Albträume mit der Imagery Rehearsal Therapy behandeln

26 Mai, 2020
Die Imagery Rehearsal Therapy (IRT) hilft einer Person, die von wiederkehrenden Albträumen geplagt wird, die Kontrolle über den Inhalt ihrer Träume zu übernehmen. Lies im Folgenden weiter, um mehr darüber zu erfahren.

Albträume verursachen Terror und Angst zur Schlafenszeit und die Menschen wachen oft erschrocken auf. Werden sie chronisch, können sie sogar die Schlafqualität einer Person ernsthaft beeinträchtigen. Gleichzeitig können sie auch die Tagesleistung der Betroffenen beeinflussen. In dieser Hinsicht ist die Imagery Rehearsal Therapy eine der wirksamsten Techniken, um gegen Albträume vorzugehen.

Es gibt wohl niemanden, der noch nie in seinem Leben einen Albtraum hatte. Es handelt sich offensichtlich um ein bekanntes Phänomen. Eines, das nicht pathologisch ist und somit über die Traumerfahrung hinaus keine Probleme bereitet. Wenn die unangenehmen Träume jedoch wiederkehren, gelten sie als Schlafstörung.

Albträume sind eine Parasomnie, die das wiederholte Auftreten von Träumen voraussetzt, die, in den wichtigsten Handbüchern zur diagnostischen Klassifizierung, intensive Angst erzeugen. Diese Träume treten normalerweise während der REM-Phase auf und ihr Inhalt bedroht eine Person gewissermaßen.

Chronische Albträume beeinträchtigen die Schlafqualität einer Person erheblich. Sie lösen Angst vor der Dunkelheit und Schlaflosigkeit aus. Somit ist es wahrscheinlich, dass die betroffenen Personen Verhaltensweisen entwickeln, die ihren Schlaf behindern. Sie könnten zum Beispiel das Licht anlassen und unregelmäßige Schlafenszeiten einhalten.

Albträume kommen häufiger vor, wenn wir gestresst sind

Was verursacht Albträume?

Es liegen nicht genügend wissenschaftliche Erkenntnisse vor, um die Ursache und den Ursprung von Albträumen zu bestimmen. Wissenschaftler entdeckten jedoch einige Faktoren, die das Wiederauftreten dieser Träume beeinflussen.

  • Albträume kommen bei Kindern häufiger vor, während sie bei Teenagern in geringerem Maße auftreten. Sie sind ein Teil ihres Wachstumsprozesses und verschwinden mit der Zeit.
  • Sie treten auch häufiger in Zeiten auf, in denen eine Person mit hohem psychosozialem Stress zu tun hat. In dieser Situation stellen Albträume eine Art Bewältigungsmechanismus dar. Durch die Darstellung des Stressfaktors im Traum kann eine Person verschiedene Wege erkunden, um sich damit zu befassen.
  • In einigen Fällen sind sie mit anderen Störungen wie Angstzuständen, Depressionen und posttraumatischen Belastungsstörungen verbunden.
  • Schließlich erleben Menschen, die Schwierigkeiten damit haben, ihre Emotionen richtig zu regulieren, häufiger Albträume.

Was ist die Imagery Rehearsal Therapy?

Die Imagery Rehearsal Therapy ist eines der am meisten erforschten Verfahren gegen Albträume. Sie liefert die besten Ergebnisse bei der Behandlung von Albträumen. Dies liegt daran, dass es sich um eine kognitive Technik handelt, die auf der Änderung des Schlafinhalts basiert.

Die Therapie zielt darauf ab, einige Details des Albtraums bewusst zu verändern und daraus eine angenehme Geschichte zu machen. Auf diese Weise übernimmt eine Person die Kontrolle darüber, was in ihrem Traum passiert, und kann gleichzeitig auch den Inhalt ändern.

Mit der Imagery Rehearsal Therapy Schritt für Schritt gegen Albträume vorgehen

1. Änderung der Überzeugungen

Zunächst müssen die Betroffenen ihre Überzeugungen ändern, die sie möglicherweise über Albträume haben. Außerdem sollten sie die Idee fördern, dass Albträume nicht außerhalb ihrer Kontrolle liegen. Stattdessen sollten sie diese als eine erworbene Gewohnheit betrachten, die sie ändern können.

Sie müssen also verstehen, dass Albträume, sobald sie aufgezeichnet wurden, nicht mehr von Nutzen sind und keinen Zweck mehr erfüllen. Daher ist es an der Zeit, sie anzugehen und sie während des Wachseins zu ändern, damit sie angenehmer werden.

2. Visualisierung

Der nächste Schritt besteht darin, die Fähigkeit einer Person zu bewerten, sich lebendige Szenarien vorzustellen. Zu diesem Zweck kann ein Therapeut sie bitten, das Visualisieren angenehmer Bilder in ihren Gedanken zu üben. Diese Techniken sind somit hilfreich, um das Auftreten unangenehmer Bilder während dieser Übung zu steuern.

Die Imagery Rehearsal Therapy hilft bei Albträumen

3. Albträume angehen

Zu diesem Zeitpunkt bittet der Therapeut die Person, den Albtraum auszuwählen, mit dem sie arbeiten wird. Zunächst muss der Betroffene eine Geschichte darüber schreiben. Der Therapeut ermutigt den Patienten dann, alles, was er am Inhalt ändern möchte, neu zu schreiben. Der Patient muss diese neue Bildfolge detailliert beschreiben.

Schließlich wird der Therapeut die betroffene Person anweisen, täglich zwischen fünf und 20 Minuten damit zu verbringen, ihre veränderte Geschichte mental zu überprüfen. Das Ziel hier ist es, diese Version während des Wachseins zu übertragen, damit sie dann in den Traum übergeht.

Erfolg der Imagery Rehearsal Therapy

Albträume bessern sich schnell mit Techniken, die du auch im Laufe der Zeit beibehalten kannst, wenn du genügend Zeit in Übungen investierst und konstant bleibst. Die Imagery Rehearsal Therapy wird auch deine Schlafqualität verbessern und die Beschwerden verringern, die mit den Albträumen verbunden sind, die du möglicherweise erlebst.

Morales, E. M., & de Vaca, P. M. N. C. (2004). Tratamientos psicológicos de las pesadillas: una revisión. International journal of psychology and psychological therapy4(1), 11-36.

Gállego Pérez-Larraya, J., Toledo, J. B., Urrestarazu, E., & Iriarte, J. (2007). Clasificación de los trastornos del sueño. In Anales del Sistema Sanitario de Navarra (Vol. 30, pp. 19-36). Gobierno de Navarra. Departamento de Salud.