Aufhören zu reden und anfangen zu tun

31. März 2016 en Psychologie 51 Geteilt

Es ist sehr einfach, Dinge zu bereden, und nicht ganz so einfach, sie dann auch zu tun. Es geht hier um Angelegenheit, über die wir schon oft mit Freunden oder mit Familienmitgliedern geredet haben. Jeder hat etwas in seinem Leben, was er gern realisieren würde, einen Traum, den er sich gern erfüllen würde, oder eine Aufgabe, die er angehen will. Aber es bleibt oft nur bei den Worten und nie werden die Pläne in die Tat umgesetzt.

Es es jedoch sehr wichtig, dass du niemals all das, was du dir zu tun erträumst, unversucht lässt. Wenn du wirklich ein Projekt in deinem Leben hast, was du mit allen Mitteln in Erfüllung gehen lassen willst, dann lass es niemals in Ruhe, lass es nie stillstehen, denn am Ende wird es sonst nur im Nichts versanden und zu weiterer Frustration beitragen, die eine weitere Scharte in deine Seele, deine Psyche und dein Herz schlägt.

Die Worte werden vom Wind davongetragen

Die Worte werden vom Wind davongetragen. Du kannst es immer wieder sagen, dass du ein großes Projekt deines Lebens umsetzen willst, aber wenn du nichts tust, wenn du nicht handelst, dann wirst du es nie in Erfüllung gehen sehen. Taten sind nötig, damit deine Pläne vorankommen.

Frau-mit-Herz-und-Blatt

Es werden am Ende nur die Opfer derjenigen belohnt, die Risiken eingehen und sich nicht nur mit Reden zufrieden geben. Und glaube nicht, dass der Weg es nicht wert ist, auch wenn er sehr hart erscheint. Auf dem gesamten Weg wirst du kleine Ziele passieren, die dich mit Zufriedenheit erfüllen werden, bis du das große Ziel erreichst. Bleib nicht stehen, um in die Unendlichkeit zu schauen, um nur zu reden und darauf zu warten, dass alles von allein kommt, denn das wird nie passieren.

 „Handle, anstatt inständig um etwas zu bitten. Opfere dich auf, ohne Hoffnung auf Ruhm oder Belohnung. Wenn du die Wunder kennenlernen willst, dann lass du sie zuerst geschehen. Nur so kannst du dein dir bestimmtes Schicksal erfüllen.“
Ludwig van Beethoven

Wer nicht handelt, irrt sich nicht, wird aber auch nie etwas gewinnen

All diejenigen, die immer nur über große Projekte reden, ohne jemals etwas zu machen, die in ihrem eigenen Unglück und in ihrer Starre verweilen, sind die, die sich niemals irren, die aber auch niemals triumphieren werden. Denn nichts geschieht aus Zufall, alles verlangt nach Anstrengung.

Obwohl Genies wie Isaac Newton ihre großartigen Entdeckungen und Beiträge zur Wissenschaft häufig dem Zufall zu verdanken hatten, ist dieser nicht geschehen, während sie still abgewartet haben. Sie haben viel geredet, aber auch gearbeitet, Thesen aufgestellt und Dinge riskiert. Sie waren vorbereitet. Auch wenn der Erfolg sich dann genau in dem Moment einstellte, in dem er am wenigsten erwartet wurde, waren sie dazu in der Lage, ihn zu erkennen, auszunutzen und zu verbreiten. An jemand anderem wäre alles vorbeigegangen und er wäre nicht fähig gewesen, die Entdeckung als solche zu erkennen.

Anfangen, ohne zu bereuen

Wenn sich jemand dazu entscheidet, etwas anzufangen, dann kann ein Moment kommen, an dem ihm ein Gefühl der Reue überkommt. Diese sind die schwierigen Momente, in denen er vielleicht lieber nichts gemacht hätte, um so Fehler und Leiden zu vermeiden. Jedoch sind die Belohnungen für den Mutigen viel größer als die für den Feigling.

Luftballon-wie-Pusteblume

Handlungslosigkeit und Unbeweglichkeit erhalten keinen anderen Preis als die Angst. Immerzu eingeschlossen leben, vor allem Großen fliehen, führt zu keinerlei Größe, Glück oder zu dem Stolz, ein Ziel erreicht zu haben.

„Es ist mehr wert, zu handeln, und sich der Gefahr auszusetzen, als zu bereuen, nichts getan zu haben.“
Giovanni Boccaccio

Am Ende ist die Reue darüber, nichts getan zu haben, viel größer als die Reue darüber, sich geirrt zu haben. Du wirst immer wissen, dass du es zumindest versucht hast. Du hast von deiner Seite aus alles gegeben, um etwas zu erreichen. Andersherum wirst du stets mit den Zweifeln leben, nicht zu wissen, was hätte sein können.

Zögere niemals, ob du etwas anfangen sollst oder nicht. Lass nicht zu, einen Tag zu haben, an dem du nur von deinen tollen Ideen sprichst, aber keine davon in die Tat umsetzt, da du dich so nur frustriert und traurig fühlen wirst. Lass nicht zu, dass die Angst deine Muskeln erstarren lässt und dich dein Leben nicht in all seiner Fülle genießen lässt.

Denk daran, dass die Gelegenheiten vor dir liegen, vor deinen eigenen Augen. Es handelt sich jedoch um ein Sperrgebiet, das nur für diejenigen zugänglich ist, die sich alles zutrauen. Für die, die handeln, die ihre Projekte anfangen und die nicht einfach nur reden, was sein könnte und was aber nicht ist, weil sie nie den Mut hatten, damit anzufangen.

Es ist wichtig in diesem Leben, mutig zu sein. Um deine Träume in Erfüllung gehen zu sehen, musst du anfangen, nicht nur reden. Höre nicht auf die, die dir sagen, dass es besser ist, sich nicht zu bewegen, denn sie irren sich und meinen es nicht gut mit dir. Sei mutig und schaue nach dem, was du dir wünschst, denn nur so wirst du ein erfülltes und glückliches Leben haben.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Catrin Welz-Stein

Auch interessant