5 Dinge, die uns die wahre Liebe lehrt

8. Januar 2016 en Emotionen 190 Geteilt

„Denn ohne dich zu suchen, finde ich dich überall, sobald ich meine Augen schließe.“

Julio Cortazar

Die Liebe ist das Gefühl, dem die meisten Worte gewidmet wurden. Doch nur derjenige, der Liebe erfuhr, weiß wahrscheinlich, wovon er spricht. Andererseits ist niemand auf der Suche nach der perfekten Liebe. Wir alle suchen die wahre Liebe, die die Stärken, und noch mehr die Schwächen des anderen versteht und akzeptiert. Über Fehler hinwegsehen, verrückte und vielleicht auch riskante Dinge tun, die Minuten zählen, bis man sich wieder sieht.

Wie oft haben wir uns schon gefragt, was all diese Paare gemeinsam haben, die anscheinend alles genießen, was sie vereint? Ich habe mich auf die Suche nach Antworten gemacht und dabei einige Eigenschaften gefunden, von denen ich dir im Folgenden gern erzählen möchte.

Was sind nun also die Eigenschaften, die eine gute Beziehung ausmachen?

Eine erfüllte und authentische Beziehung mit deinem Partner zu führen erlaubt es dir, die gesunden und schönen Dinge des Lebens schätzen und genießen zu lernen. Du fühlst dich als Teil eines starken und unzerstörbaren Teams, und verhälst dich anders als in anderen Beziehungen. Vielleicht bist du jetzt verständnisvoller und in der Lage dazu, deinen Partner bedingungslos zu lieben.

In diesem Artikel verrate ich dir die 5 Dinge, die die wahre und gesunde Liebe beiden Partnern lehrt und die letztendlich zu einer glücklichen Beziehung führen:

Partner umarmen sich und schauen in die Ferne

Du lernst, deinem Partner zu vertrauen. Die Grundlage jeder Beziehung, und noch mehr einer Partnerschaft, ist das in die andere Person gesetzte Vertrauen, welches auf Gegenseitigkeit beruht – Liebe wird erst durch Vertrauen geboren.

Die glücklichsten Beziehungen teilen und beruhen auf einem tiefgründigen Vertrauen, was als Grundpfeiler einer offenen und ernsten Kommunikation untereinander dient. Wenn du in einer Beziehung lebst, in der es kein Vertrauen gibt, dann stell dir doch einmal diese Frage: Wieso möchtest du dein Leben weiterhin mit einer Person teilen, der du nicht vertrauen kannst?

Die persönliche Weiterentwicklung beider Partner wird gefördert. Wenn wir uns in einer glücklichen Beziehung befinden, so sollten beide Partner ihr eigenes und auch das persönliche Weiterkommen ihrer/seiner „besseren Hälfte“ unterstützen. Jeder von uns hat das Recht, und auch Freude daran, sich als Person zu entdecken, dazuzulernen und sich zu verbessern. Dein Partner sollte dir bei der Erfüllung deiner Träume, die sich Tag für Tag neu entwickeln, niemals im Weg stehen und dich immer bedingungslos dabei unterstützen.

Außerdem ist es in einer Beziehung sehr wichtig und auch notwendig, dem anderen diese Hilfe anzubieten. Sich gegenseitig dazu zu ermutigen, neue Aktivitäten auszuprobieren, zu entdecken und zu erlernen, verhilft zu einem stetigen Wachstum, und beide Partner lernen gleichzeitig neue Seiten des Lebens kennen. Das ist ebenso ein guter Routinekeller innerhalb der Beziehung und lässt die Liebe füreinander noch stärker werden, weil somit eine einzigartige emotionale Sicherheit geboren wird.

Du lernst, dass Missverständnisse unvermeidlich sind. Auch wenn du in einer glücklichen und erfüllten Beziehung lebst, ist es vollkommen normal, dass man sich ab und an missversteht. Jeder von uns versteht und fasst die verschiedensten Dinge unterschiedlich auf. Unser Verständnis kann dem unseres Partners sehr ähneln, doch gibt es immer kleine und feine Unterschiede.

