Wie wir unseren Kindern den neuen Partner vorstellen können

· 19. April 2019

Das traditionelle Familienmodell scheint in unserer heutigen Gesellschaft überholt. Hohe Scheidungsraten gepaart mit neuen familiären Verhältnissen bringen uns in komplexe Situationen, in denen wir nicht immer wissen, wie wir damit umgehen sollen. Ein Beispiel dafür ist, dass wir unsere Kinder unter Umständen mit einem neuen Partner bekannt machen müssen.

Was für unsere Familie eine Freude sein sollte, kann im Bezug auf unsere Kinder zu einer stressigen Situation werden. Wenn wir nicht wissen, wie unsere Kinder auf diesen Umstand reagieren werden, kann dies dazu führen, dass wir das erste Treffen immer wieder aufschieben. Vielleicht haben wir sogar Angst davor und versuchen, es ganz zu vermeiden. Damit helfen wir aber niemandem. In diesem Artikel wollen wir einige Punkte näher erläutern, wie wir unseren Kindern den neuen Partner vorstellen können. 

Kindern den neuen Partner vorstellen: Schritt für Schritt

Die Integration eines neuen Partners in das Familienleben mit den Kindern sollte am besten schrittweise erfolgen. Dies gilt insbesondere, wenn die Trennung von ihrem Vater oder ihrer Mutter noch relativ frisch ist. Wie dem auch sei, irgendwann müssen wir den ersten Schritt gehen.

Wie wir unseren Kindern den neuen Partner vorstellen, kann das eine heikle Situation werden. Daher ist es wichtig, dass wir dieses erste Treffen gut im Griff haben. Aus diesem Grund brauchen wir also einen soliden Plan.

Mutter spricht mit ihrem Sohn über ihren neuen Partner.

1. Wählen wir die Partner sorgfältig aus, die wir unseren Kindern vorstellen wollen

In den ersten Phasen einer neuen Beziehung ist es normal, für alle Eigenschaften unseres neuen Partners zu schwärmen. Wir neigen dazu, diesen Partner zu idealisieren. Dies mag uns zum Fehlschluss verleiten, dass die Beziehung von Dauer sein werde. Diese verzerrte Wahrnehmung verschwindet jedoch nach einiger Zeit.

Wenn wir also gerade erst am Anfang einer neuen Beziehung sind, sollten wir am besten eine Weile warten, bevor wir unseren Kindern den neuen Partnern vorstellen. Eine sinnvolle Faustregel ist es, ca. 6 bis 9 Monate zu warten.

2. Unseren Kindern erklären, was gerade passiert

Sobald wir uns sicher sind, dass wir eine ernsthafte Beziehung führen, ist es an der Zeit, unseren Kindern davon zu erzählen. Es könnte aber noch ein wenig zu früh sein, unseren Kindern den neuen Partner vorzustellen. Aber wir können unsere Kinder trotzdem einbeziehen, in dem wir sie altersgerecht über die wichtigsten Geschehnisse in unserem Leben auf dem Laufenden halten.

Da kleine Kinder noch nie eine romantischen Beziehung erlebt haben, haben sie möglicherweise Schwierigkeiten, zu verstehen, warum wir nun jemand anderen an unserer Seite haben wollen. Deshalb ist es normal, dass sie ein gewisses Gefühl der Ablehnung empfinden, wenn sie sich vorstellen, dass wir nun einen neuen Partner haben.

Trotzdem akzeptieren die allermeisten Kinder nach einiger Zeit, dass ihre Mutter oder ihr Vater einen neuen Partner gefunden haben. Sobald dies der Fall ist, sollten wir die Kinder dem neuen Partner vorstellen. Der neue Partner sollte auch Interesse daran zeigen, unsere Kinder kennenzulernen.

3. Mit unserem neuen Partner reden

Wenn es unseren Kindern etwas Mühe macht, zu akzeptieren, dass wir einen neuen Partner haben, ist es besser, den neuen Partner vor einem anstehenden Treffen mit den eigenen Kindern zu warnen. Wir sollten unserem neuen Partner erklären, dass es den Kindern schwerfällt, die Situation zu verstehen.

Es ist wichtig, dass der neue Partner versteht, dass nicht er als Person von den Kindern abgelehnt wird. Der Partner sollte verstehen, dass es die Art der Kinder ist, auf diese neue Situation zu reagieren. Um das Verständnis zu erleichtern, sollte unser Partner versuchen, sich in die Kinder hineinzuversetzen und deren eventuelle Eifersucht nachzuvollziehen.

Wie stellen wir unseren Kindern den neuen Partner vor? Ein Paar spricht miteinander darüber.

4. Planen wir das erste Treffen

Wenn es darum geht, unseren Kindern den neuen Partner vorzustellen, dann ist das erste Treff der heikelste Punkt. Wenn wir aber zuvor mit beiden Seiten gesprochen haben, sollte es reibungslos funktionieren. Allerdings heißt das nicht, dass das Treffen nicht immer noch zu einer Herausforderung werden könnte.

Während dieses ersten Treffens besteht unsere Mission darin, als Vermittler zwischen den beiden Parteien zu fungieren. Wir sollten bereit sein, mögliche Konflikte zu lösen. Durchsetzungsvermögen kann dabei generell sehr hilfreich sein.

5. Den neuen Partner in unser Leben integrieren

Sobald sich unser neuer Partner und unsere Kinder getroffen haben, sollten wir versuchen, immer mehr gemeinsame Unternehmungen und Ausflüge zu planen. Auf diese Weise kann eine freundschaftliche Beziehung zwischen unseren Kindern und dem neuem Partner entstehen. Dieser letzte Schritt ist besonders wichtig, wenn wir möchten, dass unser neuer Partner bei uns einzieht.

Wie wir sehen können, ist es wichtig, gute Grundlagen zu schaffen, wenn ein neuer Partner in unser Leben kommt und wir ihn unseren Kindern vorstellen möchten. Auf diese Weise können wir gesunde Beziehungen aufbauen und mögliche Konflikte vermeiden.