Wenn du weißt, dass die Beziehung vorbei ist

13. Oktober 2016 en Emotionen 466 Geteilt

Du denkst vielleicht, ich habe mich in der Wahl des Titels dieses Artikels geirrt. Sollte dieser nicht als Frage formuliert sein? Jedoch habe ich nicht vor, zu fragen, wann du weißt, dass die Beziehung vorbei ist, sondern die Gefühle zu beschreiben, welche wir oft am Ende einer Beziehung erleben.

So traurig es auch ist, aber viele von uns verharren viel zu lange in Beziehungen, obwohl sie wissen, dass die Funken bereits verglüht sind und am Ende einzig die Asche von dem Feuer übrig bleibt, was einst majestätisch und glücklich brannte.

Aus diesem Grund sollten wir die Beziehung beenden, wenn wir uns sicher sind, dass nichts mehr übrig ist, zu Ehren dessen, was einst wundervoll war. Unnötig das Leiden hinauszuzögern wird nur noch mehr Regen auf das erlöschende Feuer fallen lassen und die glücklichen Erinnerungen vernebeln, welche zwei liebende Seelen einst miteinander teilten.

Warum eine gescheiterte Beziehung hinauszögern?

Jetzt stelle ich eine Frage, und zwar, warum eine gescheiterte Beziehung hinauszögern? Ist es das wirklich wert? Ist das Band, welches euch vereint, so stark, dass du das Gefühl hast, du kannst das Bluten nicht stoppen, obwohl die Liebe bereits vor langer Zeit erlischt ist? Wir könnten auch über das Wort scheitern sprechen. Ist eine Beziehung wirklich gescheitert, nur weil sie nicht ewig währt?

„Welches ist mein Weg? Auf dich zu warten? Dich zu vergessen? Das zu tun, was du tust und in die Arme anderer Menschen zu flüchten, einer nach dem anderen, heute mit einer Person schlafen und morgen mit einer anderen?“

Frida Kahlo

traurige-frau

Menschen ist es ein Bedürfnis, sich in Alltagsbeziehungen beschützt zu fühlen. Dies gibt uns das Gefühl, dass wir weniger allein sind, und die Sicherheit, dass daheim jemand auf uns wartet.

Männer und Frauen dieser Erde fürchten sich so sehr vor Einsamkeit, weil wir nicht dazu erzogen wurden, auf diese Art zu leben. Wir brauchen ständig jemanden, der uns das Gefühl vermittelt, in Gesellschaft zu sein.

Von klein auf wurde uns vermittelt, dass eine Beziehung etwas ist, was Erwachsene brauchen. Einen Job, ein Haus, einen Partner – und dein Leben ist komplett und du hast alle grundlegenden Ziele erreicht.

Tagtäglich können wir mehr und mehr sehen, dass uns das nicht zufriedenstellt. Wir müssen wir selbst sein und unsere verborgenen Träume verwirklichen. Allerdings sind wir nicht darauf vorbereitet, diese Ziele zu erreichen, und unsere Unfähigkeit mit uns selbst wahrhaftig glücklich zu sein, frustriert uns.

In solchen Momenten suchen wir Zuflucht in den routinierten, zerbrochenen Beziehungen, deren Liebe durch jede Ecke blutet. Jene geben uns aber auch eine gewisse Ruhe und Erholung, obwohl wir weit von dem entfernt sind, was wir wirklich brauchen und wovon wir träumen.

Die Angst, jemanden zu verlieren

Uns wurde beigebracht, Angst zu haben, und eine der größten Ängste ist, jemanden zu verlieren, den wir lieben, ungeachtet der Tatsache, dass es keine Liebe mehr zwischen uns gibt.

„Nicht der erste Kuss ist der schwierigste, sonder der letzte.“

Paul Géraldy

Eine Zuneigung mag immer noch da sein, vielleicht auch noch gewisser Respekt, Verständnis und Freundschaft oder Kameradschaft. Aber das ist keine Liebe. Genau das nicht zu verstehen, zusammen mit der Angst, die Person zu verlieren, vernebelt den Geist, das Herz und die Seele. Es hindert uns daran, die schicksalhafte Entscheidung zu treffen, der Beziehung ein Ende zu setzen.

Vielleicht ist es die Unsicherheit, die wir spüren, seit wir klein sind, welche uns davon abhält, schwierige Entscheidungen zu treffen. Du weißt, die Liebe ist vorbei, aber du kannst es nicht laut aussprechen, noch nicht dir selbst gegenüber.

Vielleicht ist es die Angst vor der Einsamkeit, niemanden zu haben, zu dem du gehen kannst, die dich entmutigt, die Entscheidung zu fällen, von der du weißt, dass sie die richtige für dich ist. Denn du erkennst nicht den Wert, dich auf den verdienten Kurs zu begeben.

haendehaltendes-paar

Vielleicht hast du auch Kummer davor, was andere Leute sagen werden? Wie wird es deine Familie aufnehmen? Was werden deine Nachbarn und Freunde denken? Wie wirst du es den Kindern erklären? Und die ganze Zeit lebst du ein unglückliches und schmerzvolles Leben, deine Würde ist am Boden, für eine Beziehung, deren Leidenschaft vor Jahren verloren ging. Und jeden Tag zerstörst du dein Inneres ein wenig mehr.

Es ist nicht immer einfach, auf sein Herz zu hören, vor allem dann nicht, wenn es gebrochen ist. Aber es ist notwendig, denn in einer Beziehung zu bleiben, die bereits vorbei ist, wo keine Liebe mehr da ist, ist eines der schlimmsten Dinge, die du deiner Seele antun kannst. Somit, sei mutig, sei ehrlich zu dir selbst, und tu das, was du tun musst, um wieder glücklich sein zu können.

Auch interessant