Auch autistische Menschen lieben und haben mit Widrigkeiten zu kämpfen

24 November, 2020
Wenn du autistische Menschen besser verstehen möchtest, dann musst du dazu bereit sein, ihre Welt zu betreten und sie nicht dazu zu zwingen, in die deinige zu kommen. Nur auf diese Weise wird es dir möglich sein, ihr inneres Licht und das faszinierende Potenzial zu entdecken, das diese Menschen in sich bergen.

Autistische Menschen sind wie jeder andere Mensch. Denn auch sie lieben und kämpfen, um ihre Träume zu realisieren. Das fortschrittliche Zeitalter, in dem wir momentan leben, ist ziemlich gut dafür geeignet, um über ihre Inklusion in der Gesellschaft nachzudenken.

Das liegt auch daran, dass viele Menschen diesen Zustand nach wie vor nicht wirklich verstehen. Daher sind sie dann auch nicht dazu in der Lage, autistische Menschen bei der Erfüllung ihrer Bedürfnisse und der Realisierung ihres gesamten Potenzials zu unterstützen. Aber was noch schlimmer ist, wenn das überhaupt möglich ist, ist die Tatsache, dass die Bevölkerung das Autismus-Spektrum immer noch nicht vollständig versteht.

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat im Jahr 2007 entschieden, einen Welt-Autismus-Tag ins Leben zu rufen, um auf die Notwendigkeit der Verbesserung der alltäglichen Lebensbedingungen autistischer Menschen aufmerksam zu machen. Das Ziel dieses Tages ist es, mehr als nur ihre bloße Integration zu fördern. Darüber hinaus möchten autistische Menschen auch ihre Einzigartigkeit zeigen. Und sie möchten innerhalb ihrer Gemeinschaft ihr Leben genießen und ihre Träume realisieren können.

Du solltest bedenken, dass es sich um eine tiefgreifende neurologische Entwicklungsstörung handelt, die ein sehr breites Spektrum umfasst. Einige Menschen erleben in Bezug auf die Kommunikation und den Grad der Autonomie größere Einschränkungen als andere autistische Menschen. Es gibt beispielsweise Jungen und Mädchen mit dem Asperger-Syndrom, die über sehr beeindruckende intellektuelle Fähigkeiten verfügen.

Jeder Mensch ist einzigartig und außergewöhnlich. Und jeder Mensch möchte sich akzeptiert fühlen, um glücklich und erfüllt leben zu können. Das gilt für alle Menschen.

“Kinder müssen verschiedene Dinge kennenlernen, damit sie sich entwickeln können. Ein Kind wird nicht herausfinden, dass es gerne ein Musikinstrument spielt, wenn es nie die Gelegenheit bekommen hat, eines auszuprobieren.”

-Temple Grandin-

autistische Menschen - Frau blickt aus dem Fenster

Menschen mit Autismus müssen in einer immer komplexer werdenden Welt leben

Das Wort “autistisch” wird häufig abwertend verwendet. Damit wird dann eine Person bezeichnet, die offensichtlich sehr weit von der Realität entfernt zu sein scheint. Aber was die meisten Menschen vergessen, ist, dass ein menschliches Wesen nicht einfach in eine Schublade gesteckt werden kann. Denn die Manifestationen dieser neurologischen Erkrankung sind sehr unterschiedlich und vielfältig. Es handelt sich um eine Erkrankung, die Tausende von Menschen betrifft, die trotz Erreichen des Erwachsenenalters nie eine Diagnose erhalten haben und nicht wissen, dass auch sie irgendwo in dieses Spektrum fallen könnten.

Wir wollen dies an einem Beispiel verdeutlichen. Die zentrale Gesundheitsbehörde der USA (Centers for Disease Control and Prevention, CDC) führte eine Untersuchung durch, um die Inzidenz dieser Störung in der Bevölkerung zu ermitteln. Im Jahr 2008 schätzte diese Behörde, dass eines von 88 Kindern diesen Zustand aufweisen würde. Während ein Teil von ihnen nur leicht wahrnehmbare Merkmale und Verhaltensweisen aufwies, identifizierten sie schnell auch andere, entweder durch deren Familie oder durch die Schule.

