5 Schlüsselfaktoren, um einer festen Bindung näherzukommen

2. Mai 2016 en Psychologie 17 Geteilt

Das mag einem jetzt vielleicht komisch vorkommen, aber die Tatsache, einige Fähigkeiten zu besitzen, die uns erlauben, jemandem näherzukommen, kann uns zweifellos zu einer festen Bindung verhelfen und uns zu einem Don Juan oder einer Doña Juana werden lassen.

Zu wissen, wie man eine feste Bindung eingeht, ist wichtig, wenn wir daran interessiert sind, einen Sexualpartner oder einen Partner für eine Liebesbeziehung zu finden, mit dem wir eine gemeinsame Zukunft aufbauen können. Das Problem ist aber, dass wir uns zu oft die Gelegenheit dazu entgehen lassen oder nicht dazu in der Lage sind, den ersten Schritt zu machen, um jemanden kennenzulernen.

„Ein Flirt ist wie eine Tablette. Niemand kann uns die Nebenwirkungen ganz genau vorhersagen.“

Catherine Deneuve

Sollten wir wirklich darauf warten, dass der andere den ersten Schritt macht?

Es scheint so, als würden wir immer darauf warten, dass die andere Person den ersten Schritt macht, sich traut, uns anzusprechen und zu fragen, ob wir uns mal treffen könnten, und manchmal warten wir einfach zu lange und die Möglichkeit, jemand Neues kennenzulernen, verstreicht.

Paar am Strand

Das passiert vom Frauen, aufgrund ihrer Erziehung und überzogen romantischen Vorstellungen und nicht zu vergessen, dem Macho-Denken, das die Gesellschaft im Laufe der Jahre in unsere Köpfe eingemeißelt hat. Früher und sogar heute noch war es nicht gern gesehen, dass eine Frau einen Mann zuerst anspricht. Er war derjenige, der sich trauen musste, die Frau zu erobern. Denn wenn sie das tat, durfte sie sich abfällige Kommentare anhören. Heutzutage lastet auf den Frauen in Bezug auf dieses Thema nicht mehr ganz so viel gesellschaftlicher Druck. Doch der Gedanke ist noch nicht ganz aus unseren Köpfen verschwunden.

Aber egal, ob Mann oder Frau, die Idee hinter einer festen Bindung ist, dass du aus psychologischer Sicht einige wichtige Dinge befolgen solltest, wenn du einen Partner oder Liebhaber finden möchtest, nach dem du dich so sehr sehnst.

Welche Schlüsselfaktoren führen zu einer erfolgreichen festen Bindung?

1. Die Angst vor der Zurückweisung verlieren

Manche Menschen können sich nicht dazu durchringen, eine feste Bindung mit der Person einzugehen, die ihnen gefällt, aus Angst, zurückgewiesen zu werden. Natürlich ist es sehr schmerzhaft, wenn unsere Liebe nicht erwidert wird, es ist wie ein Stich ins Herz und kratzt an unserem Ego.

Man muss sich darüber im Klaren sein, dass Zurückweisungen etwas vollkommen Normales sind, weil es schlichtweg unmöglich ist, der ganzen Welt zu gefallen. Deshalb solltest du darauf vorbereitet sein, auch mal einen Korb zu bekommen, weil das sicherlich irgendwann der Fall sein wird. Aber keine Angst, das hat noch niemanden umgebracht.

2. Am Selbstvertrauen arbeiten

Dieser Aspekt geht Hand in Hand mit dem zuvor genannten Punkt. Wenn du ein gutes Selbstbewusstsein besitzt, kannst du mit Zurückweisungen viel besser umgehen und erfreust dich mehr an deinem Glück, irgendwann den richtigen Partner gefunden zu haben.

Sich in seiner Haut wohl zu fühlen, bedeutet, sich bedingungslos zu akzeptieren und zu lieben, unabhängig davon, ob wir dem anderen gefallen oder nicht.

