Bienen können Mathe!

Die faszinierenden Hautflügler bringen uns immer wieder zum Staunen. Sie haben außergewöhnliche Fähigkeiten, über die wir noch viel zu wenig wissen.
Bienen können Mathe!
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 10. Januar 2023

Bienen sind für die Bestäubung vieler Pflanzen entscheidend und daher für unser Ökosystem von größter Bedeutung. Honigbienen tragen ihren Blütenstaub zu fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen. Auch andere Bienenarten sowie Insekten wie Schmetterlinge und Fliegen helfen bei der Bestäubung, doch Honigbienen sind besonders effizient in ihrer Arbeit.

Obwohl wir wissen, wie wichtig sie sind und auch ihre mühsam hergestellten Produkte genießen, haben sie ein schweres Leben: Giftige Substanzen, die in der Landwirtschaft zum Einsatz kommen, bedrohen ihr Leben. Bienen sind in unserer Nahrungsmittelkette grundlegende Säulen und gleichzeitig eine Herausforderung für die Wissenschaft.

Ihre Intelligenz und ihre komplexe und kühne soziale Organisation sind erstaunlich. Wir wissen schon lange, dass Honigbienen mathematische Aufgaben lösen können. Kürzlich haben Forscher noch eine überraschende Erkenntnis gewonnen: Bienen sind in der Lage, ungerade Zahlen von geraden Zahlen zu unterscheiden.

Bienen sind eusoziale Insekten (mit einem hohen Maß an sozialer Organisation), die sich durch hohe kognitive Fähigkeiten auszeichnen.

Bienen im Lavendelfeld
Bienen sind intelligente Insekten, über die wir viel mehr wissen müssen.

Ob du es glaubst oder nicht, Bienen können auch Mathematik

Viele sind vielleicht skeptisch, wenn sie diese Nachricht lesen. Wie kann ein Insekt mit kaum einer Million Neuronen – wir haben rund 86 Milliarden – so ausgefeilte Führungsfähigkeiten aufweisen? Um das zu verstehen, sehen wir uns die Arbeit von Scarlett Howard an, eine Wissenschaftlerin an der Universität von Toulouse, die Bienen seit einiger Zeit Mathematik beibringt.

Diese eusozialen Insekten sind nachweislich in der Lage, zu addieren und zu subtrahieren und verstehen sogar das Konzept der “Null”. Durch verschiedene Experimente, bei denen sie die Bienen belohnt, hat die Forscherin ihnen beigebracht, grundlegende mathematische Konzepte zu beherrschen. Erst jetzt entdecken wir ihre kognitiven Fähigkeiten, die von der Unterscheidung menschlicher Gesichter bis hin zum Navigieren in komplexen Labyrinthen reichen.

In ihrer 2019 veröffentlichten Forschungsarbeit zeigt Scarlet Howard, dass Bienen und Menschen zwar durch mehr als 400 Millionen Jahre Evolution getrennt sind, aber dennoch viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Dieses faszinierenden Insekten können auch Mathematik, lernen Regeln und lösen Rechenaufgaben, was andere Tiere mit größeren Gehirnen nicht können.

Die Entdeckung, dass Bienen Mathematik lernen können, zeigt uns zum ersten Mal, dass wir keine Großhirnrinde brauchen, um komplexe kognitive Aufgaben zu bewältigen.

Bienen können gerade Zahlen und Primzahlen unterscheiden

Die Deakin University in Australien hat im Jahr 2022 eine Studie veröffentlicht, die große Aufmerksamkeit erregt hat. Honigbienen sind tatsächlich in der Lage, das Konzept von geraden und ungeraden Zahlen lernen. In dieser Untersuchung konstruierten die Forscher eine Reihe von Tafeln mit Karten, auf denen Kreise entsprechend dieser mathematischen Eigenschaft gruppiert waren. Es wurden zwei Gruppen verwendet. In einer Gruppe erhielten die Bienen Zuckerwasser, wenn sie sich den geraden Zahlen näherten. Die andere Gruppe erhielt diesen positiven Anreiz, wenn sie sich ungeraden Zahlen näherte.

Und was war das Ergebnis? Die Untersuchung hat nicht nur gezeigt, dass Bienen mathematisch gebildet sind, sondern auch, dass sie ungerade Zahlen eher unterscheiden können als gerade Zahlen. Das ist genau das Gegenteil von dem, was bei uns Menschen passiert.