Ebenso ist bis heute nicht genau bekannt, warum ein Baby unter bestimmten Umständen eine derartige Gehirnstruktur entwickelt. Eine, in der es Hyperkonnektivität gibt, ein Übermaß an neuronalen Körpern in der weißen Substanz, Auswirkungen der übermäßig dichten und tiefen Dendriten usw. All dies formt ein Gehirn mit Sprachproblemen und Veränderungen in exekutiven Prozessen wie der Aufmerksamkeit, Problemen in sozialen Interaktionen und einer klaren sensorischen Überempfindlichkeit.

Allerdings gibt es innerhalb dieser neurologischen Singularitäten, die mit einer mehr oder weniger häufigen Inzidenz bei jedem Einzelnen auftreten, noch einen weiteren Aspekt, den du beachten solltest. Auch autistische Menschen erleben Aufregung, fühlen, lieben, träumen usw.

Menschen mit Autismus und die Welt der Emotionen

Autistische Menschen haben Emotionen wie jeder andere Mensch auch. Aber ja, Fühlen ist nicht dasselbe wie Verstehen. Darüber hinaus werden die Betroffenen in vielen Fällen von diesen emotionalen Zuständen überwältigt. Und sie wissen nicht, wie sie damit umgehen sollen.

Außerdem können sie auch die Gefühle erkennen, die andere Menschen haben. Allerdings wissen sie oft nicht, wie sie reagieren oder was sie dann tun sollen.

Sie empfangen also soziale Signale, aber sie können sie nicht verstehen. Sie beobachten, aber es gelingt ihnen nicht zu erkennen oder zu verstehen, was andere in bestimmten Situationen von ihnen erwarten. Aber das bedeutet nicht, dass sie es nicht fühlen. Und es bedeutet auch nicht, dass sie nicht dazu in der Lage sind, zu lieben oder sich zu verlieben. Allerdings tun sie dies einfach auf ihre eigene Weise; sie drücken dies in ihrer eigenen Sprache aus.

autistische Menschen - ein verliebtes Paar

Bestärkung und Unterstützung für autistische Menschen

Menschen mit Autismus brauchen soziale Unterstützung und Bestärkung. Zuerst einmal muss jeder Mensch, der an einer ernsthaften Erkrankung wie dem Rett-Syndrom oder dem Heller-Syndrom leidet, den angemessenen Respekt und die erforderliche Unterstützung erhalten. Darüber hinaus sollte jedes Kind und jeder Erwachsene mit dem Asperger-Syndrom oder mit einem mehr oder weniger funktionalen Autismus sein volles Potenzial entwickeln können. Alles, was diese Menschen brauchen, ist das Gefühl, dass sie ein Teil der Gesellschaft sind.

Innerhalb dieses wertvollen Kollektivs gibt es Einzelpersonen und Familien, die für jede Anstrengung, die sie unternehmen, und für jede Schwierigkeit, die sie überwinden, die volle Anerkennung verdienen. Die Tatsache, dass ein Mensch sich nicht durch verbale Kommunikation ausdrücken kann, bedeutet also nicht, dass er weniger intelligent ist oder nichts zu sagen hat.

Darüber hinaus benötigen autistische Menschen weitere Bestärkung in Form von angemessener Unterstützung. Du musst dazu bereit sein, dich in ihre Welt zu begeben, wenn dir irgendetwas daran liegt, sie besser zu verstehen.

Autistische Menschen nehmen ihren Zustand nicht als Problem oder Behinderung wahr. Das liegt daran, dass sie weder kaputt sind noch einen Defekt haben. Sie sind ganz einfach anders. Außerdem verfügen sie über einzigartige Fähigkeiten, die sie in eine Gesellschaft einbringen können, die keine Angst vor Vielfalt und Diversität hat.