Wie beeinflusst die Anwesenheit anderer unser Verhalten?

· 14. Dezember 2018

Wie beeinflusst die Anwesenheit anderer unser Verhalten? Glaubst du, wir verhalten uns auf gleiche Weise, wenn uns jemand beobachtet oder wir allein sind? Glaubst du, dass jemand, der über uns urteilt, die gleiche Wirkung hat wie ein einfacher Beobachter? Verbessert oder beeinträchtigt die Anwesenheit anderer unsere Leistung? Lies weiter, um die Antworten auf diese Fragen zu finden.

Einer der ersten Forscher, der sich für diese Fragen interessierte, war Norman Triplett. Er bestätigte, dass die Anwesenheit anderer unsere Leistung verbessert. Er führte Experimente mit Radfahrern durch und wertete ihre Leistungen im Einzeltraining und im Training mit anderen Radfahrern aus. Triplett führte auch ein weiteres Experiment durch, an dem Kinder beteiligt waren. Er beobachtete, dass diese zügiger arbeiteten, wenn sie mit Gleichaltrigen zusammen waren. Wenn die Kinder allein waren, arbeiteten sie langsamer.

Diese Situationen zeigen beispielhaft, dass sich unsere Leistung verbessert, wenn wir mit Menschen zusammenarbeiten, die auf das gleiche Ziel hinarbeiten. Aber was passiert, wenn diese Beobachter nur Zuschauer sind?

Zwei Männer an einer Tafel

Soziale Förderung und soziale Hemmung

Soziale Förderung bezieht sich auf das Konzept, dass die Anwesenheit anderer uns hilft, uns zu verbessern und besser zu funktionieren. Wann passiert das? Dieser Effekt tritt auf, wenn die Aufgabe für die Person, die sie erfüllen muss, einfach ist, wenn sie keine große Konzentration erfordert und das Subjekt sie ohne Probleme erledigen kann.

Der gegenteilige Effekt wird als soziale Hemmung bezeichnet. Wenn eine Person mit der Aufgabe nicht vertraut ist oder wenn diese eine erhebliche Konzentration und Beteiligung erfordert, beeinflusst die Anwesenheit anderer ihre Leistung negativ. Das nennt sich soziale Hemmung.

Diese beiden Effekte sind relevant, wenn wir nach der Art der anstehenden Aufgabe fragen. Unabhängig davon, ob jene Begleitpersonen unsere Arbeit beurteilen können oder nur Zuschauer sind, ändert die Komplexität der Aufgabe die Art und Weise, wie wir auf ihre Anwesenheit reagieren. Wir können entweder von jemandem profitieren, der uns dabei zusieht, wie wir unser Bestes geben, oder wir können uns entscheiden, allein zu arbeiten, um uns darauf zu konzentrieren, die Aufgabe bestmöglich zu erledigen. Es hängt also von der Aufgabe ab.

Ist die Anzahl der Leute, die uns beobachten, wichtig?

Forscher haben weitere Studien auf diesem Gebiet durchgeführt. Diese Studien umfassen auch die Leichtathletik. Forscher fanden heraus, dass soziale Förderung vor allem stattfindet, wenn es weniger als zehn Beobachter gibt. Sie stellten auch fest, dass bei mehr als zehn Beobachtern weder soziale Förderung noch Hemmung zu beobachten sind.

Der Einfluss der Anwesenheit anderer

Also hängt unsere Leistung auch mit der Anzahl der Beobachter zusammen. Wenn wir zehn oder weniger Menschen um uns herum haben, können wir ihre Kommentare hören und ihre Gesten schätzen. Das ist es, was unsere Fähigkeiten erhöht. Sie üben einen Einfluss aus, der unser Verhalten verändert. Wenn es jedoch ein großes Publikum gibt, verlieren wir die Kontrolle über die Zuschauer und hören daher auf, auf sie zu reagieren.

Schlussfolgerungen über die Bedeutung der Anwesenheit anderer

Die Schlussfolgerungen, die wir über unsere Leistungen in Anwesenheit anderer ziehen können, hängen also mit der Art der anstehenden Aufgabe und der Menge an Beobachtern zusammen. Wenn die Aufgabe einfach ist, verbessert sich unsere Leistung. Andererseits nimmt die Leistung ab, wenn die Aufgabe kompliziert ist und mehr Aufmerksamkeit. Die Anwesenheit anderer kann unsere Aufmerksamkeit von der Aufgabe ablenken. Wenn es also eine schwierige Aufgabe ist, auf die wir uns konzentrieren müssen, ist es nur natürlich, dass sie uns noch schwieriger erscheint, wenn wir uns nicht fokussieren können. Darüber hinaus profitieren wir mehr vom Input Einzelner als von einer großen Menge an Beobachtern.