Die Kaizen-Methode – oder ein Schritt nach dem anderen

7. Dezember 2018

Die Kaizen-Methode ist ein Modell der kontinuierlichen Verbesserung, das ursprünglich in der Unternehmenswelt angewandt wurde. Sie erwies sich jedoch als so nützlich, dass sie nach und nach in anderen Bereichen eingeführt wurde und heute in praktisch allen Lebensbereiche Verwendung findet. Sie hat ihren Ursprung in Japan, wo sie im Rahmen des Konzepts des Qualitätsmanagements entwickelt wurde.

Auf die eine oder andere Weise ist die Kaizen-Methode im Taoismus verwurzelt. „Kaizen“ bedeutet „Maßnahme zur Änderung des Gewinns“, und diese Leistung bezieht sich auf einen kollektiven Beitrag, nicht auf ein individuelles Gut. In diesem Sinne wurde diese Methode aus einer altruistischen Perspektive konzipiert. Es geht um tagtägliche Verbesserungen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Nach der Kaizen-Methode ist die Verbesserung keine einmalige Leistung, sondern ein kontinuierlicher Prozess, eine Lebensweise. Für viele war es diese Methode, die Japan zu einer der Großmächte der Welt machte, nachdem es zu Ende des Zweiten Weltkriegs völlig verwüstet worden war. Obwohl es in Unternehmensprozessen sehr nützlich ist, konzentrieren wir uns hier auf die Anwendung im Privatleben.

„Suche nicht nach einer schnellen oder großen Verbesserung. Suche nach kleinen Siegen, gehe einen Schritt nach dem anderen. Das ist der einzige Weg, auf dem es passiert – und wenn es geschieht, wird es von Dauer sein.“

John Wooden

Die Kaizen-Methode und ständige Verbesserung

Sie basiert auf der Idee, dass, wenn du dein Leben jeden Tag um 1 % verbesserst, du mittel- und langfristig eine große Transformation erreichen wirst. Sie basiert weiterhin auf der Annahme, dass es intelligenter ist, kleine, aber kontinuierliche Verbesserungen vorzunehmen, anstatt große Veränderungen vorzuschlagen, die oft gerade wegen ihrer Größe nicht realisiert werden.

Diese Methode hat sich als sehr effektiv erwiesen, da sie zwei große Hindernisse für Veränderungen beseitigt. Das erste von ihnen: die Angst vor Veränderungen. Da der Vorschlag nicht darauf abzielt, größere Änderungen einzuleiten, ist die Angst geringer. Auch realistischere Erwartungen werden gefüttert, und so gibt es weniger Enttäuschungen.

Auch trägt die Kaizen-Methode dazu bei, die häufige Tendenz zur Prokrastination, d. h. zur Verschiebung des Wandels auf unbestimmte Zeit, zu verhindern. Wenn wir das Gefühl haben, dass wir eine gigantische Aufgabe vor uns haben, verschieben wir oft ihren Beginn. Wir wissen, dass sie von uns so viel verlangen kann, dass sie uns einschüchtert. Bei dieser Methode der kontinuierlichen Verbesserung wird dieser Faktor eliminiert.

Menschen unter Zahnrädern, während einer über sie hinwegläuft

So klein, dass es unmöglich ist, zu scheitern

Der magische Schlüssel zur Kaizen-Methode ist, dass sie uns einlädt, uns kleine, aber dicht aufeinanderfolgende Ziele oder Herausforderungen zu setzen. Es sind Ziele, die unseren Möglichkeiten so zugänglich sind, dass es praktisch unmöglich ist, zu scheitern. Wenn du zum Beispiel all diese überfälligen Forderungen begleichen willst, lädt dich Kaizen ein, jeden Tag einen kleinen Betrag aufzubringen.

Dieses Modell basiert auf dem Prinzip, Schritt für Schritt vorzugehen. Die Philosophie ist, dass man durch die Konzentration auf den einzelnen Schritt schließlich weiter kommt. So wird im Regelfall auch die Schwierigkeit steigen, aber nur nach und nach. Außerdem besteht keine Verpflichtung dazu. Du musst nur die Stufe hochklettern, die du jetzt bezwingen willst.

Das Einzige, worauf du dich bei der Kaizen-Methode einlässt, ist, dich in mancher Hinsicht zu verbessern, jeden Tag in einem kleinen Teil. Natürlich musst du dir bewusst sein, dass einige Ziele Zeit brauchen, um vollständig umgesetzt zu werden. Aber das spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass du jeden Tag daran gearbeitet hast, es zu erreichen, und dass dir das ein besseres Gefühl gibt.

Frau erreicht vor den Männern das Ziel

Eine Kette von Erfolgen

Die Kaizen-Methode fordert uns auf, nicht in Trägheit zu verfallen, den Tag nicht verstreichen zu lassen, ohne dass wir uns in einer Sache verbessert haben. Wichtig ist hier, dass wir uns nicht auf das Endziel konzentrieren, sondern auf den Prozess. Dieses Modell ruft uns vor allem dazu auf, einen Lebensstil zu pflegen, in dem es immer eine Verbesserung, einen Fortschritt gibt. Dadurch fühlen wir uns jeden Tag wie Gewinner.

Und es ist nicht nur das befriedigende Gefühl, das Ziel des Tages erreicht zu haben, sondern auch die Tatsache, dass es wirklich ein praktischer Weg ist, große Probleme zu lösen. Japan selbst ist mit dieser Philosophie aus einer schweren Krise herausgekommen. Das Land hat das nicht über Nacht, aber mit Ehre geschafft.

Diese Methode kann auf jeden Lebensbereich angewendet werden. Von Zielen wie abnehmen bis hin zu Zielen wie glücklicher sein. Wenn du gerade erst anfängst, sie zu implementieren, kann es sein, dass du dich noch etwas unsicher fühlst. Bald wirst du jedoch sehen, dass du mit der Kaizen-Methode größere Kontrolle über dein Leben und einen größeren Optimismus erfährst.

Maarof, M. G., & Mahmud, F. (2016). A Review of Contributing Factors and Challenges in Implementing Kaizen in Small and Medium Enterprises. Procedia Economics and Finance. https://doi.org/10.1016/S2212-5671(16)00065-4