Das Schweigen: Der getarnte psychologische Missbrauch

· 24. Dezember 2017

Wie es scheint, ist das Schweigen eine Strategie, die häufig von Menschen verwendet wird, die von sich behaupten, große Selbstkontrolle zu besitzen und den Anspruch erheben, eher vernünftig als emotional zu sein. Gleichzeitig hängt es nicht nur mit einem Ausdruck der passiven Gewalttätigkeit, sondern auch mit einer verborgenen Strategie des psychologischen Missbrauches zusammen. Das heißt, es kann die Person auf der Empfängerseite zutiefst verletzen.

Das Schweigen wird durch eine Reihe von Verhaltensweisen mit der Zielsetzung des Ignorierens des Anderen gekennzeichnet. Wir sehen es in allen Arten von Beziehungen: Paare, Freunde, Eltern und Kinder, Verwandte usw. Die Anwendung des Schweigens deutet einen vorherigen Konflikt an. Manchmal jedoch ist sich das Opfer dieser Art des Verhaltens des Konfliktes nicht bewusst, präzise, weil die andere Partei ihn nicht öffentlich ausgedrückt hat.

„Die schlimmste Sünde, die wir unseren Mitgeschöpfen antun ist nicht, sie zu hassen, aber zu ihnen gleichgültig zu sein: das ist das Wesentliche der Unmenschlichkeit“
George Bernard Shaw

Das Schweigen bezieht Handlungen ein, wie abzulehnen, mit jemand zu sprechen; nicht anzuerkennen was sie sagen; Vortäuschen, dass du sie nicht hören kannst; sich von ihnen distanzieren oder ihre Gesellschaft zu vermeiden, als ob sie ansteckend wäre; ihre ausdrücklichen Wünsche oder Notwendigkeiten ignorieren; oder irgendeine Art von Verhalten, dass eine Person sich als unsichtbar oder unzulässig empfindet.

Diese Arten des Verhaltens ist ziemlich schädlich. Nicht nur, dass sie Unreife, Bösartigkeit und einen Mangel an emotionaler Intelligenz zeigen, sondern sie können auch ernste Konsequenzen für die andere Person haben. Das Eingreifen in diesem Verhalten ist ein Versuch zu kontrollieren und zu schikanieren und es repräsentiert nichts Positives für eine Beziehung.

Das Schweigen kann Stress und emotionales Trauma verursachen

Eine Person, die das Ziel des Schweigens ist, kann sehr intensive negative Gefühle erleben. Eine Person zu ignorieren bedeutet, dass sie nichts wert ist, dass sie keine Rolle spielt. Die Dinge werden noch krankhafter, wenn all dies in einer grausamen und kalten Stille geschieht, die das Opfer nicht zu deuten weiß.

Die Traenen des Schweigens sind oft unsichtbar.

Menschen, die ignoriert werden, werden schließlich von Gefühlen der Traurigkeit überwältigt, die manchmal zu Depressionen führen können. Sie fühlen auch Wut, Angst und Schuldgefühle. Jemanden zu ignorieren ist eine Art, ihn indirekt anzuklagen oder mit dem Finger auf ihn zu zeigen. Genau dies macht diese Strategie zu einer ungesunden Art, mit Konflikten umzugehen.

Opfer dieser Art von Verhalten neigen dazu, extrem verzweifelt zu fühlen. Sie können nicht verstehen, was sie falsch tun, oder warum genau die andere Person sie auf diese Art behandelt. Es ist, als würden sie die Kontrolle verlieren und dies verursacht eine Menge Stress. Deswegen wird es als eine Form von Missbrauch betrachtet. Es gibt kein Geschrei oder Schlagen, aber Gewalt gibt es genug.

Das Schweigen hat auch physikalische Effekte

Es wurden Studien durchgeführt, die zeigen, dass Gefühle, die ausgeschlossen oder ignoriert werden, Veränderungen im Gehirn verursachen können. Eine Zone des menschlichen Gehirns, die als anterior cingulatus cortex“ bezeichnet wird, ist verantwortlich für das Erkennen unterschiedlicher Schmerzpegel. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass diese Zone aktiviert wird, wenn etwas mit dem Schweigen“ konfrontiert wird.

Die physischen Effekte des Schweigens kann man im Gehirn sichtbar verfolgen.

Aktivierung in dieser Zone bedeutet, dass auch körperliche Symptome auftreten. Einige sehr häufige Symptome sind Kopfschmerzen und Verdauungsprobleme. Müdigkeit und Schlaflosigkeit sind auch häufige Beschwerden. Wenn die Situation schwerwiegend und langwierig ist, können schwerwiegende Probleme wie Blutdruckanstieg, Diabetes oder sogar Krankheiten wie Krebs auftreten.

Das Autoimmun-System ist ebenfalls betroffen, hauptsächlich wegen der hohen Belastung, die die Situation verursacht. Die Konsequenzen sind noch schwerwiegender, wenn die Person, die schweigt, eine Autoritätsperson wie ein Lehrer, Elternteil oder Chef ist.

Lernen, diese Art von Situationen zu verhandeln

Manchmal wird das Schweigen von zwei Menschen benutzt, die sich lieben, wie romantische Partner, gute Freunde, Geschwister usw. Manchmal denken die Leute, wenn sie schweigen, wird die andere Person ihr Verhalten ändern oder tun, was die andere Person von ihnen möchte. Sie halten es fast für ein pädagogisches Werkzeug. Sie sind jedoch sehr falsch. Das Ignorieren einer anderen Person als eine Form der Bestrafung zerstört nur die Beziehungen.

Vier Freunde unterhalten sich beim Mittagessen.

Wie bei vielen Taktiken, die defensiv und ein Ergebnis von Unsicherheit sind, zeigt der Gebrauch von diesem sehr schlechte Kommunikationsfähigkeiten. Schweigen kann gesund sein, wenn die Stimmung angespannt ist und eine Pause benötigt wird, bevor etwas die Situation verschlimmert. Doch wenn wir Schweigen  als Kontroll- oder Bestrafungsmethode verwenden, wird sie missbraucht.

Niemand sollte akzeptieren, von jemand anderem ignoriert zu werden, zumindest nicht ohne eine Erklärung seines Verhaltens. Und niemand sollte versuchen, einen Konflikt mit dem Schweigen zu lösen. Wenn es ein Problem zwischen zwei Menschen gibt, ist es das einzig gesunde, in einen Dialog zu treten, um Lösungen zu finden. Stille und Distanz erzeugen nur mehr Probleme und lösen letztlich nichts.