5 Gewohnheiten, die dich zum Erfolg führen werden

· 21. April 2016

Ich will Erfolg haben, aber wie kann ich diesen erreichen? Wir alle sind irgendwie darauf „programmiert“ in allen Lagen unseres Lebens Erfolg haben zu wollen. Und auch wenn wir vielleicht sogar wissen, wie wir ihn erreichen können, schaffen wir es nicht, dies auch umzusetzen und das zu erreichen, was wir uns vorgenommen haben. Warum ist das so?

Wir wissen tatsächlich nicht, wir wir die Gewohnheiten und Schritte praktisch umsetzen können, die uns mit Sicherheit zu diesem so erwünschten Erfolg führen würden. Heute wirst du die 5 wichtigsten Gewohnheiten und Schritte zum Erfolg kennenlernen, welche du auch stets beachten solltest. Bist du bereit, den Gipfel des Erfolgs zu besteigen?

„Träume und arbeite immer auf ein bisschen mehr hin als das, von dem du bereits weißt, dass du es erreichen kannst.“
William Faulkner

1. Achte auf das Wichtige

Junge-Frau-geniesst-Aussicht

All deine Aufmerksamkeit sollte auf das konzentriert sein, was wichtig und wertvoll ist, während du all die kleinen und oberflächlichen Dinge beiseitelässt. Was genau hast du dir denn vorgenommen, zu erreichen? Darüber solltest du dir im Klaren sein, wenn du es wirklich erreichen willst. Nur so kannst du dich zielstrebig auf den Weg machen, den du ausgewählt hast, um zum Erfolg zu gelangen.

Dafür solltest du auch deine Inspiration nicht außer Acht lassen. Solange du deine Inspiration aufrechterhältst, wird deine Motivation niemals abnehmen. Als Folge wirst du es schaffen, trotz aller Niederlagen zum Erfolg zu kommen. Hör niemals auf, nur weil du einmal scheiterst. Nimm es als eine Lehre, um über dich hinauszuwachsen und weiterzumachen. Denke daran, dass du kurz vor deinem Ziel bist. Und verdient dieses nicht sogar noch eine weitere Niederlage?

Lerne aus deinen Niederlagen, um den Erfolg zu erreichen.

2. Hör nie auf, zu wachsen

Dies ist eine der wichtigsten Gewohnheiten, die wir niemals aufgeben sollten. Hör niemals auf, zu wachsen, selbst wenn du deine Ziele bereits erreicht haben solltest. Auch nach Erreichen deines Zieles kannst du noch immer viel lernen! Ans Ziel kommen bedeutet nicht, dass wir nicht mehr weitermachen können, ganz im Gegenteil.

Wenn du dich in irgendeinem Moment unfähig fühlst, weiterzumachen, dann nimm dir einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, was du wirklich erreichen willst. Manchmal setzen wir uns unmögliche Ziele. Deine Schritte sollten realistisch, sicher und entschlossen sein. Denke intensiv an deinen Traum, sieh ihn wie ein Ziel, auf das noch viele weitere folgen werden.

Denke über die Schritte nach, die du gehst und lerne aus den Fehlern, die es auf deinem Weg zum Erfolg geben kann. Lerne, dass jede Niederlage eine neue Gelegenheit zum Wachsen ist. Lass dich nicht davon blockieren, nutze es, um noch etwas weiter zu wachsen.

Hand-haelt-Baum

3. Schätze alles, was du erreichst

Bevor man zum Ziel und zum Erfolg gelangt, wirst du viele kleine Zwischenerfolge erreichen, die dich stets auf deinem Weg weitergehen lassen. Auch wenn etwas nicht sehr wichtig erscheint, feiere es! Jeder kleine Erfolg bringt dich ein Stückchen näher an etwas Größeres. An das, was am Ende der große Erfolg sein wird, von dem du immer geträumt hast, an das, was der Gipfel eines gesamten Prozesses sein wird.

Entferne dich deshalb von falschen Menschen, die dich paralysieren können oder deine Schritte auf dem Weg zu deinen Wünschen kleiner erscheinen lassen. Personen, die dich unterschätzen und die dich glauben lassen, dass jedes kleine erreichte Ziel unnütz ist. Nähere dich den Menschen, die aufrichtig an dich glauben. Die dich unterstützen werden, obwohl du zum tausendsten Mal scheiterst, die da sein werden, um all das wertzuschätzen, was du machst.

 „Jede Anstrengung ist ein Erfolg.“
Bessières

4. Sei mutig

Mutig sein bedeutet, dass man den nötigen Mut hat, um weiter an den Träumen zu arbeiten, trotz allem, was passieren könnte, trotz der Veränderungen, die damit einher gehen könnten. Habe den Mut, dein Leben auf den Kopf zu stellen, wenn es nötig ist. Drastische Veränderungen erschrecken und bremsen uns jedes Mal, wenn wir auf der Suche nach einem konkreten Ziel sind, was uns unserem Erfolg näherbringt.

Doch Mut impliziert auch, sich stets perfektionieren zu wollen. Dies soll nicht heißen, dass du perfekt sein solltest, sondern dass du das korrigieren solltest, was dich von deinem Weg zum Erfolg abbringen kann. Lerne, mutig zu sein, zu riskieren, wirklich das zu erreichen, was du willst. Nutze deine Energie dafür und du wirst sehen, wie die Freude in dein Leben kommen wird.

Nutze all diese Energie, um das zu erreichen, was du willst. Die Fehler werden dich schon nicht mehr paralysieren, sondern werden zu Gelegenheiten, die dich in dem bestätigen, was du erreichen willst.

5. Nutze dein Potenzial

Frau-mit-Instrumenten-und-Schmetterlingen

Unterdrücke niemals das Potenzial, was du hast, denn es wird dir dabei helfen, das zu erreichen, was du dir wünschst. Du kannst alles schaffen, es ist hier nicht zu Ende, du hast noch einen langen Weg vor dir. Wenn du an dein Ziel kommst, wirst du noch viel zu tun haben. Du solltest fest auftreten und dir sicher sein, wer du bist, welche Möglichkeiten du hast. Unterschätze dich niemals, glaube niemals, dass du nicht das nötige Potenzial hast.

In dir liegt die Kraft, all das zu erreichen, was du dir vornimmst. Die Sicherheit und das Vertrauen werden auf deiner Seite sein, um dir die nötige Kraft zu geben, weiterzumachen.

„Es gibt noch einen zweiten Berg zu besteigen, eine noch weiter entfernte Grenze zu überqueren, eine noch höhere Ebene zu erreichen.“
Bernardo Stamateas

Diese 5 Schritte werden dir dabei helfen, jegliches Ziel zu erreichen, was du dir vornimmst, den Erfolg zu haben, den wir alle irgendwann einmal haben wollen. Glaube an dich, sei mutig, vertraue und stütze dich auf Menschen, die dich nicht bremsen. Nur so schaffst du es auf den Gipfel, auf dem du dann weiter jeden Tag lernen und wachsen wirst.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Duy Huynh