7 Momente, in denen man besser den Mund hält

3. November 2015 en Psychologie 2 Geteilt

Hast du schon einmal das Gefühl gehabt, du bist in ein Fettnäpfchen getreten, weil du zu viel geredet hast? Das ist uns wohl allen schon mehr als einmal passiert und meistens sind es Situationen, in die wir gelangt sind, ohne es zu wollen. Sei es ein Scherz, der einen besonderen Augenblick ruiniert, oder ein unnötiger Kommentar. Fest steht, dass es Momente gibt, in denen man den Mund halten sollte, um unnötigen Probleme aus dem Weg zu gehen.

Wir werden dir ein paar beispielhafte Situationen nennen, in denen es besser ist, zuzuhören anstatt zu reden. Wenn man sich in einem Gespräch etwas passiver verhält, lernt man seine Gesprächspartner oft mehr kennen, weil man so ihre Gesten und ihre Art, sich auszudrücken, beobachten kann. Wenn du einmal nichts sagst, wirst du sicherlich mehr Vorteile als Unannehmlichkeiten erfahren.

Wenn andere lästern

Die Leute lieben es zu lästern, so einfach ist das. Das erscheint auf den ersten Blick unterhaltsam oder sogar spaßig, aber begehe nicht den Fehler und tue es ihnen gleich. Das nächste Mal, wenn jemand von deinen Freunden oder Bekannten spricht, versuche keinen Kommentar dazu abzugeben. Höre einfach zu und du wirst einiges über die sprechende Person und die Person, über die sie reden, lernen.

Wenn sie dich nach deiner Meinung zu der kritisierten Person fragen, wäre es am besten, den Mund zu halten oder etwas wie „Ich glaube er gibt sein Bestes.“  zu sagen. Obwohl du dich in dem Moment etwas ausgegrenzt fühlen wirst, wirst du dich später umso besser fühlen.

Wenn man dich zu deinem Liebesleben fragt

„Wie war dein Date gestern Nacht?“  oder „Wie ist dein Partner im Bett?“  sind zwei sehr oft gestellte Fragen, obwohl es natürlich noch viele mehr gibt. Üblicherweise werden sie uns von Freunden gestellt und deshalb macht es uns auch nichts aus, sie sehr ausführlich zu beantworten. Die beste Art und Weise mit solchen Fragen umzugehen ist aber, sich etwas Geheimnisvolles zu bewahren.

Der erste Grund ist, dass es dir selbst wahrscheinlich nicht gefallen würde, wenn dein Partner ähnliche Fragen über dich beantworten würde. Sehr offen über solche Themen sprechen, lässt dich außerdem nicht sehr vertrauenswürdig erscheinen. Wenn du das Bedürfnis hast, über deine Beziehung, über ein Problem oder über jemanden zu sprechen, tue dies mit deinem besten Freund oder deinem Partner.

Nach einem offensichtlichen Fehler

Es kann passieren, dass man dich fälschlicherweise für eine Tat oder Handlung beschuldigt. Versuche das Verlangen zu unterdrücken, zu erwähnen, dass sich dein Gegenüber bereits sehr oft geirrt hat. Selbstverständlich solltest du dich gegen jegliche Anschuldigung verteidigen, aber versuche nicht, deinen Gegenüber lächerlich zu machen. Das wird dich besserwisserisch erscheinen lassen und das ist viel schlimmer.

Wenn du der Experte bist

Wir sind alle Experten für ein bestimmtes Thema, aber es von den Dächern zu schreien, ist nicht ratsam. Auch wenn du ein Bedürfnis nach Anerkennung deines Wissens fühlst, vermeide es, dein Wissen in Situationen vorzuführen, in denen es nicht von Belang ist. Eifersucht und Neid sind keine angenehmen Zeitgenossen. Während eines Abendessens mit Freunden und Familie zum Beispiel, fokussiere dich darauf, einen schönen Augenblick mit ihnen zu verbringen. Du wirst ein andermal die Möglichkeit haben, von deiner Arbeit zu sprechen, zum Beispiel im Büro oder während eines Abendessens mit deinem Chef.

Wenn du ein Geheimnis kennst, von dem du profitieren könntest

Wenn du dich ein einer Situation befindest, in der du etwas weißt, das dein Leben verändern könnte, deine wirtschaftliche Situation verbessern, oder ähnliches, es aber Auswirkungen auf jemand anderen hätte, nutze die Situation nicht aus. Das ist eine komplizierte Situation, weil du das Verlangen danach spüren wirst, aber es wird dich nicht in einem sehr vertrauenswürdigen Licht erscheinen lassen. Auch wenn du es dir nur schwerlich vorstellen kannst, in diesem Fall den Mund zu halten könnte dir in Zukunft eventuell viel größere Vorteile bringen als der Moment selbst.

In Diskussionen

Halte den Mund. Hör zu. Warte. In solch einem Moment sagst du oft Dinge, triffst Entscheidungen, die du später bereust. Es ist nicht gut, zu reden, wenn du nicht beruhigt bist. Du kannst mit mit deinem Chef, deinen Eltern, deiner Familie diskutieren, aber wenn sich es später zu einem Streit entwickelt, halte besser gleich den Mund.

Warte, bis du dich beruhigt hast, so dass du klar denken kannst und genau weißt, was du erklären möchtest. Auch wenn du Recht hast, warte, weil dein Gegenüber dich nicht verstehen wird. Zu Beginn wird es dir schwer fallen, nicht zu reden, aber alles, was es braucht, ist ein bisschen Übung.

Auch interessant