Dass sich ein Paar ab und an missversteht, kommt in jeder guten Beziehung vor. Wichtig ist in diesem Fall aber, dass man das erste, was einem zu den Worten des Partners durch den Kopf schießt, noch einmal überdenkt. Denn oftmals fällt uns dann auf, dass unser Partner eigentlich genau das Gegenteil von dem, was wir dachten, sagen wollte.

Wir müssen also auch demütig reagieren können, und hin und wieder in der Lage dazu sein, den Fehler zu erkennen und die Sache auf sich beruhen zu lassen. Wenn du die Fehler deines Partners zu einem anderen Zeitpunkt immer wieder aufleben lässt, erreichst du damit nur, dass eure Beziehung belastet wird und es in Zukunft Kommunikationsprobleme geben wird. Häufig wird das, was wir sagen, falsch interpretiert und wir sind deshalb frustriert. Aber wir sollten nicht daran verzweifeln, sondern tief einatmen, uns Zeit nehmen und daran denken, dass der eigene Partner das Leben immer ein klein wenig anders wahrnimmt als man selbst.

Letztendlich ist dein Partner doch einzigartig, weshalb du ihn so liebst und dich dazu entschieden hast, ihn in dein Herz zu lassen. Eins steht fest: Nichts was er macht, geschieht in böswilliger Absicht. Verzeihe Fehltritte, so oft du kannst, und lebe im Hier und Jetzt und nicht in der Vergangenheit.

Missverstaendnisse bei der Kommunikation

Du lernst, zu deinen Schwächen zu stehen. Zu Beginn einer Beziehung oder wenn wir uns verlieben, kommt es uns so vor, als wäre der andere makellos. Doch seien wir mal ehrlich. Du und ich wir wissen beide, dass dem nicht so ist, und wir sollten uns auch nichts vormachen. Jeder von uns ist einzigartig und als Menschen besitzen wir die Fähigkeit, Fehler zu machen, um aus ihnen zu lernen.

Es ist gut, ehrlich zu sich selbst zu sein, sich selbst bedingungslos zu lieben und nicht zuzulassen, sich in einer Beziehung zu verstellen oder zu versuchen, seine Schwächen zu verbergen. Um eine stabile und ernsthafte Beziehung zu führen, müssen sich beide Partner gegenseitig ihre Schwächen zeigen können. Das hat zur Folge, dass dein Partner mit Dingen, die dich stören, sensibler umgeht, dir versucht zu helfen, sie zu verbessern, wenn du dazu bereit bist und lernst, dass du dir helfen lassen musst. Das unsichtbare Band zwischen euch wird dadurch nur noch stärker.

Du lässt den anderen an deiner Gefühlswelt teilhaben. Um eine glückliche und gesunde Beziehung führen zu können, dürfen wir keinesfalls mit den Gefühlen des anderen spielen. Doch was heißt das eigentlich? Dein Partner sollte sich zu jeder Zeit geliebt, respektiert und gewollt fühlen. Zeige deinem Partner viel öfter deine Zuneigung als du es normalerweise nur nach einem Streit tun würdest.

Auch wenn du oder dein Partner euch wegen etwas ärgert oder euch etwas stört, dürft ihr nie aus den Augen verlieren, dass ihr euch liebt und dass solche Momente meist nur ein Schrei nach Liebe sind. Es ist wichtig, dass ihr euch beide darüber bewusst seid, was ihr in Streitsituationen fühlt: in angespannten Situationen, bei Missverständnissen oder ernsthaftem Streit. Nimm dir daher die Zeit, um deine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, ohne dass sie dein Partner  falsch interpretiert.

Jeder von uns weiß, dass jedes Paar einzigartig ist, unterschiedlich viel Zeit für verschiedene Dinge brauch und sich unterschiedlich entwickelt. Eine Beziehung ist gleichzeitig auch ein Lernprozess, und jeder, der die wahre Liebe gefunden hat, weiß genau, wovon ich spreche.

Wir können uns immer verbessern und uns grenzenlos weiterentwickeln. Ich möchte dich dazu animieren, jeden einzelnen dieser Schritte auf dem Weg des endlosen Lernprozesses in einer Beziehung bewusst zu gehen und dich dadurch persönlich weiterzuentwickeln. Wenn du dem noch etwas hinzuzufügen hast, freuen wir uns, wenn du deine Erfahrungen mit allen anderen Lesern teilen möchtest!

Auch interessant