Wie wir in einem Gespräch selbstbewusst wirken können

24. April 2019

Manchmal ist es wichtig, in einem Gespräch selbstbewusst zu wirken. Zum Beispiel, wenn wir auf der Arbeit eine schwierige Verhandlung führen müssen. Selbstbewusstsein zu zeigen, ist jedoch etwas, das nicht jedem leicht fällt.

Dafür gibt es viele Gründe. Manchmal liegt es an Schüchternheit oder mangelnder Durchsetzungsfähigkeit. In anderen Fällen daran, dass die Person, mit der wir sprechen, zu viel Druck auf uns ausübt. Oder die Umstände des Gesprächs sind belastend. Was auch immer die Ursache sein mag, es ist trotzdem möglich, dass wir während eines solchen Gesprächs zuversichtlich wirken.

Das Geheimnis liegt in den folgenden Strategien, mit denen wir unser Selbstvertrauen während eines Gesprächs demonstrieren können. Auf diese Weise wird unser Gesprächspartner nicht bemerken, wie verängstigt oder nervös wir sind – und auch uns selbst gegenüber vermitteln wir Sicherheit.

„Kein Mensch kann sich ohne sein Einverständnis wohlfühlen.“

Mark Twain

Blickkontakt hilft uns, in einem Gespräch selbstbewusst zu wirken

Meist verrät unsere Körpersprache mehr über uns als unsere Worte. Unser Blick ist also sehr wichtig. Er verrät sehr viel darüber, wie wir uns fühlen. Ein ausweichender Blick ist ein deutliches Zeichen der Unsicherheit, also sollten wir diesen um jeden Preis vermeiden.

Ein Paar unterhält sich und schaut sich dabei in die Augen.

Um in einem Gespräch selbstbewusst wirken zu können, sollten wir direkten Blickkontakt pflegen. Schauen wir unserem Gesprächspartner in die Augen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir ihn anstarren sollten, ohne zu blinzeln. Wenn wir das tun, könnte die andere Person glauben, dass wir sie herausfordern oder aggressiv eingestellt wären.

Es ist möglich, unseren Blick so zu trainieren, dass er Vertrauen schafft. Sehen wir uns im Spiegel an, um uns bewusst zu werden, wie wir unsere Mitmenschen betrachten. Versuchen wir, einer Person in die Augen zu schauen, der wir schon immer vertraut haben. Das wird uns helfen, unseren Blick nach und nach besser zu kontrollieren.

Der Ton macht die Musik

Wir bemerken es vielleicht nicht, aber unser Tonfall ist ein weiteres Element, das viel über uns verraten kann. Deshalb ist es ratsam, unsere eigene Stimme besser kennenzulernen und zu üben, wie wir sie richtig einsetzen können. Eine gute Übung ist, uns selbst aufzunehmen und dann die Aufnahme anzuhören. Dabei sollten wir alle Details in unserer Stimme analysieren.

Was der Tonfall kommuniziert - Eine Frau übt ihre Tonlage.

Wir machen während eines Gesprächs einen zuversichtlich Eindruck, wenn wir unsere Nachricht übermitteln, ohne zu schreien oder hektisch zu werden. Unsere Mitmenschen sollen uns hören können, aber wir sollten sie nicht mit unserer Stimme übertönen. Wir können lernen, unseren Tonfall mit Übung zu modulieren. Wenn wir diese Fähigkeit entwickeln, fühlen wir uns in allen Arten von Gesprächen selbstbewusster.

Sprechen wir deutlich

Es ist sehr wichtig, laut genug zu sprechen, damit die Leute uns hören können. Unser Publikum muss jedoch auch verstehen, was wir sagen. Unsicherheit kann uns zögern lassen, was bei unseren Zuhörern den Eindruck erweckt, dass es uns schwerfalle, uns auszudrücken. Manchmal kann es auch der Fall sein, dass wir zu schnell sprechen, und das ist genauso wenig empfehlenswert, wenn wir in einem Gespräch selbstbewusst wirken wollen.

Glücklicherweise ist die richtige Artikulation eine weitere Fähigkeit, die wir durch Übung verbessern können. Wir können zum Beispiel üben, indem wir jedes Wort, das wir sagen, übertrieben aussprechen. Dies hilft, unsere Sprachmuskeln zu entwickeln. Experten empfehlen auch, Zungenbrecher in unterschiedlichen Geschwindigkeiten aufzusagen. Die richtige Artikulation ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir selbstbewusst sind und von dem, was wir sagen, selbst überzeugt sind.

„Das Beste am Leben ist das Gespräch, und der größte Erfolg ist das Vertrauen oder das perfekte Verständnis zwischen aufrichtigen Menschen.“

Ralph Waldo Emerson

Unsere Emotionen sollten nicht das Gespräch beeinflussen

Wie wir eine Situation wahrnehmen, kann unser Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Wenn wir glauben, dass die Person, mit der wir sprechen, mächtiger sei als wir, werden wir vielleicht nervös. Und es wird schwierig, während eines Gesprächs zuversichtlich zu wirken, wenn wir uns zu stark unter Druck fühlen. Rufen wir uns dann in Erinnerung, dass alles, was wir tun müssen, ist, unser Bestes zu geben und daran zu denken, dass alle Menschen Fehler machen.

In einem Gespräch sebstbewusst wirken kann man üben.

Davon abgesehen, können wir Fehler vermeiden, indem wir uns auf wichtige Gespräche vorbereiten. Wenn es eine bestimmte Person gibt, die uns nervös macht, verbinden wir sie mit einer fiktiven Figur, die wir nicht mögen. Betrachten wir uns außerdem als Schauspieler, mit dem die Person in Kontakt kommen wird. Auf diese Weise täuschen wir uns selbst und machen uns glauben, dass wir nicht derjenige seien, der mit dieser Person sprechen müsse, sondern eine von uns erdachte Figur. Dies hilft uns dabei, unsere Emotionen zu kontrollieren und ermöglicht es uns, das Gespräch besser zu führen.

Diese Tipps können uns helfen, in den unterschiedlichsten Gesprächen erfolgreicher zu sein. Probiere wir sie deshalb noch heute aus!