Wie kann ich meine Zeit besser organisieren?

21. September 2019
Gute Zeitmanagementfähigkeiten können dich von der Konkurrenz hervorheben, wenn du auf Jobsuche bist. Aber die Vorteile enden nicht erst an diesem Punkt. Wenn du deine Zeit besser organisierst, fühlst du dich in allen Aspekten deines Lebens besser.

Warum scheint es so, als ob jeder andere Mensch um uns herum immer mehr Freizeit hat als man selbst? Warum haben wir so oft das Gefühl, dass uns die Zeit durch die Finger gleitet? Wie können wir unsere Zeit besser organisieren?

Ist es möglich, unser soziales Leben, die Familie, unsere Arbeit, sowie körperliche und geistige Gesundheit unter einen Hut zu bringen? In diesem Artikel werden wir alle diese Fragen beantworten und einige Ratschläge geben, wie auch du deinen sonst hektischen Zeitplan für dich optimieren kannst, um deine Zeit besser organisieren zu können.

Jedem steht jeden Tag die gleiche Zeit zur Verfügung, das kann niemand ändern. Du hast die Kontrolle darüber, wie du diese Zeit nutzt. In einer Gesellschaft, die von Tag zu Tag wettbewerbsfähiger und schneller wird, wird diese Fähigkeit immer wichtiger. Es kann den Unterschied machen, ob du einen Job bekommst oder nicht oder ob du dich nützlich fühlst oder nicht.

Die erste Strategie für eine bessere Organisation ist die Planung. Wenn du ein paar Minuten damit verbringst, deinen Tag, deine Woche, deinen Monat oder dein Jahr zu gestalten, kannst du die Prioritäten für die Dinge setzen, die du tun musst. Diese Perspektive der Zukunft kann dir auch dabei helfen, zwischen dem Dringenden und dem Wichtigen zu unterscheiden.

Wie viel Zeit wird diese spezielle Aufgabe in Anspruch nehmen? Stelle dir diese Frage, bevor du etwas unternimmst, und sei ehrlich zu dir selbst bei der Beantwortung dieser Frage. Überlege daher auch genau, welche unerwarteten Ereignisse eintreten könnten.

Wenn du beispielsweise heute Lebensmittel einkaufen gehst, einen Freund anrufst, eine E-Mail an einen Kollegen sendest, ein besonderes Abendessen zubereitest und eine Präsentation beenden möchtest, nimm dir für jede Aufgabe genügend Zeit, damit du dies nicht in Hast und Eile erledigen musst.

Berücksichtige beispielsweise die Transportdauer, unerwartete Ablenkungen, Warteschlangen im Supermarkt, den Verkehr usw. Denn wenn nur ein unvorhergesehenes Ereignis dazwischen kommt, kann dein ganzer Zeitplan aus den Fugen geraten.

Eine Frau, die ihre Woche am Tisch plant.

Verwende eine To-do-Liste oder dein Telefon, um deine Zeit besser zu organisieren

Welche Art von To-do-Liste oder Plan solltest du verwenden, um deine Zeit besser zu organisieren? Eine an der University of California durchgeführte Studie zeigte, dass ihre Schüler sich besser einprägen und organisieren konnten, wenn sie Dinge von Hand niederschrieben (anstatt sie auf einer Tastatur zu tippen).

Der Grund dafür ist, dass das Schreiben von Hand den feinmotorischen Bereich des Gehirns aktiviert, was tiefere Eindrücke im Langzeitgedächtnis hervorruft. Wenn du Zeit damit verbringst, Dinge aufzuschreiben, ist dein Gehirn in der Lage, Ideen zu organisieren und Konzepte zu verarbeiten.

Eine schriftliche Liste oder ein Plan hilft dir dabei, eine mentale Karte deiner Zeit und deiner Aufgaben zu erstellen. Es ist auch ein wertvolles Werkzeug, um nebensächliche Gedanken zu stoppen, da es dich dazu zwingt, deine Energie auf das zu konzentrieren, was tatsächlich in deiner Macht steht und zu deinen Aufgaben gehört.

Die Farbcodierung deiner Agenda kann dir auch dabei helfen, deine Prioritäten zu organisieren und dein visuelles Gedächtnis zu aktivieren. Dies wiederum hilft deinem Gehirn, Informationen zu speichern.

Eine Frau, die an einem Computer arbeitet.

Organisiere deine Zeit und deine Willenskraft

Wenn du morgens aufwachst, hat sich deine mentale Energie und Willenskraft normalerweise vom Vortag erholt. Folglich empfehlen viele Spezialisten, die ersten Stunden des Tages mit Dingen zu verbringen, die dir am wenigsten gefallen oder die dich beunruhigen. Wenn du bis später am Tage wartest, verschleppst du diese Dinge mit größerer Wahrscheinlichkeit. Das bedeutet mehr Aufgaben für den nächsten Tag und mehr Stress.

Dein Gehirn braucht auch Raum zur Entspannung. Stelle daher sicher, dass du tagsüber eine gewisse Zeit für Improvisation und Kreativität einplanst. Es ist sehr wichtig, Zeit damit zu verbringen, Dinge zum Vergnügen zu tun. Das bedeutet, dass du ein bisschen unverplante Zeit an deinem Tag frei lassen musst.

Wenn du dies machst, wirst du dich gut fühlen und das Gefühl abschwächen, ein Sklave deines Zeitplans zu sein. Einer kürzlich durchgeführten Studie zufolge dauert es 23 Minuten, um deine Aufmerksamkeit nach einer Ablenkung wieder auf etwas zu lenken.

Auf der anderen Seite, je mehr Ablenkungen du hast, desto mehr Zeit wirst du brauchen, um die Dinge zu erledigen. Ein guter Arbeitsplatz und eine ausreichende Planung sind entscheidend für Produktivität und Gleichgewicht. Genügend Schlaf, eine gesunde Ernährung und genügend Pausenzeiten sind ebenfalls Schlüssel für ein produktives und angenehmes Leben.

Niemand bekommt mehr Stunden am Tag. Wir haben alle die gleiche Zeit zum Arbeiten, Lernen und Spielen. Was den Unterschied ausmacht, ist, wie du deine Aufgaben organisierst und priorisierst. Stelle sicher, dass du jede Sekunde deiner Zeit genießt. Worauf wartest du noch?