Die Liebe bei intelligenten Menschen

· 2. November 2018

Wie gestaltet sich Liebe bei intelligenten Menschen? Die Wissenschaft, die schon immer an dieser Dimension interessiert war, hat uns gezeigt, dass intelligente Menschen es sicher nicht einfacher haben, einen passenden Partner zu finden. Sie sind analytischer, unabhängiger und anspruchsvoller … Wenn sie jedoch jemanden finden, der ihren Erwartungen entspricht, ist die Bindung, die zu dieser Person geschaffen wird, oft wirklich stark und befriedigend.

Philosophieprofessor Alex Benzer, der an der Harvard University (Massachusetts, USA) tätig ist, erklärt in einem seiner Bücher mit einer Prise Ironie, warum intelligente Menschen weniger häufig dauerhafte Beziehungen führen. Wie der Autor zeigt, ist nicht alles Gold, was glänzt, und was von einem intellektuellen Standpunkt aus brillant erscheint, muss nicht unbedingt in allen Lebenslagen zu Erfolg führen.

„Die Intelligenz und der gesunde Menschenverstand schaffen mit wenig Geschick Platz.“

Johann Wolfgang von Goethe

Intelligente Menschen neigen dazu, sich schnell zu langweilen, und manchmal langweilen sie auch andere Menschen mit ihren besonderen Interessen und einzigartigen Leidenschaften. Sie sind vergesslich, zögern Entscheidungen hinaus, sind schwer zu verstehen, fordernd, schweifen leicht ab, leiden unter existenziellen Krisen und, als ob das noch nicht genug wäre, haben sie ein emotionales Thermometer, das von höchster Sensibilität bis hin zur explosivsten schlechten Laune jede Menge Nuancen anzeigen mag – und dabei schnell umschwingt.

Es sind keine besonders einfachen Menschen, daran besteht kein Zweifel. Dennoch haben alle von uns, ohne unseren IQ zu berücksichtigen, ihre Ecken und Kanten. In Fragen des Herzens ist nicht immer alles Harmonie und Liebe auf den ersten Blick. Das wissen wir. Aus rein wissenschaftlicher Sicht ist es jedoch so, dass intelligente Menschen in Bezug auf die Liebe vieles gemeinsam haben. Daher haben wir mehrere Studien über die Liebe bei intelligenten Menschen gelesen und möchten nun unsere Erkenntnisse teilen.

Frau, die auf einem Stein sitzt

Die Liebe bei intelligenten Menschen, wie sieht sie aus?

Die Mehrheit geht davon aus, dass es sehr schwierig sei, intellektuell zu brillieren und gleichzeitig eine glückliche, stabile und befriedigende Beziehung zu genießen, weil es eben nicht einfach ist, einen Gleichgesinnten zu finden, einen Menschen mit dem gleichen intellektuellen Potential, den gleichen kognitiven Fähigkeiten und Leidenschaften. Manchmal lassen wir uns trotzdem von Stereotypen und Annahmen mitreißen, ohne diese zu hinterfragen und ohne die Wissenschaft um Hilfe zu bitten, denn ganz so schwarz ist die Welt des hohen IQ dann doch nicht.

An erster Stelle gibt es Menschen mit einem hohen IQ, die sehr wohl befriedigende Beziehungen führen. Darüber hinaus brauchen manche intelligente Menschen keinen Gegenüber mit außergewöhnlichem Verstand, um sich zu verlieben und eine feste Beziehung mit dieser Person einzugehen. Für sie ist die emotionale Verbindung genug. In vielen Fällen reicht es ihnen schon aus, jemanden zu haben, mit dem sie ihre Ansichten teilen können, mit dem sie sich ergänzen und der auf die eine oder andere Weise das eigene Wachstum vorantreibt.

Um zu verstehen, wie die Liebe bei intelligenten Personen aussieht, wollen wir uns insbesondere auf eine Arbeit beziehen, die im Jahr 2017 vom niederländischen Psychologen Pieternel Dijkstra und seinem Team veröffentlicht wurde. 

