Wie ältere Geschwister gleichzeitig Superhelden und beste Freunde sind

27. Mai 2018 en Psychologie 0 Geteilt
Ältere Geschwister - großer Bruder

Ältere Geschwister sind immer ein bisschen wie Superhelden, obwohl so manch jüngeres Geschwister (zu Recht) behauptet, dass sie manchmal auch Superschurken seien. Der besondere Status, das erste Kind zu sein, bringt normalerweise viele Privilegien, aber auch zusätzliche Verantwortungen und Schwierigkeiten mit sich. Mit dem ersten Kind finden sich die Eltern oft durch Versuch und Irrtum in die mühsame Aufgabe der Erziehung ein.

Die älteren Geschwister sind diejenigen, die den Weg für die Kinder ebnen, die ihnen folgen. Sie sind diejenigen, die zum ersten Mal allein in die Schule gehen müssen. So können sie ihren jüngeren Brüdern und Schwestern sagen, wie sie dem ersten Tag begegnen sollen. Sie werden auch da sein, um die Jüngeren auf dem Schulhof zu verteidigen. Sie sind es, die ihnen beibringen, wie man verschiedene Spiele spielt oder wie man nach einer Niederlage wieder aufsteht. Ältere Geschwister zeigen den Kleinen den Weg.

Nicht selten werden ältere Geschwister zu einer Art Verlängerung des elterlichen Arms. Sie sind verantwortlich, wenn die Eltern nicht da sind. Aber da sie weder Mutter noch Vater sind, sind sie auch enge Freunde und Komplizen unartiger Handlungen.

Die älteren Geschwister, die sich um die Kleinen kümmern

Das Erste, was viele Eltern den älteren Geschwistern vermitteln, ist, dass sie ein Vorbild für die Kleinen sein sollten. Das bedeutet, dass sie genauer überwacht werden und dass unangebrachtes Verhalten weniger toleriert wird. Der Ältere ist derjenige, der sich den Risiken und Schwierigkeiten vor allen anderen stellen muss. Er ist auch derjenige, von dem erwartet wird, dass er sich um die Kleinen kümmert und für sie sorgt.

Ältere Geschwister mit Kleinkind
Heutzutage sind die Gesetze strenger geworden, aber vor ein paar Jahrzehnten war es nicht ungewöhnlich, dass ein 8-jähriger Junge sich um einen 5-Jährigen kümmerte. Der Umfang der Aufgaben variiert von Familie zu Familie, aber in vielen Fällen neigen die Eltern dazu, das ältere Kind zu bitten, einen Teil ihrer elterlichen Verantwortung zu übernehmen. Das gibt dem älteren Kind eine besondere Autorität, aber es erzeugt auch Druck und manchmal Angst.

Belastungen und Verantwortlichkeiten

Ein älterer Bruder, der sich überlastet fühlt oder unfair behandelt wird, kann unterschiedliche Verhaltensstörungen entwickeln. Er kann wegen der übermäßigen Last, die er auf seinen Schultern trägt, gegen seine jüngeren Geschwister vorgehen. Oder, wenn er große Angst vor seinen Eltern hat, zu seinem eigenen Nachteil handeln, um sich ihre Aufmerksamkeit zu sichern, anstatt sich um die Pflege seiner Geschwister zu kümmern.

Es ist durchaus üblich, dass der ältere Bruder oder die ältere Schwester Angst hat, die Regeln zu brechen. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Eltern sie immer wieder daran erinnern, dass sie für deren Durchsetzung zuständig sind. Deshalb neigen ältere Kinder dazu, konservativer zu sein und schneller, aber oft auf künstliche Weise zu reifen. Auf der anderen Seite können sie sich schuldig fühlen, wenn sie ihrer Verantwortung nicht nachkommen.

Genauso wie Eltern älteren Kindern mehr Verantwortung geben, sollten sie sie auch mehr belohnen, wenn sie etwas gut machen – aber an dieser Stelle wird oft gespart.

Was nur ältere Geschwister wissen

Nur ältere Geschwister können erleben und verstehen, wie es sich anfühlt, mit bestimmten Situationen konfrontiert zu werden. Sie werden in dieser Hinsicht immer Superhelden sein. Es ist wahr, dass sie manchmal ihre Position ausnutzen, aber sie sind auch jene Retter, die von Zeit zu Zeit erscheinen, um ihre Geschwister vor einer schrecklichen Gefahr zu bewahren. Jüngere Geschwister verehren und verabscheuen sie gleichzeitig. Und trotz aller Mängel bleiben sie immer ein Vorbild für sie.

Geschwister weinen und trösten sich

Das sind einige der Dinge, die sie einzigartig machen:

  • Auch wenn sie viel älter sind, erwarten die jüngeren Geschwister, dass sie als ihre Wächter oder Beschützer agieren.
  • Sie müssen lernen, Spielzeuge, ihre Freiheit und ihre Wünsche zugunsten ihrer jüngeren Geschwister zurückzustecken.
  • Es ist schwierig für sie, zu verstehen, dass ihre jüngeren Geschwister manchmal ein Spiel gewinnen oder etwas erreichen, bevor sie es selbst tun.
  • Tief im Inneren wissen sie, dass sie in mehreren fehlgeschlagenen Experimenten ihrer Eltern das Versuchskaninchen waren.
  • Sie gewähren sich das Recht, ihre jüngeren Geschwister zu quälen, aber sie werden niemals zulassen, dass ein Fremder ihnen Schaden zufügt.
  • Sie stellen sich über ihre kleinen Geschwister, aufgrund der neuen Rechte und Vorteile, die sie erlangen, wenn sie in die Pubertät kommen.

Geschwister zusammen am Strand

Unsere älteren Brüder und Schwestern verdienen aus tiefstem Herzen ein großes Dankeschön. Sie schützten uns stets vor Gefahren und boten uns unzählige Lebensweisheiten an, als wir aufwuchsen. Unsere Geschwister waren wie eine Brücke zu unseren Eltern, als wir Unrecht getan haben und uns ihnen stellen mussten. Sie haben uns verteidigt und ermutigt. Unsere älteren Brüder und Schwestern sind ohne Zweifel eine der Säulen, auf denen wir unser Leben aufgebaut haben.

Auch interessant