3 Filme zur Selbstfindung

· 30. Oktober 2018

Wer verbringt nicht einen Teil seiner Zeit damit, sich Serien oder Filme anzusehen? Geschichten auf der großen oder kleinen Leinwand zu sehen ist eines der beliebtesten Hobbys. Aber die meiste Zeit hinterlässt es nicht mehr Nachhall als den Spaß oder das Vergnügen des Augenblicks der Betrachtung.

Die gute Nachricht ist, dass es nicht so sein muss: Je nachdem, was du siehst oder wie analytisch du bist, kannst du Überlegungen anstellen oder Lektionen extrahieren, die dir über diesen Moment hinaus dienen. Genau das versuchen wir mit unserer Liste der Filme zur Selbstfindung zu erreichen.

Ein guter Film kann dich motivieren, inspirieren und zur Veränderung anregen. Wenn du also das nächste Mal einen „Decken- und Filmnachmittag“ gestaltest, berücksichtige doch die Titel, die du nachfolgend aufgelistet sind und die dich dazu bringen mögen, in dem, was du siehst, etwas zu finden, von dem du profitieren kannst.

Filme zur Selbstfindung

1. Der Ja-Sager

Jim Carrey, ein Schauspieler, der für Comedyrollen mit wenig Tiefe bekannt ist, ist der Star dieses Films, der durch seine unendlichen Blickwinkel motiviert. Carreys Charakter Carl ist deprimiert, weil er ein Leben führt, das er nicht mag. Stagnierend in seiner Arbeit, von der Frau verlassen wegen eines anderen Mannes, verbringt er seine Nächte allein zu Hause und schaut fern.

Doch alles ändert sich, als er, beinahe aus einer Verpflichtung heraus, ein Seminar zur Entwicklung der Persönlichkeit besucht. Darin schließt er einen „Pakt mit dem Universum“, der ihn verpflichtet, zu allen Möglichkeiten, die sich ihm bieten, ja zu sagen. Von diesem Moment an wird sein Leben eine 180-Grad-Wendung nehmen.

Der Ja-Sager  steht ganz oben auf unserer Liste der Filme zur Selbstfindung, weil er uns daran erinnert, wie wichtig es ist, Risiken einzugehen und Maßnahmen zu ergreifen. Der Protagonist befindet sich in einer Situation, in die man sich sehr leicht hineinversetzen kann. Wir sehen auch, wie diese extremistische Haltung ihn zu Herausforderungen und Abenteuern führt, die er sonst nicht einmal in Betracht gezogen hätte.

2. Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

Walter ist der typische Mann, den niemand zweimal ansehen würde. Er führt ein in Monotonie verankertes Leben mit einem Job, der ihm zwar gefällt, aber nur wenige Impulse bietet. Um Langeweile zu vermeiden, fantasiert er über Situationen, in denen er der Held einer Geschichte ist. Aber diese Fantasien bleiben in seinem Kopf und findet nie ihren Weg in die Realität.

Plötzlich führt ihn ein Problem auf seiner Arbeit dazu, ein Risiko einzugehen, und er unternimmt eine unglaubliche Reise in mehrere entlegene Winkel der Welt, um die Zeitschrift zu retten, für die er arbeitet. So reist er, obwohl er ein unscheinbarer und frustrierter Mann ist, weite Wege um den Planeten und sieht sich mit allen möglichen Schwierigkeiten konfrontiert. Dabei gewinnt er jede Menge Selbstvertrauen und kehrt schließlich als neuer Mensch nach Hause zurück.

Das erstaunliche Leben des Walter Mitty  ist ein idealer Ausgangspunkt zur Reflexion, da uns das Gefühl, das der Protagonist vermittelt, bekannt ist: Wer träumt nicht davon, Abenteuer zu erleben und sich von der Routine zu befreien? Durch seine Reise und die unglaublichen Landschaften, die uns gezeigt werden, ist es praktisch unmöglich, das Signal, den Funken nicht zu spüren, um unsere eigene Geschichte zu verändern.

3. Into the Wild

Wir beenden unsere Liste der Filme zur Selbstfindung mit einem der wahrscheinlich inspirierendsten Titel der Geschichte. In Into the Wild  folgen wir der Geschichte von Christopher McCandless, einem jungen Mann, der unter den wachsamen Augen seiner Eltern aufgewachsen ist. Nach seinem Abschluss an einer renommierten Universität, zu dem er gedrängt wurde, entscheidet er, dass das Leben, auf das er immer vorbereitet worden war, nichts für ihn sei.

Mit wenig mehr als einem Rucksack und etwas gespartem Geld begibt sich der junge Mann auf eine epische Reise, von der er hofft, dass sie ihn in die unbewohnte Moore Alaskas führen wird. Während der Reise wird er alle möglichen Menschen treffen und sehr unterschiedliche Situationen erleben, die ihm helfen, als Mensch zu wachsen und zu entdecken, wer er wirklich ist.

Es ist kein Zufall, dass Into the Wild  zu einem Kultfilm für Menschen jeden Alters geworden und der neueste der Filme zur Selbstfindung auf dieser Liste ist. Der Film ist voller Emotionen, sowohl guter als auch schlechter. So wird Christophers Reise mit einer solchen Meisterschaft aufgenommen, dass sie in der Lage ist, ein enorm breites Spektrum von Empfindungen zu erzeugen, auf dem es keinen Raum für Gleichgültigkeit gibt.

Der Film kann als Angriff auf Mittelmäßigkeit und Konformismus verstanden werden, was dir den nötigen Schub geben mag, wenn du darüber nachdenkst, eine Veränderung in deinem Leben vorzunehmen.