15 Tipps, wie man enttäuschte Liebe überwindet

28. März 2016 en Emotionen 13 Geteilt

Sie fühlt sich total enttäuscht, sie ist nicht länger glücklich mit ihm und sie weiß nicht warum. Was ist nur aus dieser Person geworden, in die sie sich einst verliebt hatte? Warum verhält er sich auf so gleichgültige Art und Weise, dass es sie so sehr verletzt? Es gibt nichts Schmerzlicheres als Gleichgültigkeit. Sie würde sogar vorziehen, mit ihm zu streiten, so wie sie es früher taten. Aber jetzt gibt es da nichts mehr – noch nicht einmal mehr einen Streit.

Liebe kann, wenn sie nicht erwidert wird, wehtun – in der Seele wie auch im Herzen. Sie löst einen bestimmten Schmerz aus, der anders als jede andere uns bekannte Form von Schmerz ist. Die Rede ist von enttäuschter Liebe.

Wir alle wissen, worum es geht. Wir alle haben dieses Gefühl schon einmal durchgemacht, von dem man glaubt, dass es nie vorübergehen würde. Aber es geht vorüber. Und auch wenn wir in dem Moment der Überzeugung sind, dass wir nie wieder an die Liebe glauben könnten, wird doch eines Tages, wenn wir es am wenigsten erwarten, die Liebe wieder an unserer Tür klopfen. Meistens geschieht das auf sehr unscheinbare Weise, denn Liebe wird niemals gesucht, sie wird immer gefunden.

Aber was können wir tun, um eine enttäuschte Liebe zu überwinden?

  1. Akzeptiere die Situation. Im Leben begegnen uns zahlreiche Situationen, in denen wir nichts anderes tun können als sie zu akzeptieren. So ist das Leben nun einmal. Wenn wir beginnen, die Dinge, die wir erleben, zu akzeptieren, dann hören wir endlich auf, uns ständig gegen sie zu wehren und können so beginnen, sie zu überwinden.
  2. Lass die andere Person los. Bestehe nicht auf das, was nun einmal nicht sein kann. Wenn diese andere Person sich keine Beziehung mit dir vorstellen kann, dann lass sie ziehen! Sonst gerätst du noch in die Fänge einer Obsession, die nur in negativen Dingen endet.
  3. Lass dir Zeit. Gib deine Hoffnung nicht auf. Ja, du wirst Rückfälle erleben. Vielleicht kommen dir Erinnerungen von dieser Person in den Sinn, aber halte dir immer vor Augen: „Gewisse Dinge brauchen Zeit.“
  4. Weine so viel wie nötig. Mit unseren Tränen spülen wir all die Traurigkeit aus uns heraus. Tränen sind für uns ein wundervoller Weg, unsere Seele zu reinigen. Wir werden uns viel ruhiger und entspannter fühlen, wenn wir uns erlauben, unseren Schmerz mit Hilfe unserer Tränen für immer gehen zu lassen.
  5. Widme dich Dingen, die dir Freude bereiten. Es ist sehr wichtig, dass du deine Gedanken mit etwas füllst. Tue Dinge, die du immer schon mochtest: lesen, schreiben, malen, Sport, basteln…
  6. Versuche nicht, den inneren Dialog mit dieser Person unnötig in die Länge zu ziehen. Es ist zwar so, dass sich diese Person uns immer wieder in unseren Gedanken aufdrängt, wenn wir durch solche Zeiten gehen, aber du kannst sagen: „Genug ist genug!“  Wiederhole dies immer wieder und du wirst erleben, dass es irgendwann funktioniert.
  7. Höre Musik. Musik entspannt, belebt und treibt in uns die Ausschüttung von Endorphinen, den sogenannten Glückshormonen, an. Wenn du dich also gerade wieder in einem Loch befindest, dann dreh die Musik laut auf und tanze!
  8. Reflektiere die Situation und vergib. Zwinge den Schmerz dazu, dir zu helfen, etwas zu lernen. Indem wir durch unser Leben gehen, lernen wir auch stets zu leben. Betrachte diese Situation als eine weitere Erfahrung in deinem Leben, die dich bereichern kann. Vergib dir selbst und vergib dem anderen, wenn ihr einander verletzt habt. Schmerz tut letztlich niemandem gut, er führt nur dazu, dass Menschen verletzt werden.
  9. Verlasse dich auf die Menschen, die dir am meisten am Herzen liegen. In solchen Zeiten ist es gut, sich mit jenen Menschen zu umgeben, von denen wir wissen, dass sie uns wirklich lieben. Eine Umarmung, gemeinsames Lachen und eine gute Unterhaltung können dir wirklich weiterhelfen.
  10. Fang wieder von vorn an. Es wurde „reinen Tisch gemacht“, der Schmerz wird vergehen, das Leben wird weitergehen und es warten zahlreiche, wundervolle Dinge auf dich, die erlebt werden wollen. Du solltest einen Schlussstrich unter diese Person ziehen. Hör auf, ihre Emails zu lesen, entsorge ihre Fotos – manchmal ist es einfach notwendig, dass man so schnell wie möglich Abstand schafft, um vergessen zu können. Vielleicht wird es irgendwann in ferner Zukunft einmal möglich sein, dass ihr Freunde bleibt – vielleicht aber auch nicht. Im Moment gilt allerdings: Wenn du vergessen möchtest, dann musst du auch all die Dinge loswerden, die dich erinnern.
  11. Schreibe dir deinen Schmerz von der Seele. Oftmals hilft es, wenn wir all diese Gefühle niederschreiben, um unsere Last loszuwerden. Es ist sogar denkbar, einen Brief zu verfassen, den man dann später verbrennt. Dabei handelt es sich dann um einen symbolischen Akt, der für uns Bedeutung hat – wir sagen uns von der Beziehung los und lassen sie hinter uns.
  12. Achte stärker als sonst auf deine Gesundheit. Wenn wir trauern, beeinträchtigt das unser Immunsystem. Achte darauf, dass du dich weiterhin gut ernährst. Halte dir das vor Augen, wenn das Verlangen nach Schokolade oder Süßigkeiten in dir aufsteigt.
  13. Wenn du wegen einer anderen Person verlassen wurdest, dann lass dich nie darauf ein, dich mit dieser Person zu vergleichen. „Wer sich vergleicht, kann nur verlieren.“ Dieser Satz fasst es perfekt zusammen.
  14. Triff dich mit Leuten. Oftmals realisieren wir in solchen Momenten, wie stark sich unser Leben nur um unseren ehemaligen Partner gedreht hat und dass wir deswegen all die anderen wundervollen Menschen auf diesem Planeten vernachlässigt haben. Dabei geht es nicht nur um mögliche zukünftige Partner, sondern um Freunde – Menschen, mit denen wir tolle Unterhaltungen führen können und mit denen wir lachen und Spaß haben können.
  15. Lies einen Artikel oder ein Buch, das dir weiterhilft. Wir hoffen, dass wir dir mit diesem kleinen Artikel weiterhelfen konnten, wenn du gerade durch solch eine Situation hindurchgehst. Auf jeden Fall wünschen wir dir alle Ermutigung und Kraft dieser Welt!

Denn:

„Immer wenn sich eine Tür schließt, wird sich eine andere öffnen.“

Auch interessant