Familiäre Atmosphäre: Wie beeinflusst sie die Erziehung?

· 27. Januar 2019

Kinder großzuziehen ist keine leichte Aufgabe. Die Kleinen sind Menschen in der Entwicklung, die mit Hilfe ihrer Eltern nach und nach lernen. Sie lernen, ihre Emotionen zu regulieren und ihr Verhalten zu kontrollieren. Eltern mögen an diesem Prozess unbewusst teilhaben, müde oder gestresst durch andere Faktoren. Und so mögen sie die Geduld verlieren, wenn ihre Kinder Wutanfälle haben oder sich schlecht benehmen. In dieser Hinsicht hat die familiäre Atmosphäre einen großen Einfluss auf die Erziehung und Entwicklung eines Kindes.

Tatsächlich ist die familiäre Atmosphäre für die Erziehung des Kindes von grundlegender Bedeutung. Obwohl derartige Auswirkungen bekannt sind, neigen die Menschen dazu, anderen Faktoren mehr Aufmerksamkeit zu schenken, etwa die Art und Weise, in der Eltern Grenzen setzen oder ihren Kinder bestimmte soziale Normen auferlegen. Nun, in diesem Artikel wollen wir das Thema der familiären Atmosphäre behandeln und klären, wie genau es sich auf die Erziehung eines Kindes auswirkt.

Wenn wir selbst Kinder haben, beginnen wir, zu verstehen, was wir unseren Eltern schulden.

Was ist die familiäre Atmosphäre?

Um besser zu verstehen, wie die familiäre Atmosphäre die Erziehung beeinflusst, müssen wir zunächst feststellen, was wir unter „familiärer Atmosphäre“ verstehen. Sie umfasst die Ruhe oder Unruhe, die sich aus der Interaktion zwischen den verschiedenen Familienmitgliedern ergibt.

Diese Wechselwirkungen variieren und mögen Belohnung und Strafe, Ermutigung und Vorwurf sowie die Festlegung von Grenzen beinhalten. Kurzum, sämtliche Nuancen sozialen Verhaltens. Es ist leicht vorstellbar, dass sich diese Verhaltensweisen erheblich auf andere Familienmitglieder auswirken können.

Familie tanzt im Wald.

Kinder haben Einfluss auf die Eltern und ebenso Eltern auf ihre Kinder. In Bezug auf die Erziehung könnte die familiäre Atmosphäre die Eigenständigkeit, das Pflichtbewusstsein, die Motivation, schulischen Leistungen und Gewohnheiten oder Routinen des Kindes beeinflussen.

Was macht eine negative familiäre Atmosphäre aus?

Darüber hinaus kann der Einfluss positiv oder negativ sein. Eine negative familiäre Atmosphäre entsteht, wenn die genannten Interaktionen egozentrisches, intolerantes oder gar gewalttätiges Verhalten begünstigen. Dies behindert das Wohlbefinden des Kindes.

In der Tat besteht in diesem Fall ein geringer Zusammenhalt zwischen Familienmitgliedern und es schwelen Konflikte. Wie zu erwarten ist, wird das zur Stressquelle, die sich gleichermaßen emotional nachteilig auf Kinder und Eltern  auswirkt. Nicht nur das, es verursacht außerdem Verhaltensprobleme und wird zum Risikofaktor für die psychische Gesundheit aller Beteiligten.

Was führt zu dieser negativen familiären Atmosphäre? Die Eltern mögen bestimmte Gewohnheiten pflegen, die sie begünstigen. In der Tat deuten Studienergebnisse darauf hin, dass eine übermäßige Autorität und die wiederholte, ausschließliche und unverhältnismäßige Bestrafung eine negative Familienatmosphäre verursachen können. Eine andere Ursache kann das Fehlen klarer Regeln sein.

„Ich weiß, warum Familien mit all ihren Unvollkommenheiten geschaffen wurden. Sie humanisieren dich. Sie sollen dich selbst gelegentlich vergessen lassen, damit das schöne Gleichgewicht des Lebens nicht zerstört wird. “

Anis Nin

Und was eine positive familiäre Atmosphäre?

Es herrscht eine positive Atmosphäre, wenn Eltern klare Regeln festlegen und Timeouts oder andere Verstärker verwenden anstelle von Bestrafungen. Darüber hinaus versuchen diese Eltern, den Kindern gegenüber zu argumentieren, sie hören zu, loben sie und unterstützen das positive Verhalten, das ihre Kinder als Gewohnheit annehmen sollen.

Auf diese Weise entsteht soziales Verhalten mit Interesse, Respekt, Unterstützung, Partizipation und Vertrauen. Die Kinder erlangen mehr Autonomie, Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen und wachsen so auf eine stabilere und kompetentere Weise auf – psychisch, im Verhalten und im Umgang mit anderen.

Vater lacht mit seinem Sohn.

Letztendlich ist die familiäre Atmosphäre eine dieser Variablen, die die Erziehung entweder positiv oder negativ beeinflussen. Angemessene Beziehungen und familiäre Bindungen sind wichtig. Auf diese Weise können Kinder Interaktionsmuster erlernen, die soziale Beziehungen und Vertrauen fördern.

Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung von Kevin Delvecchio, John Mark Kuzniet und Sebastian León Prado