Wie man Kindern zeigt, mit Stress umzugehen

6. Juni 2019
Zuerst müssen die Ursachen ermittelt werden, um dann die richtigen Strategien gegen Stress einzusetzen. Dein Kind wird sich dadurch entspannter und zuversichtlicher fühlen.

Wir alle kennen Überforderung und Hektik im Alltag, auch Kinder bleiben davon nicht verschont. Unser Lebensrhythmus wird in der modernen Gesellschaft immer schneller, deshalb ist es grundlegend zu lernen, mit Stress richtig umzugehen.

Wir haben heute deshalb ein paar Tipps für dich, damit du deinem Kind zeigen kannst, mit Stress besser zurechtzukommen. Es sollte lernen, Prioritäten zu setzen und auch Erholungsphasen in den Alltag einzubauen.

Möchtest du erfahren, welche Strategien deinem Kind bei Stress helfen können? Dann lies weiter.

Zuerst müssen die Ursachen ermittelt werden, um dann die richtigen Strategien gegen Stress einzusetzen. Dein Kind wird sich dadurch entspannter und zuversichtlicher fühlen.

Ursachen für Stress bei Kindern

Zu viele schulische und Freizeitaktivitäten sowie Verantwortungen führen bei Kindern oft zu Stress. Doch auch andere Faktoren, die wir oft vergessen, können zusätzlich sehr belastend wirken: Lärm, Reizübersättigung, Bildschirmlicht (Computer, Handys, Fernseher,…) usw.

Kind muss lernen, mit Stress umzugehen

Manche Kinder reagieren empfindlich auf Lärm und andere Reize, desahlb sind für sie Ruhepausen in einem stillen Raum ganz besonders wichtig, um mit Stress umgehen zu können.

Oft stehen Kinder durch schulische und außerschulische Akivitäten unter Druck, dazu kommen Erfolgsdruck, familiäre Veränderungen oder Konflikte und andere Faktoren, die Stresssymptome auslösen können.

Nicht zu vergessen ist, dass Kinder oft an Bewegungsmangel leiden und es ihnen deshalb schwer fällt, mit Stress umzugehen.

In diesem Zusammenhang sind die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu berücksichtigen, aus denen hervorgeht, dass Kinder jeden Tag eine Stunde Sport treiben sollten. Zu wenig Bewegung schadet nicht nur ihrer physischen, sondern auch ihrer geistigen Gesundheit.

Anzeichen von Stress bei Kindern

Die Anzeichen von Stress bei Kindern können sehr subtil und manchmal auch seltsam sein. So kann es beispielsweise zu Bauchschmerzen, Kopfschmerzen oder Verhaltensveränderungen kommen. Ebenso können sich Stimmungsschwankungen und Schlafstörungen sowie Konzentrationsschwierigkeiten in der Schule bemerkbar machen.

Auch größere Veränderungen im Leben eines Kindes müssen berücksichtigt werden: Ein Umzug, die Ankunft eines neuen Familienmitglieds und andere Umstände können Stress auslösen. Nicht zu vergessen sind Schule und Mitschüler, die in vielen Fällen für sehr angespannte Situationen sorgen.

Wie kann man Kindern zeigen, mit Stress umzugehen?

Kinder verbinden ihre negativen Gefühle, wie Traurigkeit, Wut, Angst oder Erschöpftheit, nicht unbedingt mit Stress. Sie wissen meist auch nicht, wie sie mit ihren Emotionen umgehen können.

Deshalb brauchen sie Hilfe, um zu verstehen, was genau Stress ist und was man dagegen tun kann. Wir haben ein paar nützliche Tipps für dich und dein Kind:

  • Vertrauen ist grundlegend, damit dein Kind weiß, dass es mit dir über alles sprechen kann.
  • Darüber hinaus solltest du deinem Kind aufmerksam und aktiv zuhören, um zu verstehen, was es dir mitteilen will, bevor du mit Ratschlägen beginnst. 
  • Vielen Kindern fällt es einfacher, bei entspannenden Aktivitäten über ihre Probleme zu sprechen. Ihr könnt zum Beispiel kreativen Beschäftigungen, einen Spaziergang durch die Natur oder das Umsetzen eines Kochrezeptes nutzen, um offen zu sprechen. Dies wird deinem Kind helfen, sich besser zu fühlen.
  • Motiviere dein Kind für sportliche und/oder entspannende Aktivitäten. Es kann damit zur Ruhe kommen und Ausgleich finden.
mit Stress umgehen lernen

Abschließend möchten wir noch eine in der Zeitschrift Psychology and Behavior Management veröffentlichten Studie erwähnen, die bestätigt, dass Yoga und Achtsamkeitsübungen in der Schule Kindern dabei helfen können, mit Stress richtig umzugehen. Ein Thema, das schon seit einigen Jahren Gegenstand der Forschung ist.

Mit diesen Aktivitäten können Kinder ihre Lebensqualität, ihre Emotionen und Beziehungen verbessern. Deshalb ist nicht nur Stressmanagement wichtig, Kinder müssen auch lernen, dass geistiges Wohlbefinden die körperliche Gesundheit und umgekehrt fördert.

Yoga und Achtsamkeitsübungen können das Stressmanagement bei Grundschulkindern erleichtern und eine ausgezeichnete Ergänzung zu sozialen und emotionalen Lernaktivitäten darstellen.

  • Bazzano, A., Anderson, C., Hylton, C., & Gustat, J. (2018). Effect of mindfulness and yoga on quality of life for elementary school students and teachers: results of a randomized controlled school-based study. Psychology Research And Behavior ManagementVolume 11, 81-89. doi: 10.2147/prbm.s157503
  • Jewett, J., & Peterson, K. (2002). Stress and young children. Champaign, IL: ERIC Clearinghouse on Elementary and Early Childhood Education.
  • Organización Mundial de la Salud. (2010). Recomendaciones mundiales sobre actividad física para la salud. [Ginebra].
  • Tufnell, G. (2005). Stress and reactions to stress in children. Psychiatry4(7), 69-72. doi: 10.1383/psyt.2005.4.7.69