Sie suchen nach Menschen, die die Welt auf die gleiche Art und Weise sehen wie sie

Menschen mit einem hohen IQ haben eine sehr klare Vorstellung von der Welt. Ihre Ideale, ihre Philosophie und ihre Vorliebe für das Transzendentale sind manchmal sehr stark ausgeprägt, weshalb sie bestimmte Ansätze, banale Kommentare oder die Missachtung von Wissen und Wissenschaft nicht tolerieren können. Sie schätzen Menschen mit Persönlichkeiten, die die gleichen Interessen und ähnliche Ziele haben.

Es ist daher nicht leicht, Menschen zu finden, die, ohne besonders intelligent zu sein, in Bezug auf Ideale und Empfindsamkeit brillant sind. So ist es meistens üblich, dass diese Menschen in emotionalen Angelegenheiten Frust erfahren. So viele Enttäuschungen und fehlgeschlagene Versuche führen dazu, dass sie schließlich die Einsamkeit und Unabhängigkeit bevorzugen. Ihr Wunsch ist es oft, einen Partner zu finden, mit dem sie tiefere und transzendentale Affinitäten teilen können, die über den Intellekt hinausgehen. 

Ein Paar, gebastelt aus einem Buch

Intelligente Menschen und die unsichere Bindung

Pieternel Dijkstra hat in seiner Studie etwas sehr Interessantes entdeckt: Unter all den Menschen mit hohem IQ, die er über mehrere Jahre hinweg interviewt und analysiert hat, baute ein großer Anteil unsichere Bindungen auf. Was bedeutet das und welchen Einfluss hat dies auf affektiver Ebene?

  • Sie sind Menschen, die in manchen Momenten sehr liebevoll und herzlich sein können und kurze Zeit später eine große emotionale Kälte zeigen.
  • Sie sind sich unsicher in Bezug auf Beziehungen. In ihrem Innersten fürchten sie, belogen oder betrogen zu werden, weshalb sie in manchen Situationen von Kleinigkeiten wie Gesten, Tonfall, Widersprüchen wie besessen werden und diese analysieren.
  • Sie haben Angst davor, verlassen zu werden, können jedoch zur gleichen Zeit sehr distanziert und ablehnend sein, wenn die andere Person sie braucht. Das ist en zweifellos sehr komplexer Aspekt, der viele – jedoch nicht alle – Menschen  mit hohen intellektuellen Fähigkeiten betrifft.

Wenn man den Intellekt mit emotionaler Intelligenz kombiniert: erfolgreiche Beziehungen mit IQ

Wir haben schon zu Anfang des Artikels darauf hingewiesen, dass die Liebe bei intelligenten Menschen ebenso befriedigend sowie stabil sein kann. Dies geschieht bei Menschen, die ein hohes intellektuelles Potenzial mit gut entwickelter emotionaler Intelligenz verbinden. Wir können hier auch noch eine weitere Bedingung hinzufügen: jemanden mit denselben Ansichten zu finden, mit jenen Besonderheiten, mit denen das Leben und die eigenen Ziele in Einklang gebracht werden können.

In diesen Fällen ist Liebe allein nicht genug; es wird vor allem nach dieser Übereinstimmung der Ziele, der persönlichen Philosophien und der Werte gesucht, welche den Partnern erlauben, gemeinsam zu wachsen. Wenn dies geschieht, funktioniert die Partnerschaft meist ausgezeichnet. Die Beteiligten wissen dann, wie sie auftreten müssen, wenn es um den Umgang mit ihren Konflikten und Diskrepanzen geht. Sie gehen respektvoll miteinander und mit ihrer Kommunikation um und bilden gleichzeitig ein Paar, das einen ausgeprägten Sinn für Humor hat.

Ein Paar, das sich umarmt

Wie wir sehen können, ist die Liebe auch für Menschen mit hohen intellektuellen Fähigkeiten nicht unmöglich: Sie sind nicht dazu verurteilt, unglückliche und kurze Beziehungen zu führen. Es gibt immer eine passende Person, jemanden, der fähig ist, ihren Intellekt und ihr Herz gleichermaßen zu bereichern.