Auf der anderen Seite ist es auch sinnvoll, zu wissen, dass entgegengesetzt der allgemeinen Meinung der physische Faktor nicht so eine große Rolle spielt, wenn wir eine feste Bindung zu jemandem aufbauen. Ein selbstsicherer Mensch ist viel attraktiver als eine unsichere Schönheit.

Wir sind immer davon überzeugt, dass andere über uns denken, was wir selbst von uns meinen, weshalb andere dich wertschätzen, du ihnen gefällst und sie dich lieben, so wie du bist, wenn auch du das tust.

„Das Selbstvertrauen ist die erste Stufe auf der Leiter zum Erfolg.“

Ralph Waldo Emerson

3. Stell dir vor, du seist ein Klinkenputzer

Ja, du hast richtig gelesen. Stell dir vor, dass du von Haus zu Haus gehst und „etwas“ an „jemanden“ verkaufen willst und manche kaufen es dir ab und andere nicht. So wie es Klinkenputzern ergeht, gibt es eben Menschen, die ihnen die Tür öffnen und ihnen etwas abkaufen, es gibt aber auch diejenigen, die ihnen nicht einmal die Tür aufmachen, und das ist für gewöhnlich nun mal so. Es ist alles eine Frage der Statistik. Es gibt immer ein paar Verkäufe.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du jede Möglichkeit ergreifst, die sich dir bietet. Das heißt, dass du an jeder attraktiven Tür klingeln sollst, die dir auf deinem Weg begegnet, und du musst lernen, zu akzeptieren, dass sich dir nicht jede Tür öffnen wird. Wenn du nicht so denkst, wird sich allerdings keine einzige Tür für dich öffnen.

4. Berühre, lächle und sei ein bisschen frech

Unsere Körpersprache ist ein unabdingbares Werkzeug und vermittelt immer mehr als es Worte tun können.

Paar lachend in der Wiese

Studien zeigen, dass lachende Menschen viel attraktiver sind und mehr Charisma ausstrahlen. Das gilt auch dafür, sich einer anderen Person zu nähern und sie zu berühren – sei das eine flüchtige Berührung an der Schulter, am Rücken oder das Berühren der Haare, usw. Auch sollte man ein bisschen frech mit dem anderen umgehen, aber niemals übertreiben, wenn man wahrhaftig an einer festen Bindung interessiert ist.

Ein Satz, der unserem Gegenüber zu verstehen gibt, dass wir uns für ihn interessieren, gesagt im richtigen Moment, oder ein Zwinkern begleitet von einem Lächeln, lassen ihn wissen, dass wir ihn attraktiv finden und an ihm interessiert sind.

5. Die zwei entscheidenden Schritte: eine Telefonnummer oder ein Profil bei einem sozialen Netzwerk ausfindig machen und eine Gemeinsamkeit finden

In der heutigen Zeit ist fast jeder in sozialen Netzwerken unterwegs und es ist viel einfacher, mit einer Nachricht an jemanden heranzutreten als das von Angesicht zu Angesicht zu tun, was uns die Arbeit erleichtert, wenn es darum geht, einer festen Bindung ein Stückchen näher zu kommen. Da sind wir uns wohl alle einig, dass das selbstverständlich ein großer Vorteil ist.

Wenn wir erst einmal mit dieser Person in Kontakt getreten sind, sollten wir Gemeinsamkeiten oder gemeinsame Interessen suchen, damit wir uns bei einem Kaffee oder ähnlichem darüber austauschen können. Damit ist gemeint, dass wir einen Grund suchen, um uns mit dem anderen zu treffen, was wir als ersten Schritt betrachten können.

Letztendlich ist es das Wichtigste, dass du ganz du selbst bist, an dich glaubst und ein selbstsicheres Auftreten hast. Der Rest kommt nach und nach, und mithilfe von ein paar Strategien bist du einer festen Bindung vielleicht sogar näher als du denkst.

Auch interessant