Zehn Minuten Sport pro Tag machen dich glücklicher

1. Februar 2019

Die Wissenschaft befindet sich in ständiger Entwicklung und Bewegung. Sie ist wie eine Art lebendiger Organismus, der uns jeden Tag ein bisschen mehr zeigt, wie die Welt, unser Körper und unser Geist funktionieren. Und eben diese Wissenschaft hat uns jetzt bestätigt, dass uns nur zehn Minuten Sport pro Tag zu glücklicheren Menschen machen können.

Niemand kann die Vorteile von Sport und körperlicher Aktivität abstreiten. Was wir jedoch zur Vervollständigung dieser Idee entdeckt haben, ist, dass mit sehr wenig oft schon viel erreicht werden kann. Denn schon bei leichter Bewegung kann unser Körper jene Hormone freisetzen, die zu unserem Wohlbefinden beitragen und ein wunderbares, gesundes Gefühl in uns erzeugen, das Freude und Glück hervorruft.

Die Studie, die besagt, dass dich zehn Minuten Sport pro Tag glücklicher machen können

Jene Studie wurde an der University of Michigan in Michigan, Vereinigte Staaten, durchgeführt. Eine Gruppe von Wissenschaftlern beschäftigte sich mit der Beziehung zwischen positiven Emotionen und Sport, wobei der Schwerpunkt auf Menschen mit gesunder Psyche gelegt wurde.

Bisher wussten wir bereits, dass körperlich aktive Menschen eine besser entwickelte Fähigkeit haben, Angstzuständen und Depressionen zu begegnen. Doch in dieser neuen Arbeit wird nun die positive Wirkung von moderatem Sport noch deutlicher.

Das bedeutet, man muss nicht Stunden im Fitnessstudio verbringen oder stundenlang und in extremem Tempo laufen gehen. Das soll natürlich nicht heißen, dass diese Aktivitäten nicht ihren Sinn hätten; es bedeutet nur, dass bereits mit wenig Aufwand ein gutes Ergebnis auf emotionaler Ebene erzielt werden kann.

Frau, die nach dem Sport tief einatmet

Um die Beziehung zwischen positiven Emotionen und Sport zu analysieren, wertete das Forschungsteam die Daten von mehr als einer halben Million Menschen aus, welche im Zuge von 23 Studien befragt wurden, die seit 1980 Glück und Bewegung miteinander in Verbindung brachten. Die Teilnehmer der verschiedenen Studien konnten dabei einem breiten Spektrum an sozioökonomischen und ethnischen Gruppen zugerechnet werden.

So konnte gezeigt werden, dass – im Vergleich von sitzenden und leicht aktiven Menschen – sich durch eine einzige Trainingseinheit pro Woche oder zehn Minuten Sport pro Tag die Lebenszufriedenheit bereits deutlich verbesserte.

Weiter wurde bemerkt, dass eine Person, die pro Woche eine Stunde und vierzig Minuten Sport betreibt, eine um 20 % höhere Wahrscheinlichkeit hat, glücklich zu sein. Dieser Prozentsatz steigt weiter an, wenn noch mehr Sport betrieben wird. Bei Menschen, die zwei oder drei Stunden pro Woche trainieren, liegt das Plus bei 29 %, und bei denjenigen, die mehr als drei Stunden pro Woche sportlich aktiv sind, sogar bei 52 %.

Wenn wir diese Zahlen hochrechnen, kommen wir zu einem interessanten Schluss: Zehn Minuten Sport pro Tag machen dich tatsächlich glücklicher. Doch um einen beständigen Effekt zu erzielen, musst du am Ball bleiben.

Weitere Vorteile von Sport

Die Autoren der Studie, die von Professor Weiyun Chen geleitet wurde, waren von den erhaltenen Daten überrascht. In nur zehn Minuten pro Tag kann die Möglichkeit geschaffen werden, sich glücklicher zu fühlen! Wie wir den Aussagen von Chen bei der Veröffentlichung der Studie in der Fachzeitschrift The Journal of Happiness  entnehmen können, neigen die Menschen, die Sport treiben, wenn auch nur wenig und moderat, ganz offensichtlich dazu, glücklicher zu sein als jene, die sich nicht bewegen.

Doch um diesen Zusammenhang zwischen Glück und körperlicher Aktivität erklären zu können, müssen mehrere Umstände berücksichtigt werden. Zu den wichtigsten zählen die Autoren das Wohlbefinden, das ein gesunder Körper und die sozialen Interaktionen während des Trainings hervorbringen. Der Sport trägt außerdem dazu bei, sich fähiger zu fühlen, wodurch wiederum das Selbstwertgefühl und das Selbstbild verbessert werden. Auch kognitive Mechanismen spielen also eine Rolle, wenn es um die Vorteile von Sport geht.

Mann, der joggt

Experten im Gesundheitswesen berichten aus verschiedenen Gründen über die Bedeutung von Sport. So hilft es ungemein, sich auf eine Aktivität zu konzentrieren, um mentale Geräusche und negative Gedanken zu vertreiben. Ebenso führt Sport zur Freisetzung von Hormonen, hauptsächlich von Serotonin, Dopamin und Endorphinen. Diese drei Botenstoffe sorgen für Ruhe, Genuss und Euphorie und haben einen unmittelbaren Effekt.

Konntest du dir vorstellen, dass nur zehn Minuten Sport pro Tag dich so viel glücklicher machen können? Nun, mit ein bisschen Beständigkeit ist es relativ einfach, sich besser zu fühlen. Es liegt in unseren Händen und in unserem Körper.

„Ruhm bedeutet, glücklich zu sein. Ruhm bedeutet nicht, hier oder dort zu gewinnen. Ruhm heißt, das Training zu genießen, jeden Tag zu genießen, es zu genießen, hart zu arbeiten und zu versuchen, ein besserer Spieler zu sein als zuvor.“

Rafael Nadal