du den gegenwärtigen Augenblick bewusster wahrnehmen kannst, um in kurzer Zeit Veränderungen herbeizuführen. 
Achtsamkeit praktizieren: 5 Schlüssel, die dein Leben verändern

Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2021

Große Veränderungen gehen von kleinen Initiativen aus, die die Kraft haben, unser Leben in die richtige Richtung zu lenken. Achtsamkeit praktizieren kann dabei sehr hilfreich sein. Wir zeigen dir heute, wie du den gegenwärtigen Augenblick bewusster wahrnehmen kannst, um in kurzer Zeit Veränderungen herbeizuführen.

Es ist uns allen klar, dass es keine Wunder gibt, wenn wir über Glück reden. Die Willenskraft und der offene Geist, werden dir helfen, dein Ziel zu erreichen und neue Chancen zu erkennen. Du wirst lernen, die richtige Tür zur richtigen Zeit zu öffnen.

Du kannst dich freuen, denn du lebst immer im Hier und Jetzt.

Zu deinen größten Feinden zählt zweifellos dein wandernder Geist. Verschiedene Studien bestätigen, dass wir 30 bis 40 % unserer Zeit auf “Autopilot” verbringen. Wir leben in einer Routine, in der wir zu bloßen Passagieren werden und die Kontrolle über unser eigenes Glück und Schicksal verlieren.

Du kannst das ändern! Wir laden dich heute ein, verschiedene Übungen in deinem Alltag umzusetzen. Achtsamkeit praktizieren wird dein Leben verändern.

1. Achtsamkeit praktizieren bedeutet, deinen Emotionen zuzuhören

Achtsamkeit ist eine Lebensphilosophie, ein Werkzeug, um ein umfassenderes Bewusstsein für den gegenwärtigen Moment zu entwickeln.

  • Das alles würde keinen Sinn ergeben, wenn wir nicht auf unsere Gefühle achten würden. Aspekte wie Enttäuschung, Ärger, Widerspruch oder Wut können nicht in einem Ordner auf der Festplatte unseres Gehirns abgelegt werden.
  • Wir müssen mit ihnen umgehen, diese Emotionen verstehen und die Kontrolle über unsere Innenwelt übernehmen, ohne zu zögern.

2. Achtsamkeit praktizieren bedeutet, nicht zu urteilen

Lerne, deine eigene Realität zu leben, ohne zu urteilen. Andere haben das Recht, ihr Leben so zu leben, wie sie möchten. 

  • Dein Leben ist dein Leben. Du musst dafür Verantwortung übernehmen und die Folgen deines Handelns akzeptieren. Vermeide es jedoch, über die Universen anderer Menschen zu urteilen. So wirst du Ruhe und Ausgleich finden.

3. Sei empfänglich, höre zu, lerne, präsent zu sein

Achtsamkeit praktizieren

Schalte in diesem Moment den unaufhörlichen und sich wiederholenden Klang deiner Gedanken aus.

  • Öffne deine Augen, nicht nur um zu schauen, sondern um alles um dich herum ruhiger zu sehen.
  • Verlangsame dein Leben, halte inne und atme.
  • Lerne, mit dem Herzen zuzuhören, deinen Geist zu konzentrieren.

“In einem Herzen, das frei von Spannungen ist, fließt die Liebe in alle Richtungen.”

Maharishi

Achtsamkeit praktizieren bedeutet auch, präsenter sein, indem du deine Zeit besser managst. Wenn du ein erfüllteres Leben führen willst, musst du lernen, die richtigen mentalen Filter anzuwenden und all deine Energien und persönlichen Ressourcen auf dein Lebensziel auszurichten.

4. Verwandle den Gedanken “ich muss sein” in “ich bin”

Wir verbringen einen Großteil unseres Lebens damit, das zu sein, was andere von uns erwarten. Wir streben danach, anderen zu gefallen, so zu sein, wie sie wollen… All das sind Quellen unnötigen Leids, die langsam zu einem unglücklichen Dasein führen.

  • Verändere dich, indem du den Gedanken “ich muss sein” in “ich bin” verwandelst.
  • Um dein authentisches Selbst im gegenwärtigen Moment zu kontaktieren, kannst du Meditation praktizieren.

5. Achtsamkeit praktizieren bedeutet, sich in Akzeptanz zu üben

Akzeptanz im Alltag bedeutet nicht, alles zu akzeptieren. Wenn du mit Achtsamkeit dein Leben verändern möchtest, empfehlen wir dir Folgendes:

  • Akzeptiere zunächst dich selbst und deine gegenwärtigen Gefühle.
  • Lerne die Sprache des Herzens, in der sich Toleranz und Verständnis vereinen, denn so kannst du Akzeptanz ausüben. Dies wiederum hilft dir, Veränderungen zu erreichen und die Tür zu deinem inneren Wohlbefinden zu öffnen.

Diese fünf Ratschläge sind wie Fenster, durch die du jeden Tag schaust, um dein Leben zu sehen und zu verstehen. Um dies zu erreichen, musst du Achtsamkeit jedoch konsequent praktizieren. Du wirst damit dem wahren Glück Schritt für Schritt näher kommen. Am besten besuchst du einen Kurs oder lässt dir auf deinem Weg von einem Experten helfen. Du wirst so in kurzer Zeit sichtbare Ergebnisse erzielen.

Es könnte dich interessieren ...
Achtsamkeit: Strategien und Techniken
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Achtsamkeit: Strategien und Techniken

Wenn du regelmäßig Achtsamkeit praktizierst, dann wird dir das dabei helfen, flexibler zu sein und deine Aufmerksamkeit zu kontrollieren.