Wenn ein Ex-Partner wieder zu leben beginnt

22. Juni 2017 en Psychologie 191 Geteilt

Für einige Menschen ist es sehr schwierig, es zu akzeptieren, wenn der Ex-Partner eine neue Beziehung anfängt. Dies kann verschiedene Gründe haben. Zum Beispiel kann es sein, dass man immer noch verliebt ist oder dass man die Beziehung nicht ausreichend verarbeitet hat. Oder man möchte nicht, dass es bei der anderen Person gut läuft, wenn dies bei einem selbst noch nicht der Fall ist.

Es ist nicht immer eine gute Nachricht, wenn wir auf diesem oder jenen Weg erfahren, dass unser ehemaliger Partner wieder begonnen hat, „sein Leben zu leben“, selbst wenn wir dieses Kapitel in unserem Leben scheinbar schon lange abgeschlossen haben. Warum fällt es uns so schwer, uns mit dem anderen zu freuen? Was geht in uns vor, das uns davon abhält, die Vergangenheit loszulassen? Handelt es sich um ein Warnsignal, das uns vermittelt, dass wir in unserem Innersten diese Beziehung nicht beenden wollten oder immer noch lieben?

Es ist wichtig, die Trauerphase zu durchlaufen

Es wird vielleicht Wochen, Monate oder gar Jahre dauern, aber wir müssen alle die sogenannte „Trauerphase“ durchleben – die Bezeichnung ist die gleiche, die wir verwenden, wenn eine uns nahestehende Person verstirbt, und bedeutet in beiden Fällen, dass wir die Tatsache akzeptieren müssen, dass eine bestimmte Person nicht mehr an unserer Seite sein wird. Es spielt keine Rolle, wer die Entscheidung getroffen hat, dass die Beziehung beendet werden muss. Auch diejenigen, die den großen Schritt gewagt haben, sich zu trennen, müssen dieses Stadium durchlaufen.

Diese Phase hilft uns dabei, uns der neuen Realität anzupassen, zu verstehen, dass das Leben nun anders ist, und dass es für alles Vorgefallene einen Grund und eine Erklärung gibt. Anders gesagt, wir lernen, zu akzeptieren, dass kein Schmerz für immer anhält und dass es weitergeht, auch wenn diese Person kein Teil unserer Gegenwart und Zukunft mehr ist. Sie hat uns einfach eine Weile begleitet und ist nun ein Stück unserer Vergangenheit.

Durch Trauer lernen wir, wieder Dinge zu tun, die uns Spaß machen, uns auf unsere Gefühle zu konzentrieren und natürlich aus unseren Fehlern zu lernen. Auch wenn wir glauben, geheilt zu sein, kann uns keiner garantieren, dass wir keine Rückfälle erleiden oder Momente erleben, in denen wir uns aufgrund des Verlustes erneut traurig fühlen. Aber Tatsache ist, dass die Zeit alle Wunden heilt.

Warum habe ich widersprüchliche Gefühle, obwohl ich schon getrauert habe?

Niemand behauptet, es sei einfach, diesen Test zu bestehen… Wir glauben wahrscheinlich, dass wir über unseren Ex-Partner hinweg sind und dass er uns egal ist, bis plötzlich etwas passiert – ein Wort, eine Erinnerung, ein Foto, eine Begegnung – das uns an ihn erinnert. So tief in unseren Gefühlen zu graben und Erinnerungen aus dem letzten Eck hervorzuziehen, kann selbst in der stärksten Person ein Gefühl von Schwäche hervorrufen.

Wenn wir herausfinden, dass unser Ex-Partner eine neue Beziehung begonnen hat, spielen unsere Gefühle verrückt und wir verstehen nicht wirklich, wieso: „Wenn ich ihn doch schon vergessen habe… Warum stört mich das so? Wie schnell er darüber hinweggekommen ist! Und wie kann es sein, dass er sein Leben weiterlebt, noch bevor ich es tue? Jetzt besteht keinerlei Chance mehr, ihn zurückzubekommen!“  Das sind nur einige der häufigsten Fragen, die uns in diesem Moment, den so viele von uns kennen, durch den Kopf gehen.

Es ist uns klar, dass mit einem neuen Partner alles andere der Vergangenheit angehört und das ist nicht so einfach. Nicht wenige Menschen versuchen, mit Hilfe einer neuen Beziehung den Ex-Partner (und möglicherweise dessen neue Partnerschaft) zu vergessen. Das trifft vor allem auf die Personen zu, die glauben, nicht allein leben zu können oder jemanden an ihrer Seite zu brauchen, um glücklich zu sein.

Natürlich gibt es da auch diejenigen, die nach einer Trennung ihren Seelenverwandten finden. Denn die Trauer bringt sie dazu, zu versuchen, aus den eigenen Fehlern zu lernen und zu verstehen, wonach sie sich in der Beziehung gesehnt hatten.

Wenn dein Ex-Partner jetzt wieder vergeben ist, bedeutet das also nicht, dass sein neuer Partner besser ist als du, dass er dich so schnell vergessen hat, dass er nur zum Spaß mit dir zusammen war oder dass du ihm nie wichtig warst. Es ist einfach seine Art, sein Leben neu zu beginnen und wieder Vertrauen in die Liebe aufzubauen.

Es ist eine gute Nachricht, wenn der Ex wieder eine Beziehung eingeht

Wie schwer es dir auch fallen mag, es hinzunehmen oder zu akzeptieren: Bei der Tatsache, dass dein Ex jetzt eine Beziehung hat, handelt es sich um großartige Neuigkeiten. Vielleicht siehst du es noch nicht so und kritisierst dich weiterhin für alles, was du falsch gemacht hast. Vielleicht verstehst du nicht, wie er dich so schnell ersetzen konnte. Oder vielleicht haben dir diese Nachrichten verdeutlicht, dass du ihn noch nicht ganz vergessen hast.

Wenn du noch keine Person gefunden hast, die deinen Ansprüchen entspricht, verliere nicht die Hoffnung, halte dich nicht selbst für schlechter als andere und vergleiche nicht dein Leben mit dem deines Ex-Partners. Nutze diese Zeit mit dir allein, um dich selbst besser kennenzulernen, um die Wunden der Vergangenheit zu heilen, um zu verstehen, was in dir vorgeht und um dich auf die Zukunft zu konzentrieren.

Wenn du allerdings selbst bereits wieder eine Beziehung führst und es dich dennoch stört, dass dein Ex-Partner wieder jemanden an seiner Seite hat, liegt es vielleicht nicht daran, dass du noch in ihn verliebt bist, sondern es handelt sich um eine sogenannte narzisstische Wunde. Was bedeutet das? Die Nachricht gleicht für unsere Selbstliebe einem Schlag ins Gesicht, der uns dazu zwingt, zu akzeptieren, dass nun eine Person den Platz einnimmt, der einst uns gehörte. Eifersucht? Neid? Ein bisschen von beidem.

Versuche, klar zu denken und nicht deine Gefühle vor deinen Verstand zu stellen. Wir haben alle das Recht, glücklich zu sein und unsere Zeit mit jemandem Besonderen zu teilen! Dein Ex-Partner. Und du.

Auch interessant