Wir lernen im jungen Alter zuerst die geraden Zahlen (2, 8, 6, 10…), aber diese kleinen Insekten bevorzugen die ungeraden Zahlen mit einer Trefferquote von 80 %. 

Bienen sind sehr intelligent
Für die paritätische Kategorisierung ist kein großes und hoch entwickeltes Gehirn wie beim Menschen erforderlich, aber es braucht ein geschicktes Gehirn, um sie zu lernen.

Warum muss eine Biene Mathematik können?

Das Bienengehirn ist winzig und hat im Gegensatz zum menschlichen Gehirn keinen präfrontalen Kortex. Die Region, die es uns ermöglicht, komplexere Aufgaben, wie z. B. Mathematik, auszuführen, ist bei diesen Insekten nicht vorhanden. Wie können sie also eine so hohe Kompetenz aufweisen? Und warum muss eine Honigbiene Mathematik können?

Auch wenn es schwer zu glauben ist, sind Insekten intelligent

Bienen sind intelligenter als wir denken. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, was Intelligenz ist, nämlich die Fähigkeit, Informationen abzuleiten, zu interpretieren und zur Lösung von Problemen zu nutzen – so einfach und doch so komplex.

Insekten wie Bienen und Hummeln sind in der Lage zu lernen und nicht nur das, sie geben dieses Wissen auch an die Gruppe weiter.

Honigbienen müssen gerade und ungerade Zahlen nicht unterscheiden, wenn sie ihrer Arbeit nachgehen und Blumen bestäuben. In experimentellen Situationen, in denen sie trainiert werden und ihnen eine Verstärkung (Zuckerwasser) angeboten wird, lernen sie jedoch schneller als andere Tiere.

Lernen, um zu überleben

Es ist offensichtlich, dass eine Biene in der Natur keine mathematischen Aufgaben lösen muss, um sich zu ernähren. Es hat sich jedoch gezeigt, dass sie in Ausnahmesituationen neues Lernen integrieren können, um zu überleben. Andere Insekten sind dazu nicht in der Lage, auch viele Wirbeltiere nicht.

Die Forschungsstudien zeigen, dass Bienen sehr fortgeschrittene kognitive Fähigkeiten haben, die es ihnen zum Beispiel ermöglichen, Nahrung unter Umständen zu beschaffen, die grundlegende Problemlösungen erfordern.

Eine faszinierende Welt

Es gibt eine interessante Tatsache, die bei dieser Art von Experiment mit Bienen deutlich wurde. Du brauchst keinen präfrontalen Kortex, um mathematisch zu denken. Es reicht aus, etwas mehr als eine Million Neuronen und ein kleines Gehirn zu haben, um einfache Operationen durchzuführen. Diese Lernfähigkeit ist jedoch eine einzigartige Eigenschaft dieser Insekten, über die es noch viel zu erforschen gibt.

Abschließend möchten wir noch einmal daran erinnern, wie wichtig Honigbienen für unser Ökosystem sind. Wir müssen diese faszinierenden Insekten schützen, denn sie schenken uns nicht nur ihren leckeren Honig, sondern ernähren durch ihren Fleiß bei der Bestäubung von Pflanzen die Welt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Die Glühwürmchen-Metapher: Licht in der Dunkelheit sein
Gedankenwelt
Lies auch diesen Artikel bei Gedankenwelt
Die Glühwürmchen-Metapher: Licht in der Dunkelheit sein

Die Glühwürmchen-Metapher lädt uns zum Innehalten und zur Reflexion ein. Lass dich von den kleinen Leuchtkäfern inspirieren.



  • Howard SR, Avarguès-Weber A, Garcia JE, Greentree AD, Dyer AG. Numerical cognition in honeybees enables addition and subtraction. Sci Adv. 2019 Feb 6;5(2):eaav0961. doi: 10.1126/sciadv.aav0961. PMID: 30775440; PMCID: PMC6365119.
  • Howard SR, Avarguès-Weber A, Garcia. Numerosity Categorization by Parity in an Insect and Simple Neural Network. Front. Ecol. Evol., 29 April 2022 Sec. Behavioral and Evolutionary Ecology https://doi.org/10.3389/fevo.2022.805385

Die Inhalte von Gedankenwelt dienen ausschließlich zu Informations- und Bildungszwecken. Sie sind kein Ersatz für eine professionelle Diagnose, Beratung oder Behandlung. Wenn Sie Bedenken oder Fragen haben, konsultieren Sie am besten einen Fachmann Ihres Vertrauens.